Mobile Gaming: Der Weg zum besten Smartphone

Mobiles Gaming braucht mehr als nur die passenden Spiele Apps auf dem Handy.

3x
GETEILT
Pinterest

Mobile Gaming: Wer künftig auch am Smartphone echten Spielspaß erleben möchte, braucht dazu nicht nur die passenden Apps. Genauso wichtig ist der Blick auf ein geeignetes Endgerät. Die große Auswahl, die der Markt in diesen Tagen zur Verfügung stellt, macht das Treffen einer vernünftigen Entscheidung für Laien nicht unbedingt einfach. In diesem Artikel lenken wir den Blick auf drei wichtige Aspekte, die beim Kauf jede Menge Geld sparen können und die trotzdem das perfekte Erlebnis möglich machen.

Die Oberklasse ist nicht notwendig

Gerne schielen Verbraucher in die Oberklasse der Smartphones, sobald auch nur das Stichwort „Gaming“ fällt. Tatsächlich handelt es sich um eine anspruchsvolle Funktion, für die mehr Leistung als für andere benötigt wird. Doch allein dadurch ist es nicht zwingend notwendig, sich in die Hochpreisklasse zu begeben. Beispielhaft zeigt sich dies an Apples Pro-Produktlinie, die seit dem iPhone 11 verfügbar ist. Diese Geräte kosten einen etwa vierstelligen Betrag, schießen aber in Sachen Leistung bei den meisten Spielen klar über das Ziel hinaus. In dem Fall würde es also ausreichen, sich in die Mittelklasse unter die aktuellen Geräte zu begeben und dort nur einen mittleren dreistelligen Betrag zu zahlen.

Arbeitsspeicher und Speicherplatz

Welche Kapazitäten Arbeitsspeicher und Speicherplatz genau erfüllen müssen, hängt von der Art der Spiele ab. Angesagt sind beispielsweise die Slots moderner Online Casinos. Diese sind in großer Zahl verfügbar, benötigen aber an sich nur geringe technische Anforderungen. Ein Überblick über die besten Apps für mobiles Spielen im Casino ist auch auf dieser Seite zu finden.

Der Arbeitsspeicher der meisten aktuellen Geräte reicht ohnehin aus, um das gewünschte Spielvergnügen genießen zu können. In puncto Speicherplatz haben hingegen alle Besitzer eines Android-Betriebssystems einen Vorteil an ihrer Seite.

Denn im Schatten von Apples großem Ökosystem werden noch immer Erweiterungen für Speicherkarten angeboten. So ist beim nächsten Mal nicht gleich ein Austausch des ganzen Geräts notwendig, falls das nächste Spiel nicht wie gewünscht auf das Smartphone passen sollte.

Abseits von diesen festen technischen Faktoren bleibt beim Spielen unterwegs auch das mobile Internet ein wichtiger Aspekt. Viele Games erfordern inzwischen eine aktive Anbindung zum World Wide Web. Doch im anbrechenden Zeitalter von 5G finden sich unterschiedliche Möglichkeiten, um auch für dieses Problem eine flexible Lösung finden zu können.

Unterschiede nach Betriebssystem

Wie gut ein Smartphone letztlich für das Gaming geeignet ist, hängt nicht nur an der Hardware. In Sachen Software hat vor allem das jeweilige Betriebssystem einen großen Einfluss. iOS und Android teilen sich den Markt inzwischen zu großen Teilen auf. Die weitaus größere Zahl an Apps ist dabei auf Seiten von Android zu finden. Wer also die pure Masse an Spielen und anderen Anwendungen genießen möchte, der ist dort richtig aufgehoben.

Die subjektiv höhere Qualität sprechen viele Nutzer jedoch gerade den Spielen zu, die exklusiv für iOS zur Verfügung gestellt wurden. So ist es letztlich auch eine Frage der spielerischen Vorlieben, welche der beiden Alternativen beim Kauf des Geräts als ausschlaggebend angesehen wird. Wer sich zumindest über die Auswirkungen im Klaren ist, der stellt damit die Weichen für ein erfolgreiches und unterhaltsames Spiel. ✠



Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare