Ratgeber: Die Top 10 der besten Antivirus Apps für Android 2021

Kriminalität im Internet nimmt nach wie vor rasend schnell zu.

3x
GETEILT
Pinterest

Ratgeber: Die Kriminalität im Internet nimmt nach wie vor rasend schnell zu. „Cybercrime“ sind digitale Angriffe gegen Privatpersonen, Unternehmen und Behörden. Das beginnt beim unmotivierten Lahmlegen von PCs, Handys, Tablets und Co, indem irgendwelche Viren eingeschleust werden und endet beim gezielten Ausspionieren von Nutzern, bei denen mittels Bankdaten Gelder oder Kryptowährung-Guthaben und ähnliches gestohlen werden.

Sicherheit sollte daher oberste Priorität haben. AppGamers beleuchtet das Thema daher in dem vorliegenden Artikel und gibt Hilfreiche Tipps und Tricks. Das Internet sicher zu bedienen, ist das Gebot der Stunde, was für Browsergames, Dating-Portale oder Zocken im Online Casino von vulkan.bet gleichermaßen gilt.

Häufige Attacken im Netz

Nutzer werden in den Medien sicherlich bereits häufig über solche Meldungen gestolpert sein. Cybercrime sorgt immer wieder für Schlagzeilen und ist weitaus verbreiteter, als es viele Internetnutzer wahrhaben wollen. Dazu einige Beispiele.

Viren, die das Gerät lahm legen

Das Einfachste und zugleich Sinnloseste, was ein Krimineller tun kann, ist einen Virus auf einem Gerät einschleusen, der einfach nur Schaden verursacht. Diese Viren wurden zwar seltener, weil der Verbreiter keinen unmittelbaren Nutzen hat, aber dennoch gibt es sie. Meist sind dann sämtliche Office-Dokumente nicht mehr lesbar oder das Betriebssystem lässt sich nicht mehr starten oder der Rechner kann nicht mehr ins Internet. Eine ebenso sinnlose wie gemeine Attacke gegen den Nutzer und sein Gerät.

Erst das Gerät lahm legen, dann Geld erpressen

Die Steigerung besteht darin, wenn der Kriminelle gezielt gegen einen Computeranwender und ein Unternehmen vorgeht und einen Virus einschleust und damit Geld von erpressen will, damit er den Virus wieder entfernt. Auf sowas sollte man keinesfalls eingehen, sondern erst recht Vorsicht walten lassen und die Polizei einschalten.

Passwörter aushorchen

Phishing heißt das Zauberwort, das hier häufig zum Einsatz kommt. Die Kriminellen versuchen, ihre Opfer dazu zu bringen, dass sie ihre Bankdaten in einem gefälschten und täuschend echt aussehenden Formular eingeben. Mit diesen Daten gehen diese dann auf Beutezug und holen sich, was sie brauchen. Eine gute App erkennt gefälschte Seiten und verhindert, dass der Gutgläubige hier seine Daten eingibt.

Wie vermeidet man Cyberattacken?

Das Problem ist, dass man diese Attacken nicht kommen sieht. Nicht, wenn man keine Schutzsoftware installiert hat, die hier Abhilfe schafft. Während man am Windows-PC das Einfachste tun kann, um einigermaßen geschützt zu sein – einfach die Windows-Schutzsoftware aktivieren – gab es für Android und iOS anfangs keine wirkliche Hilfe gegen derlei Attacken. Anfänglich gab es im Gegenzug dazu aber auch keine Attacken auf die Mobilgeräte. So fair muss man sein. Nun ist es aber an der Zeit, dass Nutzer aufrüsten und die Sicherheit nicht mehr nur dem Zufall überlassen. Nachfolgende eine Aufstellung der besten Antiviren-Apps für das Jahr 2022. Als Hinweis sei angemerkt, dass die genannten Apps ausschließlich für Privatanwender gedacht sein.

Google Play Protect 23.1

Einem Betrug durch eine Fake-App aufzusitzen, ist extrem ärgerlich. Dabei kann es sogar vorkommen, dass Nutzer eine vermeintliche Banking-App installieren, die sich später als Spionage-App herausstellt und die einzig dem Zweck dient, als sensible Banking-Daten zu gelangen. Das kann verhindert werden: Google Play Protect 23.1 entdeckt betrügerische Apps im Handumdrehen.

Ikarus Mobile Security

Ikarus kennen einige Nutzer eventuell noch aus dem Windows-Zeitalter. Also der Zeit, in der es noch keine Smartphones gab. Es war neben Kaspersky und McAfee ein Hersteller, der recht zuverlässige Programme zum Schutz des Rechners hervorbrachte. Nun ist es soweit. Es gibt eine sehr gute App aus diesem Haus. Es ist Ikarus Mobile Security.

Kaspersky Internet Security 11.60

Und da ist er, der wohl bekannteste Anbieter von Antivirenprogrammen. Kaspersky darf niemals fehlen, wenn es um Sicherheitsapps geht. Auch für mobile Geräte gibt es die App. Es ist die Internet Security 11.60.

McAfee Mobile Security 5.9

Und der nächste Gigant seiner Art. McAfee war lange Zeit der beste Hersteller für Antivirensoftware. Dann kam Norton, dann Kaspersky. Heute sind sie allesamt gut. Mobile Security 5.9 ist die aktuelle Version für 2021. Das schafft Sicherheit.

Nortons Norton 360 5.1

Norton kennt man auch. Die Gesamtlösung für Smartphones nennt sich Norton 360. Die aktuelle Version ist 5.1. Damit holt man sich Firewall und Antivirus aufs Smartphone oder aufs Tablet. Die App kann alles, was das Herz begehrt. Man ist in Echtzeit vor allen fiesen Angriffen geschützt.

Protected.net Total AV 2.0

Das ist ein Name, den man nicht zwingend kennt. Aber man sollte ihn kennen. Zumindest, wenn man sein mobiles Gerät und seine Daten schützen will. Diese App ist unspektakulär aber effizient. Definitiv ein Insidertipp.

Trend Micro Mobile Security 12.1

Die Version 12.1 ist die aktuelle vom Hersteller Trend. Die App ist schön schlank gehalten und schafft alles, was man braucht, zuverlässig, um Daten vor Angriffen zu schützen. Sicherlich eine gute Alternative zu den großen Namen.

Fazit

Tatsächlich gibt es inzwischen eine ganze Reihe sehr guter Apps, die teilweise sogar komplett kostenlos von Privatpersonen nutzen können, um ihr Gerät vor Angriffen zu sichern. Wer dem Ganzen nicht traut, kann ein paar Euro investieren und ein Abonnement kaufen, das sich mit wenigen Euros zu Buche schlägt. Wichtig ist, dass man auf keinen Fake-Anbieter hereinfällt, sondern nur zuverlässige Anbieter in Erwägung zieht. Die Sicherheit der Daten sollte Nutzern die Investition auf jeden Fall Wert sein. ✠

TIPP: Keine Tipps verpassen | AppGamers auf Facebook folgen

Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare