Apple: Satelliten-Notruf-Funktion rettet erstmals Leben

Boris Raczynski I Neuigkeiten I 2. Dezember 2022 I 10:00 Uhr

Pinterest
3x
GETEILT
64x
GELESEN

Apple: iPhone 14-Nutzer können seit Mitte November 2022 in den USA und in Kanada die neue Satelliten-Notruf-Funktion von iOS 16 nutzen. Das hat einem Mann in Alaska nun offenbar das Leben gerettet. Die Notruf-Funktion ermöglicht das Absetzen eines Notrufs per Satellit auch ohne Mobilfunk- oder WLAN-Netz. Medienberichten kann entnommen werden, dass die Polizei in Alaska am Morgen des 1. Dezembers 2022 den Notruf eines Mannes erhielt, der offenbar mit einer Schneemaschine von Noorvik nach Kotzbue unterwegs war und auf dem Weg liegen blieb.

Er soll sich in diesem Moment in einer abgelegenen Gegend ohne Mobilfunkabdeckung befunden haben. Der Mann aktivierte daher die SOS-Notruf-Funktion seines iPhone 14 und übermittelte derart seinen Standort per GPS an die Polizeibehörde.

Apple iOS-Satelliten-Notruf-Funktion rettet Leben

Der Mann konnte daraufhin unverletzt gerettet werden. Die Polizeibeamten sollen von Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen, die von dem Apple-Dienst übermittelt wurden, beeindruckt gewesen sein. Die Notfall-SOS-Funktion der iPhone 14 funktioniert kinderleicht, Nutzer in lebensbedrohenden Situationen können über eine einfache Benutzeroberfläche alle relevanten Informationen wie Situation und Standort an Behörden oder Rettungsdienste senden.

Der US-Konzern will die Funktion noch in diesem Monat auch in Deutschland zur Verfügung stellen. Die SOS-Funktion kann ausschließlich auf iPhone 14-Geräten genutzt werden. Marktbeobachter gehen davon aus, dass die Funktion mit iOS 16.2 bereitgestellt wird. ✠


Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare