Huawei: Google verweigert künftige Android-Updates

Huawei erhält vorerst keine Android-Updates von Google mehr.

0x
GETEILT
Pinterest

Die US-Regierung hat wegen nicht bewiesener Spionagevorwürfe den Handel mit Huawei verboten. Das hat Folgen für den chinesischen Hersteller. Android-Updates für das Betriebssystem der Smartphones soll es vorerst nicht mehr geben. Das könnte den Hersteller künftig vor massive Probleme stellen.

Für Nutzer aktueller Geräte ändert sich aber erstmal nichts. Mit der Entscheidung beugt sich Google dem Dekret von US-Präsident Donald Trump. Man werde die Geschäftsbeziehungen mit dem chinesischen Netzwerkausrüster aussetzen, erklärte das US-Unternehmen. Es gelte nun zu untersuchen, wie sich dies auf eine künftige Partnerschaft auswirken könnte.

Google verweigert künftige Huawei Android-Updates

Google arbeitet mit einem Betriebssystem Android mit vielen namhaften Herstellern von Smartphones zusammen. Eine Ende der Kooperation mit Huawei könnte auch weitreichende Folgen für das US-Unternehmen haben. Google sicherte den Nutzern von Huawei-Smartphones in einer ersten Stellungnahme zu, dass bis auf weiteres die volle Funktionsfähigkeit gegeben sei.

Auch der Zugriff auf Dienste wie Google Play und Sicherheits-Updates von Play Protect seien gewährleistet. Die Zusage bezieht sich laut Tagesschau auf „bestehende“ Geräte. Damit sind Geräte gemeint, die sich bereits in Gebrauch befinden. Google muss jedoch den Technologietransfer mit Huawei stoppen. Damit könnte auf den Geräten künftig nur noch die Open Source-Version laufen.

Spionage- und Sabotage-Vorwürfe ohne jeden Beweis

US-Präsident Donald Trump hatte am Mittwoch Unternehmen seines Landes per Dekret untersagt, Telekommunikationstechnik zu nutzen, die als Risiko für die nationale Sicherheit der USA eingestuft werden. Dazu rief es einen nationalen Notstand in der Telekommunikation aus. Hauptziel dieser Maßnahme ist laut Experten Huawei.

Das US-Handelsministerium hatte das Unternehmen mitsamt 68 Tochtergesellschaften auf eine schwarze Liste gesetzt. Damit kann der Konzern aus China künftig keine technischen Produkte mehr von US-Unternehmen erwerben. Die USA befürchten, dass Technik von Huawei für chinesische Sabotage und Spionage missbraucht werden könnte. Ein Beweis dafür blieb man jedoch bislang schuldig.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: