TikTok: ByteDance lehnt Angebot von Microsoft überraschend ab

ByteDance und Microsoft können sich nicht auf Übernahme von TikTok verständigen.

0x
GETEILT
Pinterest

TikTok meldet, dass die Verhandlungen zwischen Mutterkonzern ByteDance und Microsoft gescheitert seien. Oracle gilt nun als neuer Favorit im Rennen um das Netzwerk. ByteDance sucht einen Käufer für das US-Geschäft von TikTok, nachdem US-Präsident Donald Trump angekündigt hatte, chinesische Apps aus den USA verbannen zu wollen. Microsoft bekundete recht früh Interesse an einer Übernahme und führt über mehrere Wochen Gespräche mit dem Mutterkonzern aus China.

Der US-amerikanische IT-Riese galt als sicherer Kandidat für die Übernahme der US-Geschäfte des Videoclip-Netzwerks. Laut dem Wall Street Journal hat sich das chinesische Unternehmen jedoch gegen das Angebot von Microsoft entschieden und setzt stattdessen die Gespräche mit Oracle fort.

TikTok geht offenbar nicht an Microsoft

Microsoft erklärte in einer ersten Stellungnahme: „„ByteDance ließ uns heute wissen, dass sie die US-Aktivitäten von TikTok nicht an Microsoft verkaufen würden […] Wir sind zuversichtlich, dass unser Vorschlag für die Nutzer von TikTok gut gewesen wäre und gleichzeitig die nationalen Sicherheitsinteressen geschützt hätte.

Um dies zu erreichen, hätten wir wesentliche Änderungen vorgenommen, um sicherzustellen, dass der Dienst den höchsten Standards für Sicherheit, Datenschutz, Online-Sicherheit und Bekämpfung von Fehlinformationen entspricht. Wir haben diese Grundsätze in unserer Erklärung vom August deutlich gemacht. Wir sind gespannt, wie sich der Dienst in diesen wichtigen Bereichen weiterentwickelt“. ✠



Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: