WhatsApp: „Message Yourself“-Funktion per Update verfügbar

Boris Raczynski I Neuigkeiten I 29. November 2022 I 06:00 Uhr

Pinterest
3x
GETEILT
97x
GELESEN

WhatsApp: Die Meta-Tochter hat mit der Verteilung der sogenannten „Message Yourself“-Funktion begonnen. Anwender werden das Feature zeitnah nutzen können. Den eigenen Messenger als Gedächtnisstütze verwenden, das ist alles andere als abwegig. Aufgaben, Erinnerungen, Notizen oder Einkaufslisten können als Nachrichten an den eigenen Account gesendet werden, um die entsprechenden Informationen stets parat zu haben oder für unbestimmte Zeit zu sichern.

Das Tochterunternehmen von Meta nennt das Ganze „Message Yourself“ und hat nun mit dem weltweiten Rollout eben dieser Funktion begonnen. iOS- und Android-Nutzer sollten das Feature somit in den kommenden Tagen oder Wochen nutzen können.

WhatsApp stellt „Message Yourself“-Funktion zur Verfügung

Die Spezialisten von WABetaInfo hatten über die Betatest der neuen Funktion bereits Ende Oktober 2022 berichtet. Demnach kann die Neuerung wie gewohnt schnell und einfach genutzt werden. Nutzern wird bei der Erstellung eines neuen Chats auch ihr eigener Account in der Kontaktliste angezeigt. Wählen sie dann das eigene Konto aus, können sie Nachrichten an sich selbst senden. Anwender, welche die neue digitale Gedächtnisstütze häufig verwenden wollen, können den eigenen Chats auch ganz oben in der Konversationsliste anheften.

Der Download des Messenger wird nach wie vor kostenlos im App Store von Apple angeboten. Die Funktion ist eigentlich nicht wirklich neu, da WhatsApp-Konkurrent Signal bereits seit geraumer Zeit eine vergleichbare Option unter der Bezeichnung „Notiz an mich“ anbietet. ✠


Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare