Startseite»Mobile News»Tesla Model 3 Rennmodus per Online-Update

Tesla Model 3 Rennmodus per Online-Update

Tesla Model 3 Rennmodus per Online-Update und Schlüssel erhältlich.

2
Shares
Pinterest Google+

Tesla hat den Rennmodus für das Model 3 fertiggestellt und mit einem Online-Update an Besitzer verteilt. Auch der Schlüssel für das Elektroauto ist fertig und bereits vergeben. Das US-Unternehmen konnte in letzter Zeit die größten Herausforderungen bei der Produktion des Model 3 in den Griff bekommen. Nun ist es offenbar an der Zeit für kleine kostenlose Updates für die Besitzer des innovativen Fahrzeugs.

Der zuschaltbare Rennmodus greift in die Abstimmung der Allradversion ein und aktiviert eine aktive Kühlung des Akkus. Der spezielle Modus ist nur bei den hochpreisigen Performance-Modellen vorhanden. Fahrer können mit ihm schneller in Kurven fahren, das ESP wird entschärft, die Bremsleistung erhöht und die Leistungsverteilung der Motoren geändert.

Tesla Model 3 Rennmodus und Autoschlüssel

Der Autoschlüssel mag für viele Autofahrer eine große Bedeutung haben, Model 3-Nutzern war so etwas bisher fremd. Die konnten ihr Fahrzeug mit einer Smartphone-App oder eine Scheckkarte öffnen. Tesla bietet nun auch einen Schlüssel an, der gleich der Karosserie des Fahrzeugs gestaltet ist. Rund 150 US-Dollar kostet das nützliche Gadget, das binnen kurzer Zeit ausverkauft war.

Tesla-Fahrer können sich also von lieb gewonnenen Gewohnheiten nicht trennen – ein Auto öffnet man halt mit einem Schlüssel. Der Model 3-Schlüssel bietet Funktionen zum Entriegeln der Türen sowie der beiden Kofferräume. Nachdem der Schlüssel bereits ausverkauft ist, steht die Frage im Raum, ob das US-Unternehmen weitere Schlüssel produzieren wird. Eine offizielle Stellungnahme zu dem Thema gibt es bislang nicht.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer AppGamers Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

Telefónica: Flächendeckender 5G-Ausbau nicht möglich

Nächster Beitrag

iFixit: Mac mini Teardown inklusive Fotos