Startseite»Ratgeber»Android: Gaming auf der garantiert sicheren Seite

Android: Gaming auf der garantiert sicheren Seite

Ratgeber zum sicheren Gaming auf Android-Geräten.

0
Shares
Pinterest Google+

Vorbei sind die Zeiten, als man für´s Gaming noch zwingenderweise Besitzer einer Spielekonsole sein musste. Mittlerweile ist auch mit deinem Android Smartphone der Gaming-Spaß garantiert. Dies wird bereits klar, wenn man einen Blick in den Play Store wirft. Denn hier tummelt sich eine schier unüberschaubare Anzahl an Spiele-Apps und regelmäßig kommen neue hinzu. Das beste daran ist, dass viele davon sogar kostenlos heruntergeladen werden können. Ein Paradies für Gaming-Fans!

Der Play Store von Android ist eine wahre Fundgrube und bietet so viel Auswahl an Apps, dass iOS-Nutzer nur davon träumen können. Denn dieser App-Marktplatz ist sehr viel offener und bietet viel mehr Entwicklern die Chance ihre Apps anzubieten, als der von Apple, bei dem alle angebotenen Apps vorher strengen Kontrollen unterzogen werden.

Ratgeber zum sicheren Gaming auf Android-Geräten

Dies hat allerdings nicht nur Vorteile für die Android-Nutzer. Durch das offene Angebot gibt es nämlich nicht nur mehr Auswahl, sondern es wird auch Hackern Tür und Tor geöffnet, die so ganz einfach mit Viren oder Malware verseuchte Apps unter die Leute bringen können.

Vor allem, dass viele eher auf die kostenlosen Versionen zurückgreifen, anstatt auf die kostenpflichtigen Originalversionen, stellt ein großes Sicherheitsrisiko dar. Denn oft wird man zum Download derselben auf Seiten außerhalb des Play Stores weitergeleitet und dort kann man sich ganz schnell Viren und andere Malware einfangen. Da die meisten Spiele im Play Store nicht mehr als fünf Euro kosten, ist das die Gefahr einer Infektion, die eventuell das Smartphone unbrauchbar macht, definitiv nicht wert.

Selbst bekannte Apps weisen Sicherheitslücken auf

Sicherheitsfirmen fanden mittlerweile heraus, dass selbst bekannte Apps, die in den Rankings ganz weit oben stehen und schon viele hunderttausendmal heruntergeladen wurden, signifikante Sicherheitslücken aufweisen. Diese Lücken bieten natürlich ebenfalls ein Schlupfloch für Hacker, die so häufig versuchen an Nutzerdaten heranzukommen.

Ein zusätzliches Risiko stellt für viele Gaming-Fans das Spielen über öffentliche WLAN-Verbindungen dar. Schließlich verführen diese kostenlose Netze, die oft in Cafés oder anderen öffentlichen Gebäuden angeboten werden dazu, sich mit dem Smartphone einzuloggen und so das eigene Datenvolumen zu sparen. Allerdings sind diese öffentlichen WLAN-Hotspots nicht besonders sicher, da sie ungeschützt sind und von vielen Personen zugleich genutzt werden können. So können Online-Aktivitäten leicht ausspioniert werden.

Die wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen auf einen Blick

Die folgenden Sicherheitstipps sollten nicht nur von Gaming-Fans, sondern von allen Smartphone-Nutzern beherzigt werden.

• Das Display durch einen Pin-Code oder Fingerabdruck-Scan vor unerwünschtem
Zugriff sperren.

• Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen beziehen und am besten die Drittanbietersperre nutzen.

• Regelmäßig alle Updates durchführen, um dein Gerät auf dem neuesten Stand zu
halten.
• Bluetooth und WLAN nur dann einschalten, wenn du es auch brauchst.

• Bei der Nutzung öffentlicher WLAN-Netzwerke keine Apps nutzen, die sensible In-
formationen benötigen.

Verbesserter Schutz dank VPN

Die oben genannten Tipps sind sozusagen eine Pflicht für jeden, der sich mit seinem Android-Smartphone online sicher fühlen will. Wer noch eins draufsetzen will, sollte sich einen guten VPN-Anbieter, wie zum Beispiel NordVPN, suchen und einen sicheren VPN-Server nutzen. Dies bringt gerade beim Gaming nicht nur Pluspunkte in punkto Sicherheit.

Durch die Nutzung eines VPNs hat man die Möglichkeit den VPN-Server und damit den Standort zu wechseln. Man kann sich also aussuchen, in welchem Land man sich in die Game-Server einloggt. Nicht alle Spieltitel werden gleichzeitig auf der ganzen Welt veröffentlicht. Viele sind lange bevor sie woanders erhältlich sind in den USA auf dem Markt. Um diese Spiele dennoch frühzeitig spielen zu können, ist es oft ausreichend eine amerikanische IP-Adresse zu haben. Ein VPN-Anbieter macht´s möglich.
Teilweise sind Games auch in einigen Ländern aufgrund der Rechtslage zensiert. Durch ein VPN kann auch eine Zensur umgangen werden.

Häufig gibt es dazu landesabhängige Preisunterschiede bei den Spielen. Durch die Nutzung eines VPN-Servers in dem Land, in dem das Spiel am günstigsten angeboten wird, kann man gutes Geld sparen.

Des Weiteren kommen wir zu einem leidigen Thema für viele Gamer: DDoS-Angriffe. Auch auf Smartphones kommt es heute vermehrt vor, dass Nutzer Opfer dieser Attacken werden. Mit einem VPN genießt man hohen Schutz vor diesen Angriffen. Und falls doch mal ein VPN-Server ausfallen sollte, gibt es meist noch zahlreiche andere mit denen man sich verbinden kann.

Last but not least bietet ein VPN natürlich Sicherheit und Privatsphäre. Mit einer VPN-Verbindung werden alle Daten durch einen verschlüsselten Tunnel übertragen, der vor unerwünschten Zugriffen schützt. Es gibt eine ganze Reihe von Anbietern. Darüber, welches das beste VPN für dein Android-Gerät ist, kannst du dir durch ein bisschen Recherchearbeit selbst ein Bild machen.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Ratgeber
TIPP

Ratgeber zu Diensten Apps und Games

Tipps Tricks und Hilfestellungen: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose Hilfen | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

Expedia: Nutzer werden systematisch ausspioniert

Nächster Beitrag

XCom Enemy Within: Schnäppchen für Fans