Die besten Apps für den Urlaub
24
Jul
Spieletipps • Boris Raczynski • 17:40 Uhr

Mad Bullets Cheats Tipps und Tricks für das iOS Ballerspiel

Kein Spiel für Weicheier: Mad Bullets steht für Ballern, Spaß und jede Menge Action. Das Ballerspiel von IStom Games kann kostenlos im iTunes Store von Apple geladen werden. Das grelle Spektakel läuft auf iPhones, iPads und iPod touchs. “Spektakel” beschreibt das Spiel recht gut, denn bei Mad Bullets geht es nur um zwei Dinge: Ballern und so lange wie möglich am Leben bleiben. Als Revolvermann schreitet Ihr eine staubige Straße in einer noch staubigeren Stadt entlang. Von links und rechts kommen Gegner und eröffnen sofort das Feuer auf Euch. Manchmal kommen die auch von oben, stehen in Fenstern oder auf Dächern. Richtige Fieslinge verbergen sich hinter Fässern und anderen Objekten. Was ist zu tun? Ihr ahnt es schon, Ballern was das Zeug hält. Bewegen tut sich die Spielfigur von alleine, Ihr müsst nur die Ziele treffen. Das ist schwer, da die Massen kommen. Auch doof: Euer Revolver hat nur sechs Kugeln. Der Daumen der linken Hand sollte daher permanent auf dem “Nachladen-Knopf” sein. Schon nach wenigen Runden wird Euch das Wasser vom Kopf laufen: Mad Bullets heizt mächtig ein, das Spiel ist echt mal krass. Weiterlesen →

24
Jul
Games & Apps • Boris Raczynski • 15:33 Uhr

Revolution 60 Action RPG für iOS iPhone iPad im Review

Leckerbissen für Augen, Sinne und Fingerspitzen: Revolution 60 lautet der Name eines nagelneuen Action-RPGs im Comicstil. Heute frisch im iTunes Store erschienen, kann das bilderprächtige Schmuckstück kostenlos für Apple iOS iPhones, iPads und iPod touchs geladen werden. Fans optisch opulent in Szene gesetzter Spiele können sich richtig freuen: Revolution 60 strotzt nur so vor Highend-Grafik und Animationen. Das Spiel wurde als PC- und Mac-Version auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert. Ab heute gibt es auch die iOS-Variante. Der Download verschlingt 774 MB Speicherplatz, er ist es aber wert. In dem Spiel schlüpft Ihr in die Rolle von Holiday und kümmert Euch um eine Raumstation, die ziemlich von der Rolle ist. Nicht funktioniert mehr, wofür offensichtlich Eindringlinge die Verantwortung tragen. Der Verdacht liegt zumindest nahe, da Ihr bereits nach Sekunden die ersten Gegner umnietet. Weiterlesen →

24
Jul
Mobile News • Boris Raczynski • 14:00 Uhr

Nemo stirbt im Mixer - das Video von Greenpeace

Nemo, Ihr kennt ihn, ihr liebt ihn. Der kleine Fisch kommt in dem Aufbauspiel Nemos Reef ganz groß raus, Gameloft sei es gedankt. Und was macht nun Greenpeace? Die schmeißen den kleinen Kerl doch glatt in den Mixer und drücken dann auch noch den Knopf des endgültigen Schicksals. Was soll die Fischsuppe und warum begehen die Umweltkämpfer ein solches Verbrechen? Die Motivation lautet wohl “Ekelhaft hilft gegen Ekelhaft”. Mit dem Video von Nemo und dem Mixer will Greenpeace Australien nämlich auf die Zerstörung des Great Barrier Reef aufmerksam machen. Die Heimat unzähliger Fischarten ist in Gefahr, da Australien eine gigantische Kohlenmine errichten will. Nicht im Meer, sondern am Ufer. Doch zum Transport der Kohle soll eine Schneise durch das Naturparadies gebuddelt werden, damit Schiffe die Kohle abtransportieren können. Also mal wieder alles wegen der Kohlen. Greenpeace tut etwas, das finde ich gut. Schaut Euch das Video mal an. Keine Sorge, der Anblick von Nemo im Kleinformat bleibt Euch erspart. Weiterlesen →

24
Jul
Mobile News • Boris Raczynski • 13:45 Uhr

Studie zeigt das App-Developer selten reich werden

Von wegen. Laut einer Studie von Developer Economics verdient die Hälfte aller iOS-Entwickler weniger als 500 Dollar pro Monat. Man hört es ja immer wieder: “Du machst in Apps, dann muss es Dir ja richtig gut gehen.” Solche Meinungen sind wenig verwunderlich, liest man doch häufig Berichte, die von sagenhaften Einnahmen durch Apps erzählen. Gestern hatten wir mit Kim Kardashian Hollywood ein solches Beispiel. 85 Millionen mit einer App verdienen, und dafür nur Namen hergeben müssen, das ist schon nicht übel. Gerüchte wollen ja auch wissen, dass Flappy Bird-Macher Dong Nguyen pro Tag 50.000 Dollar mit Bannern verdiente. Eine Studie von Developer Economics belegt nun, dass solche Fälle zwar vorhanden, aber die absoluten Ausnahmen sind. 10.000 Entwickler aus mehr als 100 Ländern wurden befragt. Das Ergebnis ist ernüchternd: 50 Prozent aller befragten iOS-Entwickler verdient weniger als 500 Dollar im Monat. Bei Android soll es noch weniger sein. Die Stores entwickeln sich langsam zu einem Monopol der großen Fische: Zwei Prozent der Publisher und Entwickler streichen über die Hälfte aller App-Umsätze ein. Das ist hart für kleine Studios und Newcomer. ▢

24
Jul
Shopping • Boris Raczynski • 13:30 Uhr

ICUBE Tivizen Pico Android heute im Angebot für 18,75 Euro

Fernsehen in Top-Qualität mit Android Smartphones und Tablets. Mobiledirect schmeißt aktuell den ICUBE Tivizen Pico Android OS DVB-T Empfänger mit microUSB raus. Kleine 18,75 Euro kostet das kluge Teil, das Eure Geräte um Fernsehempfang erweitert. Glotze, wo und wann immer Ihr es wollt, ein Traum für TV-Freaks. Ein Preisvergleich im Internet ergibt als nächsten Preis 37,50 Euro, Ihr könnt also 18,75 Euro sparen. 50 Prozent Rabatt sind ein starkes Argument, doch was kann der ICUBE Tivizen Pico? Viel: Per microUSB verbindet Ihr das kleine Gerät mit Eurem Smartphone oder Tablet, könnt dann überall TV schauen und interessante Filme sogar aufzeichnen. Eine kostenlose App ist im Play Store verfügbar. Weiterlesen →

24
Jul
Games & Apps • Boris Raczynski • 12:00 Uhr

Poptile kostenloses iOS-Casual-Game als Empfehlung

Poptile stellt den beliebten Spieleklassiker Tetris völlig auf den Kopf. Was sich im ersten Moment schräg anhört, erweist sich im Spiel als anspruchsvolles Casual-Game. Das geht nämlich so: Auf einer Spielfläche, die sogar in puncto Höhe und Breite an Tetris erinnert, klickt Ihr farbige Blöcke an, sodass sich diese auflösen. Angeklickt werden können einzelne Blöcke, 2er-Kombinationen horizontaler und vertikaler Ausrichtung sowie Dreiergruppen, die auch übers Eck angeordnet sein würfen. Theoretisch gibt es auch größere Gruppen, die sind allerdings selten. Ihr klickt die Dinger also vom Bildschirm, nur um erleben zu müssen, dass immer neue nachrücken. Von unten, nicht von oben. Tetris mal anders, und zwar richtig gut. Weiterlesen →

24
Jul
Games & Apps • Boris Raczynski • 8:00 Uhr • 1 Kommentar

Cool Berlin Stadtführer und Bildband der Hauptstadt kostenlos

Lust auf unsere Hauptstadt? Der Stadtführer Cool Berlin von teNeues wird grad kostenlos im App Store angeboten. Ihr könnt bei einem schnellen Download 3,59 Euro sparen. Cool Berlin möchte 11,6 MB Speicherplatz auf Euren iPhones, iPads und iPod touchs haben und gehört zu den besten Stadtführern, die es im Store von Apple gibt. teNeues bezeichnet die App als Guide für Individualisten. Dem können wir zustimmen: Cool Berlin gleicht mit seinen anspruchsvollen Fotos viel eher Hochglanzkatalog als Textwüste. Die App bietet ausgwählte Locations, Suche nach Stadtteilen und Kategorien und personalisierte Touren. Besonders gelungen ist auch die Offline-Funktion. Eine permanente Internet-Verbindung wird also nicht benötigt. ▢

Update: Cool Berlin wird heute wieder kostenlos angeboten.

Made with Made with heart in Hamburg in Hamburg.