Ratgeber Haus und Garten: Die besten Heimwerker-Tipps

Das Großartige am Heimwerken ist, dass man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann.

3x
GETEILT
Pinterest

Ratgeber: Das Großartige am Heimwerken ist, dass man alle Dinge rund um Haus und Garten nach den eigenen Vorstellungen gestalten kann. Dass dabei allerdings auch Fehler passieren können, ist nicht von der Hand zu weisen. Jedoch bedeutet das noch lange nicht, dass man Angst davor haben muss, die Arbeiten selbst in die Hand zu nehmen. Wenn man ein paar Tipps beherzigt, steht dem Erfolg als Heimwerker nichts mehr im Wege.

Das Wissen stetig erneuern

Damit man alle Arbeiten rund um die eigenen vier Wände ordnungsgemäß durchführen kann, muss man nicht nur handwerklich geschickt sein. Man sollte auch darauf achten, sich regelmäßig auf den neusten Stand zu bringen, beispielsweise auf Online-Portalen und Apps wie heimhelden.de. Hier kann man sich Beiträge zu den verschiedenen Themen rund um Haus und Garten durchlesen und ist somit zu jedem Zeitpunkt gut informiert.

Aus Alt mach Neu: ein neues Leben für alte Gummihandschuhe

Die meisten Heimwerker werfen alte Gummihandschuhe mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach in den Müll – schließlich kann man mit ihnen nichts mehr anfangen, oder? Falsch! Wenn man die alten Handschuhe zerschneidet, erhält man Gummibänder, die man in den unterschiedlichsten Situationen verwenden kann. Dadurch spart man sich den Kauf von neuen Bändern und schont gleichzeitig auch noch die Umwelt.

Der Malerpinsel trocknet ständig aus? Ein Gefrierbeutel hilft!

Wer schon mal Malerarbeiten durchführen musste, hat mit Sicherheit auch damit zu kämpfen gehabt, dass der Pinsel recht schnell austrocknet, wenn man ihn nicht benutzt. Dem kann man ganz einfach entgegenwirken, indem man den Pinsel in den „Malpausen“ ganz einfach in einem Gefrierbeutel verpackt. Dadurch trocknet der Pinsel nicht ständig aus und man muss ihn nicht extra auswaschen.

Büroklammern für Arbeiten mit Klebeband

Wenn man mit einem Klebeband arbeitet, hat man nicht selten das Problem, dass man immer wieder erneut den Anfang der Kleberolle suchen muss. Vermeiden lässt sich das, indem man nach Beendigung der Arbeit eine Büroklammer am Ende der Kleberolle anbringt.

Nagel richtig festhalten

Ein Problem, das es schon so lange gibt wie das Heimwerken selbst, ist der Schmerz in den Fingern, der durch das vermehrte Festhalten von Nägeln entsteht. Die Lösung dafür ist ein Stück Karton. Man legt das Stück auf das zu behandelnde Werkstück und führt den Nagel ein. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass das Werkstück besser vor Beschädigungen geschützt wird.

Den perfekten Winkel beim Bohren treffen

Das Problem beim Bohren ist, dass man schnell im falschen Winkel bohrt. Legt man eine CD unter den Bohrer, sieht man durch die Spiegelung der CD eventuelle Abweichungen sofort.

Eine starke Bürste für Fliesen und Fugen

Wenn man den Kopf mithilfe von zwei Schraubenmuttern an einem Gewindestift befestigt, muss man diese Konstruktion nur noch an einem Akkuschrauber anbringen. Auf diese Art und Weise erhält man im Prinzip eine elektrisch betriebene Bürste, die sich hervorragend für die Reinigung von Fliesen und Fugen eignet. Von Hand würde man einen solchen Effekt vermutlich nicht erzielen können.

Dübel mit Klebestreifen markieren

Wenn man einen Dübel in die Wand bohrt, kann es unter Umständen sein, dass dieser in der Wand verschwindet, weil zu tiefgebohrt wurde. Auch hier gibt es einen einfachen Trick, um das zu verhindern. Die Tiefe, in der der Dübel in die Wand gebohrt werden soll, markiert man auf dem Dübel ganz einfach mit einem Stück Klebeband. ✠

TIPP: Keine Tipps verpassen | AppGamers auf Facebook folgen

Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare