Huawei: Kein Ausschluss vom 5G-Ausbau

Horst Seehofer setzt sich für Zusammenarbeit mit Huawei ein.

1x
GETEILT
Pinterest

Seehofer setzt auf Ausrüster aus China

Bundesminister Horst Seehofer (CSU) will Huawei nicht vom 5G-Ausbau ausschließen. Ohne das chinesische Unternehmen sei der Netzausbau kurzfristig nicht machbar. „Ich bin dagegen, ein Produkt aus dem Markt zu nehmen, nur weil die Möglichkeit besteht, dass etwas passieren könnte“, erklärte der Politiker laut Zeit Online gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

„Ich bin gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen“, ergänzte Seehofer. Ohne Technik und Expertise chinesischer Anbieter würde sich der Netzausbau um mehrere Jahre verschieben. Falls erforderlich, könnten zusätzliche Sicherheitsnetze eingesetzt werden. Bei dem Thema sei er sich „ganz einig mit der Bundeskanzlerin“, erklärte Seehofer.

Huawei soll doch mit an Bord sein

Huawei gilt als einer der weltweit führenden Ausrüster von Mobilfunknetzen. Während das Unternehmen in China bereits an der Entwicklung der neuen 6G-Technologie arbeitet, wird in Deutschland seit Monaten darüber diskutiert, ob das Unternehmen vom 5G-Ausbau ausgeschlossen werden sollte.

Kanzlerin Angela Merkel hatte sich gegen eine Sonderregelung nur für Huawei ausgesprochen. In der CDU gibt es jedoch Bestrebungen, Huawei vom deutschen 5G-Markt fernzuhalten. Es gibt Befürchtungen, dass der chinesische IT-Konzern den Geheimdiensten seines Landes Spionage- und Sabotageaktivitäten ermöglichen könnte. Konkrete Beweise dafür gibt es allerdings bislang nicht. ✠



Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: