Startseite»Ratgeber»Gaming Laptop: Tipps für eine bessere Kühlung

Gaming Laptop: Tipps für eine bessere Kühlung

Ratgeber, damit Laptops und Notebooks einen kühlen Kopf bewahren.

2
Shares
Pinterest Google+

Im Vergleich zu noch vor einigen Jahren, sind Laptops heute durchaus leistungsstark und zum Gamen geeignet. Dazu muss es nicht mal ein spezielles Gaming-Notebook sein, um auch aktuelle Spiele in relativ hoher Auflösung spielen zu können. In vielen Fällen ist die Kühlung jedoch eine Schwachstelle bei Laptops, wenn es um rechenintensive Spiele geht. Den größten Anteil an der Hitzeentwicklung haben der Prozessor und die Grafikkarte. Was kann man also tun, um die Kühlung am Laptop zu optimieren?

Lüfter und Gehäuse reinigen

Heute sind Laptops durchaus in der Lage viel Leistung auf kleinem Raum zur Verfügung zu stellen. Je leistungsstärker die verbaute Technik, desto leistungsstärker sollte auch der Lüfter sein. Allgemein lohnt es sich, Laptops, die älter als 1 Jahr alt sind einmal gründlich zu reinigen. Insbesondere die Abluftschlitze und Kühlrippen können, sofern sie verstaubt und verschmutzt sind, die Hitzeentwicklung des Laptops stark beeinflussen.

Zudem nimmt die Rechenleistung ab und im schlimmsten Fall kann der Rechner sogar Schaden nehmen. Je nach Laptop Modell ist die Demontage des Geräts mehr oder weniger aufwendig, im besten Fall schraubt man das Gerät auf und reinigt den Lüfter gründlich. Unter Umständen ist es auch möglich, den Lüfter gegen einen leistungsstärkeren Lüfter auszutauschen, hier sollte man sich jedoch vorher noch einmal genau informieren.

Hitzeproblemen Vorbeugen

Idealerweise hält man die unmittelbare Umgebung des Laptops von Staub und Schmutz frei um eine Verminderung der Kühlleistung zu vermeiden. Auch sollte beim Nutzen des Laptops darauf geachtet werden, dass dieser auf einer geeigneten Unterlage steht und die Luftzufuhr gewährleistet ist. Decken, Teppiche oder Sofas sind keine geeigneten Unterlagen.

Auch diverse Software-Lösungen können das Hitzeproblem lösen. Mithilfe dieser Programme lässt sich die Leistung des Laptops manuell steuern und somit eine geringere Hitzeentwicklung verringern. Hier leidet dann aber auch dementsprechend die Leistung des Laptops.

HDD durch SSD ersetzen

Laptops die noch mit klassischen HDD Festplatten laufen, können ihre Temperaturentwicklung in vielen Fällen deutlich verbessern, wenn diese gegen eine moderne, leisere und kühlere SSD Festplatte ausgetauscht wird. Ein solcher Wechsel ist auch von Laien einfach und unkompliziert durchzuführen.

Wie bereits erwähnt ist ein sauberer, glatter Untergrund eine wichtige Voraussetzung für gute Lüftung innerhalb des Laptops. Spezielle Laptop Kühler können zusätzlich die Wärmeentwicklung senken. Diese Kühler werden als Unterlage unter den Laptop gelegt und versorgen ihn mit zusätzlicher Frischluft.

Wärmeleitpaste erneuern

Für den Fall, das es möglich ist, einfach an den Prozessor des Laptops zu gelangen, kann es sich lohnen die Wärmeleitpaste zu erneuern. Diese ist gerade bei viel beanspruchten Laptops oft ein wenig eingetrocknet und kann die Wärme somit nicht mehr bestmöglich ableiten.

Selbstverständlich kann eine erhöhte Temperaturentwicklung eines Laptops vielfältige Ursachen haben, die immer im individuellen Einzelfall erörtert werden müssen. In jedem Fall ist es so, dass ein Laptop der eine erhöhte Hitzeentwicklung aufweist nicht zwangsläufig ersetzt werden muss. In der Regel kann man mit den genannten Tipps schon eine deutliche Verbesserung bewirken. Weiterführende Informationen zum Thema Laptop und Kühlung findet man in einer detaillierten Übersicht auf only4gamers.de.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Ratgeber
TIPP

Ratgeber zu Diensten

Tipps Tricks und Hilfestellungen: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose Hilfen | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

Apple Music spielt auf Amazon Echo-Geräten

Nächster Beitrag

Mit Homespot auch unterwegs schnell surfen