Apple: A13 Bionic Chip für iPhone 11 im Test

Apple bereitet Massenproduktion von A13 Bionic Chip vor.

0x
GETEILT
Pinterest

Apple soll den kommenden A13 Bionic laut Lieferanten bereits herstellen. Der Chip gilt als wesentlicher Bestandteil der neuen iPhone 11, des iPhone X und neuer iPads. Laut Berichten soll TSMC den Chip im 7mm Verfahren fertigen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg will zudem wissen, dass sich der A13-Chip bereits in der Versuchsfertigung befinden soll.

Demnach soll die Massenproduktion Ende Mai 2019 starten. Der iPhone-Hersteller ist mit seiner Eigenentwicklung bestehend aus CPU und GPU seit 2008 erfolgreich. Die Leistungsfähigkeit der Chips ist allen vergleichbaren Modellen weit überlegen.

Apple bereitet Massenproduktion vom A13 Bionic vor

Bloomberg hat außerdem einige Informationen zu den kommenden iPhones veröffentlicht. Die angesehene Nachrichtenagentur ist der Meinung, dass der Nachfolger des iPhone Xs den Codenamen „D43“ und das neue iPhone Xe den Codenamen „N104“ haben wird. Die neuen Smartphones sollen jeweils eine zusätzliche Kamera erhalten.

Das iPhone 11 soll zudem mit einer Weitwinkellinse ausgestattet sein. Das Gehäuse des iPhone 11 soll im Vergleich zu den aktuellen Geräten rund 0,5 mm dicker ausfallen, um derart Platz für das Dreifach-Kameramodul zu haben. Andere Quellen berichtet unabhängig von vergleichbaren Abmessungen.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: