Startseite»Mobile News»Nokia: Erklärung für Datenversand nach China

Nokia: Erklärung für Datenversand nach China

Nokia: Offizielle Stellungnahme zu Datenversand nach China.

0
Shares
Pinterest Google+

Nokia musste sich vor einigen Tagen reichlich unangenehme Fragen gefallen lassen. Dem Hersteller wurde vorgeworfen, dass einige Nokia 7 Plus ohne Wissen des Nutzers Daten an chinesische Server übermittelt hätten. Die Rundfunkanstalt NRK aus Norwegen hatte den Stein ins Rollen gebracht.

Die finnischen Datenschutzbehörden stellten erste Nachforschungen an, es war somit an der Zeit für den Hersteller, eine plausible Erklärung für den Umstand zu präsentieren.

Nokia: Erklärung für Datenversand nach China

Nokia erklärt daher nun, dass man den Fall untersucht und die Ursache gefunden habe. Der Geräteaktivierungs-Client für die China-Variante des Smartphones sei fälschlicherweise in das Installationspaket einer anderen Nokia 7 Plus-Charge aufgenommen worden. Daher versuchen die Smartphones, Daten zur Aktivierung an einen Server eines Drittanbieters zu senden.

Diese Daten seien allerdings nie verarbeitet worden und hätten eine keine personenbezogenen Angaben enthalten. Der Fehler sei bereits im Februar 2019 durch Umstellung auf die richtige Ländervariante behoben worden.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

Zalando: Apple Pay nicht mehr Zahlungsmethode

Nächster Beitrag

Apple: iPhone 11 als Ladegerät vorgesehen?