Ratgeber: Gaming für Erwachsene wird immer attraktiver

Umsatz bei digitalen Games stellt Kino und Fernsehen in den Schatten.

3x
GETEILT
Pinterest

Ratgeber: Der Umsatz bei digitalen Games stellt Kino und Fernsehen in den Schatten. Tausender junger Menschen verfolgen Let’s Play-Videos auf Streaming-Plattformen, wie twitch. Professionelle E-Sport Spieler füllen ganze Arenen, damit ist Gaming der neue große Hype in der digitalen Welt. Neben den klassischen PC-Games, werden bei Erwachsenen auch Glücksspiele und online-Wetten immer beliebter. Online trifft man sich im Casino oder auf dem Schlachtfeld. Der Sportwetten-Markt boomt und so versuchen viele Sportwetten Anbieter durch einen Sportwetten Bonus neue Spieler zu finden. Viele Gaming-Fans in Deutschland haben sich schon einmal beim Online Glücksspiel versucht. Mit Hilfe eines Wettbonus kann der Sportwetten Fan seinen Gewinn sogar noch optimieren.

Ein Gratis Wettguthaben, das vom Wett-Anbieter ausgegeben wird ist für viele Gamer ein guter Grund, die Challenge anzunehmen. Oft sind Bonus Angebote an gewisse Bedingungen geknüpft, wie eine Einzahlung über einen gewissen Betrag. Ein Sportwetten Bonus sollte als Chance gesehen werden, um einen Anbieter und sein Angebot an Games, Wetten und Glücksspiel einmal zu testen. Die Mehrfach-Anmeldung mit verschiedenen Email-Adressen beim gleichen Anbieter ist meistens durch die AGB verboten.

Über den Identitätsnachweis, der wegen des Jugendschutz wichtig ist, können Anbieter kontrollieren, ob ein Spieler den Wett-Bonus 2022 bereits genutzt hat. Üblich ist der Ersteinzahlungsbonus, hier wird bei der ersten Einzahlung ein Bonusbetrag in gleicher Höhe dem Konto hinzugefügt.

Computerspiele werden mittlerweile von allen Alters- und Gesellschaftsschichten gespielt. Spielen am Computer ist heute keine Ausnahme mehr, sondern gehört zur täglichen Routine vieler Menschen. Über 40 Prozent der Deutschen spielen fast täglich Computerspiele. Die Marktentwicklung für Computerspiele ist von großer Bedeutung für die Kulturlandschaft und übertrifft auch andere Unterhaltungsmedien.

Der Erlös der Gaming-Branche übertrifft schon die Kinobranche, die jährlichen Wachstumszahlen der E-Sportindustrie liegen weit über dem Durchschnitt von anderen Unterhaltungsindustrien. Natürlich sind Computerspiele auch zu einem sozialen Thema geworden. In der Diskussion ist zum Beispiel die öffentliche Förderung von nachhaltigen oder lernunterstützenden Computerspielen. Ähnliche Förderungen kennt man zum Beispiel aus der Filmwirtschaft oder der Literatur. Die Nachfrage von hochwertigen Computerspielen zeigt sich auch bei den Fans der Spiele, die bereit sind, Spielentwickler durch Crowdfunding zu unterstützen.

Heutzutage werden Drehbücher, Konzerte und vieles mehr durch Crowdfunding finanziert. Diese Projekte werden in der Regel über das Internet organisiert. Beim Crowdfunding gibt es eine Mindestgeldsumme, die durch das Kapital der Fans finanziert wird. Dabei können die Fans ihren Beitrag selber bestimmen. Erst wenn der Mindestbetrag zusammengekommen ist, wird das Projekt umgesetzt. Die geldgebenden Fans sind die sogenannten Crowdfunder. In der Regel bekommen diese Leute für ihre finanzielle Hilfe eine Gegenleistung.

Die Gelder sind dann aber zweckgebunden an das Projekt. Jeder der will und die finanziellen Ressourcen hat, kann ein Crowdfunding-Projekt unterstützen. Die Motivation für die Fans einem Projekt finanziell zu helfen, liegt meist darin, dass sie genau wissen welche Entwickler oder Produzenten das Geld bekommen. Sie unterstützen also einen konkreten Zweck und andererseits gibt es ja auch eine Gegenleistung. Diese Gegenleistungen werden immer vom Crowdstarter selber festgelegt.

Die Gaming-Community ist groß und divers. Einige Twitch-Streamer haben sich etwa mit ihren Spielvideos eine riesige Fangemeinde aufgebaut. Für die Betrachter sind die Streamer in erster Linie Entertainer. Natürlich haben sie auch Vorbildfunktion und die Fans versuchen diesen in Schnelligkeit und Geschick nachzueifern. Einige Freunde besonders bekannter PC-Spiele bringen ihre Leidenschaft für das Game in Form von Kostümen zum Ausdruck.

Sie nennen sich Cosplayer und verkörpern ihre Lieblingsfiguren aus Animes, Filmen oder Konsolenspielen. Bei sogenannten Cosplay-Treffen begegnen sich die Kostümkünstler, tauschen sich aus und veranstalten Meisterschaften. Hinter dieser Passion steckt viel Kreativität und Handarbeit. Andere Tüftler, die mehr technisch orientiert sind, bereichern mit zusätzlichen Leveln die Gamerwelt. Hier werden Computerspiele nach eigenen Vorstellungen individuell umgestaltet und dann über Marktplätze und Communities den Mitspielern angeboten. Die Tüftler entwickeln um Beispiel neue Bonuslevel oder einen Mehrspielermodus. Andere kreieren neue Kleider oder Waffen für die Spielcharaktere.

Der Markt für Online Gaming im Internet wächst jedes Jahr weiter an. Immer mehr Spieler lassen sich von virtuellen Casinos oder Schlachtfeldern anlocken und wöchentlich kommen neue Angebote für virtuelle Spielorte auf den Markt. Das Marketing der Anbieter sorgt dafür, dass Gambling im Internet immer beliebter wird. Mit einer guten Spielstrategie und dem nötigen Glück kann es sogar möglich sein, sich neben her noch etwas Geld zu verdienen. Auch Gaming-Streamer können daran verdienen, wenn sie tausende Zuschauer an ihren Missionen teilhaben lassen. ✠

TIPP: Keine News verpassen | AppGamers auf Facebook folgen

Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare