Ratgeber: Online Lotto spielen in Deutschland

Lotto ist und bleibt eines der beliebtesten Glücksspiele in Deutschland.

3x
GETEILT
Pinterest

Ratgeber: Das Lotto ist und bleibt eines der beliebtesten Glücksspiele in Deutschland und der ganzen Welt. Bereits seit geraumer Zeit hat das Lotto seinen Weg ins Internet gefunden. Lotto online zu spielen erfreut sich heutzutage größter Beliebtheit. Aber wie jedes andere Glücksspiel auch, bringt es Vor- und Nachteile mit sich. Die zentrale Frage dabei ist, wie seriös ein Online Lotto Anbieter ist und ob das Online Lotto in Deutschland legal ist. Diese Fragen versuchen wir näher zu beleuchten.

Ist online Lotto in Deutschland legal?

In Deutschland herrscht seit langer Zeit ein Lotteriemonopol. Das bedeutet, dass nur bestimmte Lotteriegesellschaften dieses Glücksspiel anbieten dürfen. Rechtlichen Hintergrund bietet der so genannte Glücksspielstaatsvertrage in Deutschland (zuletzt geändert im Jahre 2021). Dieser besagt, dass in Deutschland ein „ausreichendes Glücksspielangebot sichergestellt“ wird, aber auch, dass der „natürliche Spieltrieb der Bevölkerung in geordnete und überwachte Bahnen gelenkt wird“. Übrigens hat lediglich das Land Schleswig-Holstein hat den Vertrag nicht ratifiziert.

Der Staatsvertrag impliziert, dass nur der Staat, bzw. die Lotteriegesellschaften der einzelnen Bundesländer das Glücksspiel anbieten dürfen. Dies sind die 16 Gesellschaften des Deutschen Lotto- und Tottoblocks (kurz: DLTB). Steuerlich wird Lotto sowie andere Glücksspielarten im Rennwett- und Lotteriegesetz geregelt.

Zweitlotterien/Schwarze Lotterien

Private Anbieter ohne staatliche Erlaubnis dürfen demnach kein Lotto anbieten. Über die Jahre haben sich in Deutschland so genannte Zweitlotterien bzw. schwarze Lotterien etabliert. Diese sind jedoch nach deutschem Glücksspielrecht nicht erlaubt. Der Glücksspielstaatsvertrag regelt klar, dass das Angebot dieser schwarzen Lotterien nicht erlaubt ist. Im Unterschied zum staatlichen Lotto, bei dem man an einer offiziellen staatlichen Lotterie teilnimmt, wettet man bei einer schwarzen Lotterie auf den Ausgang eines Ziehungsergebnisses (deswegen der Name Zweitlotterie).

In der Regel haben diese Unternehmen Ihren Sitz im Ausland. Diese erscheinen zwar auf den ersten Blick seriös, beim genauen Hinschauen erkennt man, dass diese nicht legal sind. Sie werben oft mit einem viel größeren Angebot, es kann jedoch vorkommen, dass man schwer an seine Gewinne kommt. Und im Zweifel sind diese Anbieter auch noch schlecht erreichbar. Dennoch schließen diese Unternehmen spezielle Versicherungen ab, sodass die Jackpot-Gewinne vollständig abgesichert sind.

Vermittler staatlicher Lotterie

In Deutschland gibt es jedoch tatsächlich eine Ausnahme von dem staatlichen Lotto. Denn ein Gericht hat entschieden, dass so genannte Vermittler ebenfalls am Markt tätig werden dürfen. D.h. das Lotto spielen über einen Vermittler ist erlaubt. Hierbei handelt es sich um private Unternehmen mit einer Lizenz, die Lottoscheine der staatlichen Lotterie anbieten. Im Ergebnis spielt man also staatliches Lotto.

Anbieter mit deutscher Lizenz

Einen seriösen Anbieter erkennt man am besten anhand seiner Lizenz. Das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt hat eine so genannte White-List veröffentlicht, die eine Liste der Anbieter mit einer gültigen Lizenz für Deutschland enthält. Unter Punkt 2 „gewerbliche Spielvermittlung“ findet man eine Auflistung der gewerblichen Spielvermittler gem. § 19 Abs. 2 GlüStV, die in Deutschland legal agieren können. Hierzu gehören u.a.: Lotto24 AG, Next Lotto GmbH, Lottobay GmbH, Netlotto GmbH, Lotterie.de GmbH & Co. KG. Die Aufzählung ist nicht abschließend.

Weitere Anbieter, die eine offizielle deutsche Lizenz haben sind Lotto24, Lottobay oder Lotto.de.

Übrigens: vor Inkrafttreten des neuen Staatsvertrages im Jahre 2021 war Schleswig-Holstein das einzige Bundesland, welches Lizenzen für Online-Glücksspiele vergeben hat. Dies hat sich nun geändert.

Anbieter mit europäischer Lizenz

Viele Online Lotto Anbieter verfügen über eine Lizenz in den Ländern Gibraltar, Malta, Großbritannien, Irland oder Österreich. Zu den Unternehmen, die eine EU-Lizenz bzw. auch Ihren Sitz im EU-Ausland haben gehören Lottoland oder Lottohelden. Dessen Seriosität war jedoch lange Zeit umstritten.

Worauf sollte man achten

Wichtig ist, dass ein Lotterie-Anbieter eine deutsche Lizenz besitzt, damit dessen Angebot in Deutschland legal ist. Um dies zu prüfen, hilft ein Blick in das Impressum oder die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Anbieters. Ist eine Lizenz aus dem EU-Ausland angegeben (in der Regel Malta, Zypern oder Österreich), so ist das Angebot illegal. Ebenso hilft ein Blick in die White-List. Sätze wie „Wetten auf die Ergebnisse staatlicher Lotterien“ oder „durch komplexe Absicherungsmaßnahmen und Versicherungsinstrumente, Risikohedging oder Risikoanleihen am Kapitalmarkt garantiert die Zweitlotterie X…“ deuten darauf hin, dass der Anbieter in Deutschland nicht legal ist. Ein weiteres Risiko besteht darin, dass im Falle eines Gewinns die Ansprüche gegen die Zweitlotterien nur schwer durchzusetzen sind.

Laut der deutschen Werberichtlinie müssen Online-Werbemittel immer einen Suchthinweis enthalten (z.B., dass die Spielteilnahme nur ab 18 Jahren erlaubt ist). Vorsicht ist auch bei unbekannten Prüfsiegeln geboten. Auch hier sollte ein Blick ins Impressum geworfen werden, um die Seriosität des Anbieters zu überprüfen. ✠

TIPP: Keine News verpassen | AppGamers auf Facebook folgen

Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare