iPhone überlebt im See

0x
GETEILT
Pinterest

Dass Apple Geräte robust sind, ist bekannt. Die Geschichte eines iPhones, dass sechs Monate unter Wasser und in freier Wildbahn überlebte, erstaunt trotzdem. Eine schier unglaubliche Geschichte erzählt Ken Hovanes auf 9to5mac: Vor sechs Monaten fiel Ken sein iPhone von einer Anlegestelle direkt in den Smith Lake. Durch 1,80 m Wassertiefe und dicker Schlammschicht vor den verzweifelten Rettungsversuchen seines Besitzers geschützt, ruhte sich das Gerät volle sechs Monate unter Wasser aus.

iPhone überlebt in freier Wildbahn

Bereits von jeglicher Hoffnung beraubt, reiste Ken letztes Wochenende erneut an die Ufer der Tragödie und siehe da, der Wasserstand war gefallen, eben solches glasklar und was durfte er am Seegrund erblicken? Sein iPhone. Die Freude war verständlicherweise enorm. Übertroffen wurde sie noch, als das Gerät, durch Stromverbindung wieder zum Leben erweckt, brav seine Aktivierung verlangte. Nicht kaputt zu kriegen, die Dinger aus Cupertino.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer AppGamers Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: