Ratgeber: Die beliebtesten Apps und App-Kategorien

Ratgeber: Apps sind heutzutage nicht mehr aus dem täglichen Leben wegzudenken.

3x
GETEILT
Pinterest

Ratgeber: Apps sind heutzutage nicht mehr aus dem täglichen Leben wegzudenken. Damals, auf den Computern der 90ern noch als Anwendung bezeichnet, nennt man die Programme heute nur noch kurz „App“.

„App“ ist die Kurzform von Application, was zu Deutsch so viel wie „Anwendung“ bedeutet. Dabei gibt es die Apps nicht nur auf dem Handy und dem Tablet, sondern auch auf den meisten PCs werden die Programme und Anwendungen jetzt Apps genannt.

Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit den aktuellen Lieblings-Apps der Deutschen und zeigt, was hierzulande wichtig ist, was gerade im Trend liegt und wie sich die Apps im Laufe der letzten Jahre, gerade in Hinsicht auf die Pandemie-Jahre, verändert haben.

Dazu müssen Apps grundsätzlich in die beiden folgenden Kategorien unterteilt werden:

• Handy- und Tablet-Apps
• Computer-Apps

Da mittlerweile fast jeder ein Handy beziehungsweise ein Tablet hat, beschäftigt sich der vorliegende Artikel hauptsächlich mit mobilen Apps.

Mobile Apps – Favoriten und Trends

Bei Handy-Apps muss man zwischen Apps für Android und iOs unterscheiden. Es gibt zwar noch andere Betriebssysteme, diese sind aber längst nicht so verbreitet wie Android und Apple-Produkte.

Social Media nach wie vor ungeschlagen

Facebook und Co. sind nach wie vor auf den ersten Plätzen der Apps zu finden. Gerade Facebook führt dabei fast immer, sowohl bei Android als auch auf iOS, die Charts an. Das wundert niemanden, denn Facebook ist nach wie vor sehr beliebt.

Aber auch die anderen Meta-Apps, so der Name der Facebook-Gruppe, sind sehr beliebt bei Nutzern- Das sind zum Beispiel App-Klassiker wie:

• Whatsapp
• Instagram
• Messenger (Facebook)
• Workplace

Aber auch andere Social Media Apps sind nach wie vor sehr beliebt. Nach der Bekanntgabe des Kaufs von Twitter durch Elon Musk gibt es zwar gemischte Meinungen, aber dennoch bleibt die App weiterhin ein Favorit vieler Nutzer.

Mobile Gaming – Zocken in allen Formen und Farben

Gerade die Spieleindustrie hat sich in den letzten Jahren über gestiegene Umsätze freuen können. Neben den beliebten Konsolen- und PC-Games sind aber auch die Mobile Games im Kurs gestiegen.

Die Auswahl ist größer als je zuvor und, dank leistungsstarker Geräte, die Möglich wie nie zuvor. Immer aufregendere und aufwendigere Spiele können auch von Handy und Tablet genutzt werden.

Dabei gibt es verschiedene Arten von Games, die man unterwegs nutzen kann. Darunter ist auch eine Art Spiele-App, die man bisher nicht unbedingt auf dem Schirm hatte: Die Casino-Apps

Spiele-Apps und Gaming

Laut Basenio.de sind dies die beliebtesten Handy-Spiele-Apps des Februars 2022:

• Airport Security (Kwalee)
• Match Masters (Candivore)
• Coloring Match (ironSource)
• Count Masters (Ascella Mobile)
• Fishdom: Deep Dive (Playrix)

Darunter sind viele aufregende Games und Spiele, die Nutzer faszinieren und langfristig unterhalten können.

Jedoch sind nicht alle Spiele auch immer kostenlos. Wer auf Qualität setzt, der sollte lieber etwas für sein Spiel ausgeben. So wird nicht nur der Hersteller gefördert weitere Spiele dieser Art entwickeln zu können, Free-To-Play und Pay-To-Win-Elemente fallen dabei meist vollkommen aus.

Casino-Apps

Casino-Apps sind ein weiterer Trend der letzten Jahre, der sich auch in der Pandemie-Zeit immer größerer Beliebtheit erfreuen konnte. Dabei sind Online Casinos und Spielotheken jedoch längst keine Neuheit mehr.

Die Online Spielbanken gibt es schon seit einigen Jahren. Anfangs wurden die Spiele, Slots und Spielautomaten fast ausschließlich am Computer genutzt. Durch moderne Handys und schnelle Internetverbindungen können die vielen Angebote jetzt auch bequem unterwegs genutzt werden.

Auch hier ist die Auswahl groß, jedoch hat längst nicht jede Online Spielbank seine eigene App. Welcher Anbieter und welche App hier in Frage kommt hängt von ihren Vorlieben ab. Dazu empfiehlt sich ein Blick auf Vergleichsseiten mit Online Casinos, um den Überblick zu behalten.

Die Nutzung dieser Dienstleistungen und Apps ist in Deutschland übrigens vollkommen legal. Erst im Jahr 2021 hat die Regierung das Glücksspielgesetz erneuert und so die Rechtslage bundesweit vereinheitlicht.

Diese App bieten die Möglichkeit, mit echten Geld zu spielen und auch echtes Geld zu gewinnen. Daher gilt hier eine strikte Altersbeschränkung. Auch andere Bedingungen muss eine solche Online Spielbank erfüllen, damit Nutzer sich echtes Casino-Flair aufs Handy holen können.

Sicherheit und Arbeit

Handys werden aber nicht nur für private Zwecke genutzt, sondern auch auf der Arbeit. Dabei ist es umso wichtiger, sensible Daten abzusichern. Aus diesem Grund sind auf der Liste der Top-Apps viele Anbieter von Dienstleistungen rund um Sicherheit und Kommunikation zu finden.

Zoom ist eine Videokonferenz-App, die sich in vielen Unternehmen durchgesetzt hat. Aber auch Microsoft Teams und Skype werden nach wie vor für offizielle Anlässe genutzt.

Bei der Sicherheit geht es unter anderem um Virenschutz, was heutzutage ein genauso wichtiges Thema ist wie beim PC. Zusätzlich sollen aber Datentransfers zusätzlich abgesichert und vor dem Zugriff Unbefugter geschützt werden können.

Dazu bieten sich die sogenannten VPN-Apps an. Mithilfe der VPN-Dienste können Datentransfers verschlüsselt werden. Zudem nutzen User die Apps, um die eigenen IPs zu maskieren und so noch sicherer im Netz unterwegs sein zu können.

E-Mail und Co. immer noch sehr wichtig

Gerade der Suchmaschinen Gigant Google hat mit seinen vielen Diensten und Anwendungen bei den Nutzern ein Stein im Brett. Gmail und Google Maps gehören immer wieder zu den am meisten heruntergeladenen und genutzten Apps.

android User haben in diesem Fall die Nase vorn und können in den meisten Fällen die schon vorinstallierten Apps von Google nutzen. Aber auch iOS-Nutzer haben eigene Apps, die genutzt werden können.

Musik und Unterhaltung

Bei der Musik sind Spotify, Deezer und Tidal weit vorn. Amazon Music und die dazugehörige App ersetzen aber bei vielen Usern andere Dienste. Wer jedoch für Musik nicht zahlen möchte, der kann Spotify weiterhin kostenfrei, aber dafür mit Werbung, nutzen.

Bei den Video-Apps und Streaming Diensten konnte der Riese Netflix erst Ende April 2022 einen Verlust von Nutzern verzeichnen. Andere Streaming-Anbieter wie Disney+, Amazon und weitere hingegen erfreuen sich weiterhin steigender Nutzerzahlen. ✠

TIPP: Keine News verpassen | AppGamers auf Facebook folgen

Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare