Tim Cook: Donald Trump patzt bei Namen

Donald Trump sorgt mal wieder für einen Lacher.

0x
GETEILT
Pinterest

US-Präsident Donald Trump sorgt mal wieder für einen Lacher. Bei einem Treffen des „American Workforce Policy Advisor Boards“ im Weißen Haus machte der US-Präsident aus „Tim Cook“ kurzerhand „Tim Apple“. Der iPhone-Hersteller habe ein „großes Investment in unserem Land getätigt – das schätzen wir sehr, Tim Apple“, sagte Trump.

US-Medien fragen sich nun, ob es sich bei dem Versprecher tatsächlich nur um ein Missgeschick gehandelt hat. Immerhin habe Donald Trump im letzten Jahr auch die Chefin von Lockheed-Martin fälschlicherweise Marillyn Lockheed genannt. Ihr richtiger Name lautet hingegen Marillyn Henson.

Donald Trump macht sich mal wieder lächerlich

Donald Trump ist für seine Vorliebe für Spitznamen bekannt. Diese vergibt er stets gerne – gerade für seine politischen Gegner. Die ehemalige US-Außenministerin Hillary Clinton bezeichnet er das eine oder andere Mal schon als „Crooked Hillary“, „Heartless Hillary“ oder wahlweise auch „Lyin‘ Hillary“.

Den ehemaligen US-Präsidentschaftskandidaten Bernie Senders nennt er gern „Crazy Bernie“. Seine Verwendung des Namens „Jeff Bozo“ für den Amazon-Chef Jeff Bezos ist vor allem eine Anspielung auf den in den USA bekannten gleichnamigen Fernsehclown aus den 60er-Jahren. Bozo lässt sich auch mit „Dummkopf“ übersetzen.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: