E-Zigaretten: Klöckner will Werbeverbot

Ministerin fordert Werbeverbot für E-Zigaretten.

0x
GETEILT
Pinterest

Bundesministerin Julia Klöckner fordert ein Werbeverbot für E-Zigaretten mit Nikotin. „Ob Filter- oder E-Zigarette: Alle derartigen Produkte, in denen Nikotin enthalten ist, sollten meiner persönlichen Meinung nach nicht mehr beworben werden dürfen. Weder auf Plakatwänden noch im Kino“, erklärte die Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Dabei bekräftigte sie, dass die Entscheidung im Parlament liege. Die Koalitionsabgeordneten seien dabei, sich über eine gemeinsame Initiative zur Gesetzgebung zu verständigen.

Ministerin fordert Werbeverbot für E-Zigaretten

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich bereits ebenfalls für ein Werbeverbot ausgesprochen und dazu gesagt: „Bis zum Jahresende werden wir eine Haltung dazu finden.“ Unklar ist zurzeit, ob nur klassische Tabakprodukte einbezogen werden oder auch wie von der SPD gefordert E-Zigaretten.

Klöckner will ein Werbeverbot auch für elektrische Zigaretten, die Nikotin enthalten. „Der Anteil mag teilweise geringer sein, gesundheitsschädlich ist er nach wie vor.“ E-Zigaretten könnten ihrer Meinung nach, Raucher nicht nur zum Umstieg motivieren, sondern Nichtraucher zum Einstieg verlocken.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann folge uns!

Apple
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: