Startseite»Cheats & Tipps»Oceanhorn Walkthrough Teil 5

Oceanhorn Walkthrough Teil 5

1
Shares
Pinterest Google+

Oceanhorn Walkthrough mit dem fünften Teil. Unser kleiner Held tobt sich weiter aus. In vier Artikeln, die längsten bisher auf AppGamers veröffentlichten, haben wir Euch die abenteuerliche Reise des Bengels beschrieben. Wer noch einsteigen möchte, Oceanhorn kann für 7,99 Euro im App Store geladen werden. Zurück zu dem Jungen: Der wacht eines lieben Tages schlaftrunken in seinem Zelt auf und wird auf eine unvergleichliche Reise geschickt, von der gestandene Abenteurer zurück schrecken würden. Er nicht, Ihr auch nicht!

Erlebt habt Ihr bereits sehr viel: Zwei gefährliche Bosse habt Ihr besiegt, ein fünftes Herz bekommen und wunderbare Schätze und Gegenstände ergattert. Eine süße Freundin habt Ihr auch schon, die voller Sehnsucht Eure Rückkehr erwartet. Die Liebe wird sich noch etwas gedulden müssen, die Abenteuer sind noch lange nicht vorbei.

Oceanhorn Lösung aller Aufgaben

• Oceanhorn Video Trailer

• Oceanhorn Review & Tipps

• Oceanhorn Walkthrough Teil 1

• Oceanhorn Walkthrough Teil 2

• Oceanhorn Walkthrough Teil 3

• Oceanhorn Walkthrough Teil 4

• Oceanhorn Walkthrough Teil 5

• Oceanhorn Fortsetzung angekündigt

• Oceanhorn Game of the Year Edition Video

• Oceanhorn Walkthrough Teil 6

Nachdem Ihr die Fischmenschen verlassen habt, begebt Ihr Euch per Segelboot zurück nach Hermits Insel. Der Einsiedler hat Euch etwas zu sagen, das Emblem der Sonne ist Thema.

Oceanhorn Lösung

Oceanhorn Hermits Insel

Der Einsiedler steht in dieser Szene unten in der Nähe der Landestelle. Ihr müsst also nicht ganz nach oben laufen. Der Alte erzählt von der schwebenden Insel, auf der sich das Emblem der Sonne befinden soll. Da hin zu kommen, ist wohl nicht leicht und will gut vorbereitet werden. Das braucht Zeit, der alte Mann bittet daher um einen Schemel. Woher nehmen? Der Stuhl steht rechts vor dem Haus des Einsiedlers. Tragt ihn zu ihm. Mann, jetzt will der alte Kerl auch noch ein Reisebett. Geht’s noch? Die Teppichrolle rechts neben Eurem Zelt ist gemeint. Mit der beladen kehrt Ihr wieder zu ihm zurück.

Jetzt noch eine Fackel. Gebt zu, langsam schwillt Euch der Kamm. Also, wo ist eine Fackel? In den Höhlen im Osten, also macht Euch auf den Weg. Bei Eurer Rückkehr reibt Ihr Euch verwundert die Augen: Der Alte hat sich richtig gemütlich gemacht. Von Dankbarkeit keine Spur, er verlangt auch noch einen Wetterhahn. Bei dem piept es wohl. So etwas Exklusives wie einen Wetterhahn gibt es nur auf Tikarel. Ihr macht Euch also auf den Weg.

Während der Überfahrt habt Ihr einen seltsamen Traum. Euer Vater erscheint und spricht mit Euch. Davon noch verdattert, kommt Ihr am Morgen auf Tikarel an. Den Wetterhahn findet Ihr auf dem Dach des Hauses des Bombenmachers.

Oceanhorn Schwebende Insel

Oceanhorn Lösung

Nach der ersten Landung Eures jungen Lebens erkundet Ihr die Umgebung. Die Aussicht auf das weite Meer ist phantastisch. Überall stehen Fernrohre in der Gegend rum. Mit einem könnt Ihr sogar in der Ferne Eure Heimatinsel sehen und die damit auf der Karte frei schalten. Unter diesem Fernrohr ist ein Holzsteg, den Ihr erreichen könnt, wenn Ihr einen  Felsbrocken wegsprengt. Zuerst baut den Blutkristall ab, dann vorsichtig an dem Laser vorbei auf die Holzbrücke. Gerade aus geht es zu dem Großkern, die Tür ist aber verschlossen.

Rechts befindet sich aber eine Zielscheibe. Pfeil und Bogen zur Hand und dann gut zielen: Die Steinquader bei dem Laser verschwinden im Boden und geben den Zugang zu einem ausgedehnten Gebiet frei. Dort hält sich ein großer Wachroboter auf. Gamer, die eine Herausforderung suchen, können ja mal versuchen, den kaputt zu bekommen. Ohne Bomben. Wie auch immer, haltet Euch dann praktisch an der Steilküste entlang und folgt der eine große Runde Richtung Osten. Ihr erreicht ein Dorf mit einigen Bewohnern. Eine alte Dame schickt Euch zu Großmeister Ludwig.

Der erzählt Euch eine Geschichte: Die Bewohner der schwebenden Insel haben offenbar ein junges Mädchen auf dem Gewissen. Sie war die Trägerin des Emblems der Sonne und um das in Sicherheit zu bringen – oder gar im Zuge einer Opferung? – stützte sie in die Tiefe. Niemand weiß, was aus ihr geworden ist.

Oceanhorn Lösung

Nun, Ihr werdet das sicher rausfinden. Zurück könnt Ihr, wie erfahrt, auf dem normalen Weg ohnehin nicht, da Euer Fluggerät kaputt ist. Im Archiv erfahrt Ihr, dass eine Rückkehr zur Oberfläche nur dann möglich ist, wenn der Großkern abgeschaltet wird. Ihr erhaltet auch einen Tipp: Per Bombe die Kabel des Kerns zerstören. Tja, erstmal dahin kommen. Das Archiv beinhaltet weitere interessante Informationen. So erfahrt Ihr auch, dass der böse Oceanhorn eine von Menschen erschaffene Maschine, eine sogenannte Lebende Festung, ist, die früher zur Verteidigung eingesetzt wurde.

Doch dann ging alles schief… Doch das Archiv gibt auch Hoffnung: Der mit dem Korallensäbel erschlagene Sealork war gleich Oceanhorn nur eine Art Maschine. Na dann, ist doch alles in Butter: Das Schwert habt Ihr, wo also steckt Oceanhorn? Nicht so schnell! Kaum habt Ihr den Ludwig und Archiv verlassen, erzählt Euch ein seltsamer Kerl von einem Zugang zum Kern. Ihr sollt Schlüssel und ein rotes Buch besorgen und ihn dann dort treffen.

Geht zuerst in das Haus neben dem von Ludwig. In einem Buch bekommt Ihr die Informationen, die beiden Kohlebecken anzuzünden und Euch dann vor einen der Ritter zu stellen. Also zurück zu Ludwig. Ihr folgt der Anweisung und peng, eine Schatztruhe fällt Euch vor die Füße. In der befindet sich ein Schlüssel. Verlasst nun Ludwigs Haus und geht nach Süden zu dem Eingang der Sturmzuflucht. Mit dem Schlüssel öffnet Ihr Schloss und Zuflucht.

Oceanhorn Lösung

In der Zuflucht folgt Ihr dem Weg, die erste Schatztruhe enthält nur Bomben, und kommt in ein gemütlich eingerichtetes Zimmer. In einer Ecke steht eine Statue. Schiebt die nach links, eine Kiste fällt dann runter. Inhalt: ein Schlüssel. Mit dem öffnet Ihr die Tür in den nächsten Raum. Ihr folgt dem Weg und kommt zu einem Schalter im Boden. Eine Kiste steht davor, wie praktisch. Schiebt also die Kiste auf den Schalter. Noch zwei Kisten, noch zwei Schalter: Ihr schiebt wieder, doch ein bereits sichtbares Steintor geht immer noch nicht auf. Da ist noch eine vierte Kiste. Springt die Steine um sie herum weg. Siehe da, noch ein Schalter.

Durchschreitet das Tor und betätigt den großen Schalter. Viele Steinquader fahren hoch. Offenbar Eure nächste Sprungübung. Springt also rüber und aktiviert dann den Speicherpunkt auf der rechten Seite. Folgt dem Weg. Plötzlich steht der seltsame Kerl wieder vor Euch und sagt Euch, wo genau Ihr die Bombe platzieren müsst, um den Zugang zum Großkern zu öffnen. Gesagt, getan, das hat geklappt. Doch halt: Die Halskette Eurer Mutter ist verschwunden!

Das werdet Ihr herausfinden. Mamas Kette klauen, das geht zu weit. Verlasst das Gebiet über die Holztreppen Richtung Nordwesten und lauft zurück in die Mitte der Insel, zum Grosskern. Der befindet sich ja in der Startgegend. Rein da!

Oceanhorn Lösung

Im Grosskern folgt Ihr dem Gang bis zu einer Kreuzung. Rechter Hand findet Ihr einen Blutkristall. Der Nase nach ist ein Tor mit einem Schloss. Nicht zu öffnen. Also links lang. Ihr findet eine Schatztruhe, die aber nur Bomben enthält. Dann über die Brücke. Die Kiste sprengt Ihr aus dem Weg und springt dann über die Öffnung. So erreicht Ihr den Lagerbereich. Der ist von einem Laser und einem Roboter geschützt. Einfach vorbei laufen und die Treppe nach unten nehmen. Dort folgt Ihr dem Gang und nehmt die ersten Steinstufen rechts. Dann verlasst Ihr den Raum, geht zurück in den Gang und folgt dem.

Ihr gelangt in einen Raum mit vielen Kisten und Mustern auf dem Boden. Eine Kiste kann und muss gesprengt werden, um die anderen richtig verschieben zu können. Ist das geschafft, öffnet sich ein Tor. Im folgenden Raum liegt die Kiste, die Ihr vorher von oben runter geworfen habt. Schiebt die auf das Muster und betätigt dann den Schalter im Boden. Eine Schatzkiste fällt runter. Ihr bekommt einen Schlüssel. Lauft nun zurück zum Startbereich und öffnet die Tür.

Achtung: Nun wird es hart. Dort sind viele Roboter, Laser und Maschine drin. Haltet Euch links, springt von Sockel zu Sockel und öffnet das Tor. Das ist echt eine brenzlige Gegend. Habt Ihr es geschafft, findet Ihr eine Leiter. Schnell benutzen und weg da. Ihr kommt in den Ausstellungsraum. Ein großer Schalter lädt zum Betätigen ein. Ihr könnt nun die Tafel erreichen, die Euch von dem Schild von Chronos erzählt. Das soll sich rechts befinden und extrem gut bewacht sein. Tja, rechts sind auch Stufen. Doch wie die erreichen?

Oceanhorn Lösung

Das ist in der Tat trickreich. Also, zuerst haut Ihr auf die Windmaschine ein. Dadurch verändern sich einige Steinquader. Dann stellt Ihr Euren Helden so auf, wie im Screenshot gezeigt und wirkt dann Objektzauber auf den Schalter.

Dann springt Ihr von Stein zu Stein und erreicht die rechte Seite. Leider ist das Tor verschlossen und eine Schlüssel weit und breit zu sehen.

Was jetzt kommt, muss wohl als die härteste Stelle im Game bezeichnet werden. Überdenkt zuerst alle Optionen, die Ihr habt: Der Schalter im Boden hebt ganz links die drei Steinquader an, die Ihr als Brücke in den nächsten Raum verwenden könnt. Allerdings hält der Schalter nur wenige Sekunden, dann senken sich die Quader wieder. Ihr müsst also sehr schnell sein. Damit nicht genug: Bevor Ihr auf den Schalter trampelt, müsst Ihr noch per Objektzauber die großen Schalter unten wieder umlegen.

Ist das erledigt tretet Ihr auf den Schalter, springt sofort runter, haut die Windmaschine an und stellt Euch wieder auf den bekannten Steinquader. Dann per Objektzauber den wieder hochfahren und fix wie der Blitz über die Steinquader zu der Brücke springen. Blitzschnell ein Schritt nach unten, dann springen. Am Ende noch eine Luftrolle per Superstiefel und Ihr habt es geschafft. Klingt aufregend, oder? Ist es. Ihr werdet bestimmt viele Anläufe brauchen. Macht nichts, ist normal. Dann habt Ihr es geschafft und aktiviert sofort den Speicherpunkt.

Oceanhorn Lösung

In dem neuen Raum findet Ihr im Wasser eine Schatztruhe, die aber nur Pfeile enthält. Einige Kisten versperren den Weg, die könnt Ihr aber umgehen. Ihr kommt dann in einen Gang, in dem sich nichts befindet. Ein großer Wachroboter nervt auch. Macht mal die Augen auf, Richtung Nordosten befindet sich eine Zielscheibe. Ideal geeignet für Eure Pfeile. Ein Treffer und schon fällt eine Schatztruhe runter, in der sich der fehlende Schlüssel befindet. Jetzt zurück in dem Raum mit dem schlimmen Rätsel. Oben rechts befinden sich ja Schloss und Tür. Öffnet das und freut Euch im nächsten Raum über das Schild von Chronos. Ein wichtiges Item, das Feuer und Laserstrahlen reflektieren kann. Die Todesstrahlen der lebendigen Festungen auch. Merkt Euch das bitte.

Das Schild könnt Ihr gleich mal ausprobieren. Geht zurück in die große Eingangshalle. Vom Eingang aus gesehen, befindet sich rechts eine rote Treppe. Betretet die und klettert dann die Leiter hoch. Ihr kommt in die Wartungsebene. Einige Kisten und ein Reset-Schalter deuten an, dass hier das nächste Rätsel auf Euch wartet. Schiebt eine der beiden Kisten in der Mitte ganz an die Öffnung des Flammenwerfers. Die andere Kiste in der Mitte schiebt Ihr ebenfalls in diese Richtung, lasst aber etwas Platz frei.

Hört der Flammenwerfer auf, Feuer zu spucken, nutzt Ihr die kleine Pause und kommt so in den nächsten Raum. Dort seht Ihr im Norden eine verschlossene Tür und in der Mitte einen Laser. Benutzt jetzt das Schild, um den Laser zu reflektieren. Nach einigen Sekunden geht die Tür auf. Bevor Ihr die betretet, achtet darauf, dass der reflektierte Laserstrahl beide Prismen getroffen hat. Die leuchten dann. Ist das der Fall, geht unten auch ein Tor auf. Geht da mal zuerst rein. Folgt dem Gang, bis Ihr zu dem Notfall-Schalter gelangt. Löst den dann aus. In einem mit Wasser gefüllten Raum fällt eine Schatztruhe runter.

Oceanhorn Lösung

Wichtig: Packt die Öllampe im Raum unbedingt auf diesen Schalter, sonst verschwindet die Truhe wieder. Wäre schade, da ist nämlich der wichtige Generalschlüssel drin. Jetzt zurück in den Raum mit dem Laser und die Tür oben nehmen. Ihr erreicht die Kühlhalle. Ein Schild besagt, dass man im Notfall die Kühlflut verwenden soll, um die Temperatur des Kerns zu senken. Das klingt nach einem Plan. Haltet Euch Richtung Westen, Ihr findet einen Schalter im Boden.

Was wohl passiert, wenn Ihr da rauftretet? Der Raum wird geflutet, so dass Ihr die höher gelegenen Etagen im Nordosten erreichen könnt. Dort findet Ihr zwei Schatzkisten, die aber nichts Besonderes enthalten. Geht dann über die rote Brücke Richtung Westen. Ihr kommt in einen weiteren, mit Wasser gefüllten Raum. Da ist sie ja, die gesuchte Schatzkiste mit dem Generalschlüssel. In einer weiteren Truhe findet Ihr ein antikes Zahnrad im Wert von 50 Münzen und einen Blutkristall. Jetzt schnell zurück in die Eingangshalle, große Haupttür öffnen und einem wahrlich beeindruckenden Gegner gegenüber treten: Mesmeroth.

Oceanhorn Boss Mesmeroth

Der dritte Boss im Spiel macht einen entsetzlich bösen Eindruck. Lasst Euch davon bitte nicht so sehr einschüchtern.

Zückt mal lieber das tolle neue Schild. Derart vorbereitet kann es losgehen: Mesmeroth hat zwei Phasen: In Phase 1 schleudert Euch er Flammenbälle gegen den Kopf, die wirklich wehtun. Aber Ihr habt ja das Schild. Nachdem Ihr einige Feuerbälle abgewehrt habt, krümmt sich Mesmeroth am Boden. Wie von den beiden anderen Bossen bekannt, leuchtet dann eine orangene Kugel bei ihm. Dann immer mit dem Schwert feste drauf. Mesmeroth wechselt dann in die zweite Phase und lässt Bolzen abfeuern. Haut mit dem Schwert die Turbinen in den Ecken kaputt, dann ist der Spuk auch beendet.

Oceanhorn Lösung

Nach zwei bis drei Phasen sollte sich Mesmeroth geschlagen von der Bildfläche verabschieden. Lappen. Der dritte Boss ist tot. Ihr habt alle drei Symbole wieder vereinigt und schaut Euch staunend an, was denn jetzt wieder passiert.

Die drei Symbole werden zu einem Symbol der Macht. Normalität kehrt in dem gebeutelten Land ein. Das alte Königreich kann wieder auferstehen. Ach ja, die schwebende Insel hört auch auf, sinnlos in der Luft rumzuhängen und kehrt an die Oberfläche zurück. Damit sind jetzt alle Inseln wieder mit dem Kern verbunden. Ende gut, alles gut, oder was?

Nö. Mesmeroth ist nämlich nicht endgültig besiegt. Sollte es ihm gelingen, wieder Macht über eine andere Maschine zu übernehmen, steht seiner Rückkehr nichts mehr im Wege. Tja, und welche Maschine gammelt da draußen noch irgendwo in der Gegend rum? Oceanhorn! Ihr macht Euch auf den Weg zu den Ruinen von Arkadien, um das zu ändern.

Oceanhorn Lösung

Euer tolles Boot ist repariert, dann kann die Reise ja losgehen. Lasst uns vorher mal eine Zwischenbilanz ziehen. Welche Unbekannten gibt es im Spiel noch? Das schwarze Boot, der Dieb und die Halskette Eurer Mutter, Eure neue Freundin sowie das Mädchen, das von der schwebenden Insel stürzte und, das könnte ein kleiner Fehler in der Story des Spiels sein, eine dritte lebende Festung. Sealork ist tot, Oceanhorn Euer Gegner, doch im Archiv war von drei Festungen die Rede.

Hat FDG da einen minimalen Fehler eingebaut? Ihr werdet Ihr herausfinden. Nun zu Oceanhorn: Im Verlauf der Geschichte wurde aus dem Ungeheuer eine Maschine, einst von Menschen gebaut. Das macht die Sache vielleicht ja einfacher. Die oben genannte Maschine Sealork konnte ja auch vernichtet werden, dann wird das mit Oceanhorn ja auch klappen.

Oceanhorn Ruinen von Arkadien

Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist… schon klar. Ihr kommt also heil zu den Ruinen von Arkadien und erfahrt gleich weitere Informationen zu Monster Oceanhorn und Eurem Vater.

Die lebenden Festungen waren durch Blut mit ihren Piloten verbunden. Daher konnte das Biest stets Euren Vater aufspüren, mit Euch soll das genau so sein. Unheimlich.

Oceanhorn Lösung

In den Ruinen erwarten Euch Maschinen als Gegner. Folgt zuerst dem Weg, haltet Euch dann ganz außen und findet so die erste Schatztruhe. Pfeile als Inhalt, wenig spannend. Wieder ein Stück zurück, dann über die rote Brücke und runter zum Wasser. Im Norden findet Ihr einen Blutkristall. Dann ins Wasser springen und die Steinstufen hoch. Huch, was schwebt denn da für ein orangenes Teil? Eine mysteriöse Flöte, arg mitgenommen, funktioniert aber noch. Dahinter führt eine Leiter nach unten. Ihr gelangt in einer Kammer mit einer Schatztruhe. Ein weiteres Zahnrad aus der Antike im Wert von 50 Münzen. Dann durch das Wasser und nördlich die Stufen hoch. Ihr bemerkt, dass Ihr Euch in großen Hallen befindet.

Ihr folgt dem Weg und werdet völlig überraschend Euren Vater finden. Der liegt arg gebeutelt an einer Wand und erzählt Euch, dass sein Plan nicht aufgegangen ist. Kann passieren. Welcher Plan überhaupt? Oceanhorn? Liegt der dahinten etwa in der Ecke rum? Immerhin, so berichtet der Vater, konnte er das Biest noch von der Energiezufuhr trennen, so dass sich Oceanhorn nicht mehr selber reparieren kann. Während Ihr noch aufmerksam zuhört, wechselt die Szene: Hallooooo, OCEANHORN ist da und er ist so gar nicht erfreut, Euch hier zu sehen!

Der Kampf beginnt…

Oceanhorn Der Bosskampf

Ihr werdet sterben. Also beim ersten Versuch. Macht Euch nichts daraus. Lest erstmal. Also, das mit der Energiezufuhr, da hat Euer Vater ziemlich angegeben. Das ist leider Blödsinn, Oceanhorn kann sich sehr wohl reparieren. Womit könnt Ihr das Viech angreifen? Mit allem was Ihr habt. Der Riese reagiert auf Pfeile, Feuerzauber, Bomben und reflektierte Laserstrahlen. Auch auf die Flöte, aber das könnt Ihr Euch sparen. Zum Feuerzauber: Der muss genau den Kopf treffen. Bringt nichts, und nun kommen wir zum Punkt, dass Ihr nur  verdammt wenig Zeit nach einem guten Treffer habt. Der muss nämlich in die Beine gehen.

Oceanhorn Lösung

Oceanhorn ist nur an den Beinen zu erwischen! Pfeile schocken auch nicht und Bomben gezielt platzieren zu wollen, gleicht einem Selbstmord. Ergo, Schild zücken und die bösen Todestrahlen (Laserstrahlen) reflektieren. Das geht so: Ihr stellt Euch genau vor Oceanhorn, bekommt dabei leider fast immer einen Treffer ab, reflektiert den Strahl auf eines seiner beiden Beine. Das knickt dann ein. Dann lauft Ihr wie von der Tarantel gestochen zu dem bläulich leuchtenden Gelenk und haut da drauf rum. Tempo, die Zeit ist knapp. Auf der anderen Seite noch einmal. Damit liegt Oceanhorn auf dem Boden, bei dem Kopf fängt das bekannte orangene Teil an zu leuchten und  Ihr schwingt das Schwert. Das war Phase 1. Die zweite Phase ist einfach. Zwei bis drei Runden und Ihr habt den Endboss am Boden.

Weiter zum Oceanhorn Walkthrough Teil 6

Zurück zum Oceanhorn Walkthrough Teil 4

Redaktionelle Bewertung

97
Oceanhorn ist das Lieblingsspiel der Redaktion. Davon hat AppGamers zwar einige, doch Oceanhorn liegt unangefochten auf dem ersten Platz. Das Spiel von Publisher FDG Entertainment gehört in jede Apple iOS-Spielesammlung. Alternativ kann das Spiel neuerdings auch für Windows PC auf Steam erworben werden. Eine Investition, die sich wirklich lohnt.
4 Nutzerbewertungen
Bewertung der Redaktion 97%

Vorteile

Bestes Adventure für Apple iOS.

Nachteile

Handlungsstränge nicht abgeschlossen.

43 Kommentare


  1. Retzel
    24.02.2015 um 14:03

    Ich hab da ein Problem nach dem ich oceanhorn besiegt habe und der Abspann kam stehe ich wider vor ihm und kann ihn wider töten und wider und wider und wider wann geht’s weiter ?

  2. gusto
    15.08.2014 um 16:09

    Ich habe diese träume nicht gesehen und hat der vater mit mir mir nicht gesprochen. Hilfe !!!

  3. Silke
    19.03.2014 um 17:06

    Hallo! Komme in der sturmzuflucht bei oceanhorn nicht weiter! Soll eine Bombe in die Maschine am Ende der Treppe werfen, und auf dem trailer war ein sich drehendes Rad zu sehen, dort soll wohl auch die Bombe rein- leider gibt es bei mir die Maschine nur ohne Rad! Was habe ich übersehen?

  4. [_]valee[_]
    23.02.2014 um 10:47
  5. Boris Raczynski
    22.02.2014 um 22:32

    Guten Abend. Ist ja schon etwas her, dass ich das Spiel durchgespielt habe. So weit ich mich erinnere, war der Knabe recht einfach. Ja, die unangenehme Angewohnheit mit den Feuerbällen hat er. Ausweichen oder per Schild reflektieren. Nach zwei Treffern wechselt er in die Kugelform, dann kannst Du ihn ordentlich verhauen. Viel Erfolg.

  6. [_]valee[_]
    22.02.2014 um 21:44

    Irgendeine antwort??!!

  7. [_]valee[_]
    22.02.2014 um 21:35

    Hi ich komme bei mesmeroth nicht weiter… Ich habe ihn schon 5 mal versucht zu töten und bin dann immer am schluss daran gescheitert dass er ewig feuerbälle geschossen hat u sonst nichts… Es hört einfach nicht auf und ich frag mich ob man was spezielles machen muss?? Ich wär sehr froh über eine antwort

    LG [_]valee[_]

  8. Talib
    22.02.2014 um 17:50

    Und welches tor muss man überhaupt öffnen. Da gibt es ja gar kein das man öffnen könnte. Eär nett wenn jemand ne antwort hätte

    LG talib

  9. Talib
    22.02.2014 um 17:34

    @harry du musst dich vor eine der statuen im raum stellen

  10. Talib
    22.02.2014 um 17:32

    Ich komme bei der vrenzligen stelle im hauptkern nicht mehr weiter… Da gibt es ja gar keine sockel oder so?!!

  11. Harry
    16.01.2014 um 19:03

    Hallo !

    Bei mir erscheint die Schatztruhe nicht in Ludwigs haus. Obwohl ich die Kohlebecken anzündete ! Komm ich irgendwie ein level zurück ?
    Gruß

  12. Frederik
    13.01.2014 um 18:12

    André genau das gleiche Problem wie bei dir haste es schon hingekriegt??

  13. Frederik
    13.01.2014 um 18:10

    Habe Probleme im Lagerraum die Türen aufzubekommen.da stehen diese Dinger in der Form von den Zielscheiben für die Pfeile ich hab alles probiert aber es passiert nix. Wie bekomme ich die Tür in dem Raum wo die vielen Monster und das Haupttor sind das ganz linke Tor auf???

  14. Jack
    12.01.2014 um 10:24

    Wer Probleme hat alle Blutsteine zu finden kann sich dieses Video ansehen, wo alle gezeigt werden:

    Link von der Redaktion entfernt.

  15. Momoma
    07.01.2014 um 19:17

    Für den zweiten Teil um Oceanhorn zu besiegen gibt es auch ein Video:

    Link von der Redaktion entfernt.

  16. Tini
    02.01.2014 um 21:59

    Hallo,

    Leider bin ich ebenfalls am verzweifeln. Bekomme ocenhorn in der 2 Phase mit dem schwarzen Apostel nicht getötet. Er lädt sich immer wieder auf. Was muss ich machen um ihn zu besiegen?

  17. Felix
    29.12.2013 um 12:28

    Oder wie der eine Zauber heißt

  18. Felix
    29.12.2013 um 11:51

    Hi
    Ich habe Oceanhorn besiegt und habe den Objektzauber den Feuerzauber den Eiszauber und diesen Zauber mit dem man das Schwarzeloch heraufbeschwören kann kann mir bitte einer sagen wo ich den Kraftzauber herbekomme

  19. Boris
    22.12.2013 um 16:00

    Hallo Vanessa,

    versuche mal irgendwo anders ins Wasser zu springen und zu ertrinken. Mit etwas Glück stehst Du dann an einem anderen Platz wieder auf und kannst von dort weiter machen.

    LG Boris

  20. Vanessa
    21.12.2013 um 15:04

    Hi , bin etwas verzweifelt. Ich bin leider bei den Ruinen von Arkadien gleich beim ersten Blutstein im Süden runtergehüpft. Jetzt komme ich nicht mehr hoch !!! Wie komme ich da weg, ich sehe auch keinen Landeplatz oder eine Treppe wenn ich durchs Wasser schwimme, ich ersaufe immer und hänge sozusagen kurz vor Schluss voll fest. Über eine tolle Idee würde ich mich sehr freuen,

    Grüße aus Ditzingen
    Vanessa

  21. Haki96
    18.12.2013 um 16:17

    Moin Moin, folgendes Problem, ich habe das falsche Schwert, das Richtige habe ich nicht geholt, darum kann ich den Scahtten Mann nicht töten, hat jemand einen Tip, oder wie komme ich von der Luftinsel wieder runter um das Schwert zu holen?, Dank für die Hilfe

  22. Maus
    07.12.2013 um 22:39

    Die anscheinend schwerste Stelle ist Ober Ober Ober einfach !
    Der Knopf der die Blöcke hebt und denkt, sowie der Schalter in der Mitte werden überhaupt nicht benötigt!

    Ganz südwestlich im Raum (vom Schalter aus) kann man mit den Stiefeln einfach rüberbringen

  23. Vega
    05.12.2013 um 22:15

    @gtb7878: Danke. Oh mann, wie einfach. Warum ich darauf nicht gekommen bin, ist mir ein Rätsel. Bei mir war es genauso. Bach dem Abspann und erneutem Spielstand befand ich mich in dem Raum vor Oceanhorn 2. Teil. Bin einfach aus den Ruinen von Arkadien gelaufen und dann mit dem Boot zu einer anderen Insel gefahren.

  24. gtb7878
    05.12.2013 um 20:34

    @Vega: Nimm die Flöte ;)

    Hab selber auch ein Problem: Nachdem ich fertig bin, kommt der Abspann. Den Überspringe ich und bin wieder im Hauptmenü. Ich wähle meinen Speicherstand aus…und bin wieder vor dem Endgegner!
    Wie kann ich jetzt weiterspielen, hab immerhin erst 50-60% ?

  25. Vega
    05.12.2013 um 19:52

    Hi…was heißt “Spezialwaffen”…? Ich kann machen, was ich will…er steigt immer wieder in Oceanhorn, kommt raus, ich schlage ihn platt und das Ganze wieder und wieder. Weder mit Pfeilen, Bomben noch Zauber passiert was. Muss man Oceanhorn selbst treffen, sobald der Dunkle Apostel wieder zurück läuft? Oder doch den Apostel? Aber mit was?

  26. Benjamin
    05.12.2013 um 16:04

    Lol ist das einfach wenn ich das früher gewusst hätte. Egal danke tom

  27. Tom
    05.12.2013 um 15:49

    So – gelöst. Kleiner Tip: während der Apostel zu Oceanhorn zurückläuft muss eine der “Spezialwaffen” eingesetzt werden.

  28. Tom
    05.12.2013 um 12:36

    Ich hab jetzt 8 mal infolge den Apostel verdroschen bis er wieder in Oceanhorn eingestiegen ist. Jedes mal kommt er wieder mit voller Energie raus. Was mach ich falsch?

  29. Tom
    05.12.2013 um 11:52

    @ Benjamin: Der ist easy.
    Gute Kombination aus Schwert und Schild und er ist schnell unten.
    Oder einfrieren und dann draufhauen.

    Solang du den Schild oben hast kann er dir nichts tun. Wenn du Glück hast erschlägt er versehentlich noch ein Paar der kleinen Bots und du bekommst Herzen.

  30. Benjamin
    05.12.2013 um 10:38

    Ich komm bei der zweiten phase net weiter hau dauernt den apostel aber bekommt keinen schaden wie frisst der schaden ?

  31. Tom
    04.12.2013 um 19:43

    Gibts noch einen Tip wie man die Kombi aus Oceanhorn und Dunklem Apostel abfertigt?
    Ich lass Oceanhorn immer in den Strom laufen. Dann kommt der Apostel raus. Sobald der fast keine Energie mehr hat schlüpft er wieder in Oceanhorn und der Spaß beginnt von vorne. Danach hat er wieder volle Energie… Ich verzweifel gleich…

  32. Boris
    02.12.2013 um 22:16

    Hi Ihr Lieben,

    konnte heute nicht weiter schreiben. Daher die Frage: Hat schon jemand von Euch Oceanhorn down? Falls nicht, die Beine und die leuchtenden Gelenke sind die Lösung.

    LG Boris

  33. Tom
    02.12.2013 um 22:13

    Geschafft, immer schön in Bewegung bleiben, dann treffen einen die Strahlen nicht.

  34. Bruno1954
    02.12.2013 um 16:36

    Danke hat geklappt warum kompliziert wen es einfach geht

  35. André
    02.12.2013 um 15:32

    @bruno

    Die Turbinen dürfen sich nicht mehr drehen. Alle 4. Die gehen nicht kaputt.

  36. Bruno1954
    02.12.2013 um 14:59

    Wie lange muss ich auf die Turbinen hauen bis sie kaputt gehen ich kann draufhauen so viel ich will die gehen nicht kaputt.
    Das sind doch die 4 die sich drehen oder.

  37. Bruno1954
    02.12.2013 um 14:56

    Ich bringe bei memeroht die turbinen nicht kapput wie lange mus ich draufhauen

  38. Boris
    01.12.2013 um 23:26

    @Tom: In der zweiten Phase draufhauen :)

    LG Boris

  39. Tom
    01.12.2013 um 22:36

    Wie bekomme ich die Turbinen bei Memeroth kaputt ?

  40. Plexyvote
    01.12.2013 um 17:18

    Okay – ich hab’s so gemacht: nachdem ich die zweite Ebene (die mit dem Schalter zum Draufstellen) erreicht habe, habe ich von dort oben den großen Schalter umgelegt. Dann bin ich auf den Schalter drauf, sofort runtergesprungen, Windemaschine ausgeschaltet, dann hinten auf die Plattform gesprintet (mit der Inschrift) von dort auf die zwei vorderen Steine gesprungen und dann weitergesprungen. Hat direkt beim 2. Anlauf geklappt. Wenn man zum Sprinten die Stiefelrolle benutzt, ist man noch etwas schneller. ;-)

  41. Boris
    01.12.2013 um 13:36

    @Plexyvote: Hey Du. Warte noch drei Stunden. Oder mach es mit der folgenden Beschreibung (aus meinen Notizen rauskopiert):

    “Überdenkt zuerst alle Optionen, die Ihr habt: Der Schalter im Boden hebt ganz links die drei Steinquader an, die Ihr als Brücke in den nächsten Raum verwenden könnt. Allerdings hält der Schalter nur wenige Sekunden, dann senken sich die Quader wieder. Ihr müsst also sehr schnell sein. Damit nicht genug: Bevor Ihr auf den Schalter trampelt, müsst Ihr noch per Objektzauber die großen Schalter unten wieder umlegen. Ist das erledigt tretet Ihr auf den Schalter, springt sofort runter, haut die Windmaschine an und stellt Euch wieder auf den bekannten Steinquader. Dann per Objektzauber den wieder hochfahren und schnell wie der Blitz über die Steinquader zu der Brücke springen. Blitzschnell ein Schritt nach unten, dann springen. Am Ende noch eine Luftrolle per Superstiefel und Ihr habt es geschafft. Klingt aufregend, oder? Ist es. Ihr werdet bestimmt viele Anläufe brauchen. Macht nichts, ist normal. Dann habt Ihr es geschafft und aktiviert sofort den Speicherpunkt.”

    Hat geklappt? Gib mal eine Rückmeldung, bin gespannt.

    LG Boris

  42. Plexyvote
    01.12.2013 um 12:50

    Bin gespannt auf “Mission Hardcore” – ich komm nämlich nicht mehr weiter, weil ich nicht weiß, wie man dieses drehende Ding aus der Ferne oder zeitverzögert umschaltet…

  43. André
    01.12.2013 um 12:20

    Hallo,

    Ich bekomme den Schalter nicht betätigt bevor es in den Ausstellungsraum geht im Großkern. Habe es schon mit Pfeilen probiert. In der Mitte steht ein Laser.

    Grüße André


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag

Gionee Elife E7 Smartphone

Nächster Beitrag

WhatsApp File Sender