Corona-Warn-App: Robert-Koch-Institut verbessert Funktionen

Das Robert-Koch-Institut will die Funktionalität der Corona-App weiter verfeinern.

3x
GETEILT
Pinterest

Corona-Warn-App bald mit besserer Risikoberechnung: Das Robert-Koch-Institut will die Funktionalität der Corona-App weiter verfeinern. Apple und Google haben vor einigen Wochen ihre gemeinsam entwickelten COVID-19-Schnittstellen zur Kontaktverfolgung aktualisiert. Entwickler von Corona-Apps können nun eine Anpassung der Risikoberechnung vornehmen, die somit künftig detaillierter ausfallen könnte. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) auf dem Blog der Corona-Warn-App mitteilt, soll die Risikoberechnung der mobilen App angepasst werden. Künftig sollen Begegnungen mit erhöhtem Risiko zuverlässiger erkannt werden. Als Ergebnis soll die deutsche Corona-App präzisere Warnungen an Nutzer kommunizieren können.

Die Corona-Warn-App steht seit rund zwei Wochen auch für ältere iPhones mit dem Betriebssystem Apple iOS 12.5 zur Verfügung. Aktuell werden Kontakte erfasst, in deren Umgebung sich der Nutzer für mindestens zehn Minuten aufgehalten hat. Die Aktualisierung der COVID-19-Schnittstelle in Form des „Exposure Notification Framework Version 2″ durch Apple und Google Ende letzten Jahres ermöglicht den Softwareentwicklern von Deutsche Telekom diesen Zeitraum zu halbieren, sodass künftig alle Begegnungen ab einer Dauer von fünf Minuten gespeichert werden. Mit der Anpassung erfährt die Genauigkeit der Kontaktverfolgung ein Upgrade, da die Corona-Warn-App so mehrere Begegnungen kürzerer Dauer erkennt.

Hanna Heine schreibt dazu in dem Blogeintrag: „Die nun durchgeführten Messungen haben bestätigt, dass die App mit dieser Anpassung besser und genauer warnen kann. […] Begegnungen mit niedrigem Risiko (grüne Kachel) werden seitdem besser gefiltert. In der Konsequenz sank die Anzahl der Tage mit Risikobegegnungen bei vielen Nutzer*innen.“ Die Anpassungen in der Corona-App, die in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut über mehrere Wochen getestet wurden, könnten schon mit dem nächsten Update ausgerollt werden. Wann die überarbeitete Version im App Store von Apple und Play Store von Google erhältlich sein wird, ist nicht bekannt. Die Corona-App kann kostenlos geladen und auf Apple iPhones und Google Android Handys installiert werden. ✠

Lesetipp der Redaktion: Corona-App zeigt Rot an – was tun?

Windows 10 Tipps von Profis
Leserservice

Fragen zu dem Thema?

Fragen können jederzeit unten in den Kommentaren gestellt werden. Weitere kostenlose Tipps | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare