Twitter: Konkurrenz für Clubhouse offiziell gestartet

Twitter hat mit Twitter Spaces ein interessantes Konkurrenzangebot zu Clubhouse gestartet.

0x
GETEILT
Pinterest

Twitter hat mit Twitter Spaces ein Konkurrenzangebot zu Clubhouse gestartet. Die Audio-Räume setzen zurzeit 600 Follower voraus. Audio-Kommunikation per App wurde mit Clubhouse salonfähig gemacht.

Die Hype-App verzeichnet einen außergewöhnlich großen Zulauf an Nutzern, was Mitbewerber auf den Plan ruft. Mit Twitter Spaces schickt der weltweit agierende Kurznachrichtendienst nun quasi ein baugleiches Angebot in das Rennen um die Gunst der Nutzer. Ein interessanter Schachzug, da Clubhouse nach wie vor mit Datenschutz-Problemen zu kämpfen hat.

Twitter Spaces als Konkurrenz zu Clubhouse

Nutzer können mit „Spaces“ einen Audio-Raum erstellen, derart auf eine neue Art und Weise mit Follower in Kontakt treten und diesen ermöglichen, über interessante Themen per Audio zu diskutieren. Das Angebot war in der ersten Testphase nur für ausgewählte Nutzer verfügbar.

Die Beschränkung wurde nun ein wenig gelockert, wer einen „Space“ starten will, muss fortan mindestens 600 Follower haben. Eine weitere Lockerung ist zeitnah nicht vorgesehen. 10 Personen können in den Räumen gleichzeitig reden, die Anzahl der Zuhörer ist nicht begrenzt. Weitere Informationen zu dem Angebot gibt es direkt im Blog des Anbieters. ✠


Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare