Online-Glücksspiel in Deutschland wird 2021 legalisiert

Bund und Länder haben sich auf einen neuen Vertrag geeinigt. Übersicht der Änderungen.

0x
GETEILT
Pinterest

Ratgeber: Der neue Glücksspielstaatsvertrag soll 2021 in Kraft treten. Welche Änderungen für die Spieler das Gesetz mit sich bringen wird, erklärt der vorliegende Beitrag.

Fans von Glücksspiel leben in tollen Zeiten. Während ein Spieler früher immer ins nächste Casino fahren musste, um ein paar Runden an einem Automaten oder Tischspiel zu machen, ist dies heute komplett im Internet möglich. Zudem gibt es für die Spieler dort auch noch tolle Angebote wie den No Deposit Bonus 2020 Deutschland.

Das Glücksspiel im Internet in Deutschland wird legal

Allerdings gibt es auch einen großen Nachteil am Glücksspiel im Internet. Und zwar ist bis heute immer noch nicht ganz geklärt, ob es in Deutschland eigentlich legal ist, im Netz um echtes Geld zu spielen, oder nicht. Diese Situation ist natürlich weder für die Casino-Betreiber noch für die Spieler ideal.

Allerdings soll 2021 endlich Licht ins Dunkel kommen. Dann tritt nämlich der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft. Und dieser bringt einige umfassende Änderungen mit sich. Und zwar soll das Online-Glücksspiel in Deutschland ab nächstem Jahr endlich vollständig legal werden. Die Casinos können also Spieler aus Deutschland als Kunden akzeptieren, und dies sogar komplett reguliert.

Was genau das neue Gesetz bringen wird, behandelt der vorliegende Artikel. Dieser bietet eine Übersicht der Änderungen und erklärt, auf was deutsche Spieler ab nächstem Jahr achten müssen.

Was bringt der neue Glücksspielstaatsvertrag?

Das neue Gesetz soll ab Juli 2021 in Kraft treten und für umfangreiche Änderungen am deutschen Glücksspielmarkt sorgen. Bisher war die rechtliche Lage um das Spiel im Internet nämlich alles andere als klar. Nach deutschem Recht sind Online Casinos und alle anderen Formen von Glücksspiel eigentlich verboten. Nur die staatlichen Glücksspielangebote (staatliche Spielbanken, Lotto, Oddset) dürfen wirklich legal mit echtem Geld genutzt werden.

Nach europäischem Recht war die Lage jedoch nicht so eindeutig. Der Europäische Gerichtshof erklärte das deutsche Glücksspielgesetz nämlich für verfassungswidrig, weil dieses dem deutschen Staat ein Monopol einräumt. Daher urteilte die EU, dass private Betreiber von Online Casinos und anderen Glücksspiel Diensten in der Lage sein müssen, ihre Produkte an deutsche Spieler anzubieten.

Ab 2021 soll diese Situation endlich ein Ende finden. Dann wird das Glücksspiel im Internet in Deutschland nämlich komplett legal. Die Betreiber der Seiten können sich dann um eine deutsche Glücksspiel Lizenz bewerben. Wenn sie diese erhalten, können sie deutsche Spieler annehmen und von diesen Einsätze mit echtem Geld akzeptieren.

Zur Vergabe der Lizenzen wird aller Voraussicht nach eine neue Glücksspielkommission gegründet werden. Diese wird die Spieler der Casinos testen und bescheinigen, ob diese wirklich faire Ergebnisse produzieren oder nicht. Zudem werden die Einrichtungen auch alle anderen Bereiche der Casinos untersuchen, um eine reibungslose Erfahrung für die Spieler zu gewährleisten.

Mehr Schutz für Spieler

Der Spielerschutz steht allgemein im Vordergrund des neuen Gesetzes. Es sollen verschiedene Maßnahmen eingeführt werden, die den Schutz der Spieler erhöhen und dafür sorgen, dass Problemspieler mehr Unterstützung bekommen, ihr Spiel zu kontrollieren und den finanziellen Schaden in Grenzen zu halten.

Eine solche Maßnahme wird zum Beispiel sein, dass Spieler in Zukunft nur noch einen maximalen Betrag von 1.000 Euro im Monat in ein Online Casino einzahlen können. Dieser Betrag soll übergreifend für alle Casinos oder Arten von Glücksspiel im Internet gelten. Der Spieler hat also nicht die Möglichkeit, das Geld in einem Casino zu verlieren und dann in einem anderen eine neue Einzahlung zu machen.

Auch die Unterstützung für Problemspieler soll stark zunehmen. Nach der Einführung des neuen Gesetzes sollen neue Hilfe Stellen eingerichtet werden, von denen Spielsüchtige Hilfe bekommen können, um ihr Problem in den Griff zu kriegen. Alle diese Maßnahmen zusammen sollten dafür sorgen, dass die Spielsucht in Deutschland eingedämmt wird.

Fazit

So positiv die neuen Regelungen auch sein mögen, gibt es dabei einige Probleme. Und zwar ist es sehr gut möglich, dass sich die Betreiber der Casinos weigern werden, den Maximalbetrag von 1.000 Euro pro Monat pro Spieler anzuerkennen. Schließlich würde ein solches Gesetz wahrscheinlich enorme Verluste für sie bedeuten, da viele Spieler zum aktuellen Stand sicherlich mehr als diesen Betrag pro Monat im Casino ausgeben.

Insgesamt ist der neue Glücksspielstaatsvertrag aber ohne Frage eine positive Sache für die Spieler und Betreiber der Casinos. Endlich wird keine Ungewissheit mehr darüber bestehen, ob Glücksspiel im Internet in Deutschland wirklich legal ist oder nicht. Stattdessen können Spieler gelassen Ihrem Hobby nachgehen, um sich sorgen um rechtliche Folgen machen zu müssen. ✠



Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: