Startseite»Apps & Games»Ratgeber: Wie sinnvoll ist der Handykauf auf Raten?

Ratgeber: Wie sinnvoll ist der Handykauf auf Raten?

Raten oder doch lieber alles auf einmal bezahlen?

0
Shares
Pinterest Google+

Aktuelle Smartphones sind wahre Allround-Geräte welche so manch eine andere Device mittlerweile überflüssig gemacht haben. Die Armbanduhr beispielsweise ist schon länger mehr ein Statement als ein Zeitanzeiger, Fotokameras benötigt zumindest der Otto-Normal Verbraucher auch nicht mehr, um Schnappschüsse festzuhalten und MP3 Player muten schon fast als ein Relikt aus grauer Vorzeit an.

Doch so vielseitig Smartphones auch sind, ihre Leistung und der Funktionsumfang nehmen stetig zu, um „Up to Date“ zu sein, ist es fast notwendig sich jedes Jahr ein neues Modell anzuschaffen. In vielen Fällen wechseln Verbraucher das Smartphone nicht aufgrund eines technischen Defekts, sondern um mit dem Trend zu gehen, bzw. von verbesserter Technik zu profitieren.

Händlerangebote meist nur auf den ersten Blick vorteilhaft

Die Neupreise aktueller Smartphones unterscheiden sich durchaus von Anbieter zu Anbieter. Aktuelle Modelle oder Spezialgeräte wie das ROG Gaming Smartphone schlagen aber schnell mit 800 Euro und mehr zu Buche. Nicht jeder Verbraucher kann sich diesen Betrag aus dem Ärmel schütteln, viele kaufen ihr neues Smartphone daher auf Raten beim Händler.

Auf den ersten Blick sehen die Händlerangebote auch meist gut aus, dennoch sollte man auf die tatsächlichen Kosten achten. Gerade weil viele Verträge auch eine Laufzeit von 24 Monaten beinhalten während man an einen speziellen Tarif gebunden ist, sollten die Gesamtkosten ins Auge gefasst werden und nicht nur die monatlichen Raten.

Was man zusätzlich bedenken sollte ist, dass die monatlichen Gebühren bei einer Händlerfinanzierung oft über den Kosten für günstige Tarife liegen. Wer also ein bestimmtes Smartphone-Modell sein Eigen nennen möchte, der sollte dabei nicht zwangsläufig einen Tarif eingehen, der Leistungen beinhaltet welche man gar nicht benötigt.

Ratenkredit in vielen Fällen günstiger

In vielen Fällen ist es daher günstiger, das Smartphone mittels eines Kredits zu finanzieren, als es direkt beim Anbieter auf Raten zu kaufen. Die Rechnung kann jeder selbst vornehmen, ein simpler Kreditvergleich kann innerhalb von Minuten zeigen, welche Variante die jeweils günstigere ist.

Sofern die monatlichen Tilgungsraten für den Kredit günstiger ausfallen als das Händlerangebot, gilt es zusätzlich zu prüfen welche Kosten ein zusätzlicher Tarif verursacht und dann Bilanz ziehen. In den allermeisten Fällen ist ein Ratenkredit die bessere Option.

Ob es nun notwendig ist, sich jedes Jahr ein neues Smartphone zuzulegen, bleibt die persönliche Entscheidung jedes Einzelnen. Bei der Finanzierung ist es aber ratsam, Raten-Angebote von Händlern mit den Kosten für einen Kredit zu vergleichen. Nicht selten stecken versteckte Kosten in den Händlerangeboten, die den Kauf unterm Strich nicht lohnenswert machen.

Nur wenn der angebotene Tarif beim Händler auch tatsächlich zu den eigenen Bedürfnissen passt, kann ein solches Angebot unterm Strich günstiger sein. Man kann davon ausgehen, dass sich die Preise für kommende Smartphone Generationen nicht wesentlich verringern werden. Ein genauer Vergleich beider Varianten ist also auch zukünftig ratsam, um nicht mehr für das Smartphone zu zahlen als notwendig.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Ratgeber
TIPP

Ratgeber zu Diensten Apps und Games

Tipps Tricks und Hilfestellungen: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose Hilfen | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

Apple: Übernahme von Cloud-Start-up Stamplay?

Nächster Beitrag

Zalando: Apple Pay nicht mehr Zahlungsmethode