Startseite»Mobile News»Glücksspiele: Apple räumt die Top-Charts auf

Glücksspiele: Apple räumt die Top-Charts auf

Apple greift durch - keine Casino-Apps mehr in den Top-Charts.

2
Shares
Pinterest Google+

Schluss mit Casino & Co? Der neue App Store von Apple bringt auf iPhones und iPads eine Vielzahl an Neuerungen. Das überarbeitete Konzept verwandelt den Software-Shop in ein Hochglanz-Magazin voller interessanter Beiträge, Tests, Charts und Ankündigungen. Der Content Store hat sich im Laufe der letzten zehn Jahre zu einer der größten Einnahmequellen des US-Unternehmens entwickelt.

In den ersten Monaten wurde ein Entwickler aus den USA binnen Wochen zum Millionär. Mit einem kleinen Panzer-Spiel, das heute vermutlich so gut wie überhaupt keine Downloads erzielen würde. Die Zeiten haben sich geändert, moderne Spiele stehen ihren großen Vorbildern in Sachen Professionalität und Komplexität kaum noch nach.

Der neue App Store macht vieles besser

Der iPhone-Hersteller hat darauf unlängst reagiert. Vorbei sind die Zeiten der langweiligen Charts, neuerdings fegt ein frischen Wind durch den Store. Das Redaktionsteam leistet dabei hervorragende Arbeit. Die Auswahl der vorgestellten Games und Apps ist prima, die Textbeiträge ebenso informativ wie unterhaltsam.

Wo viel Licht, da auch Schatten: Das Affiliate-Programm wurde eingestellt, was viele kleine Webseiten vermutlich zum Aufgeben bewegen wird. Wurden früher noch reichlich Prozente dafür ausgeschüttet, Leserinnen und Leser mit Vorstellungen von Apps und Games zu Downloads zu bewegen, herrscht nun Wüste. Die guten Zeiten für Betreiber von Blogs und Internetseiten sind vorbei, viele haben bereits in den letzten Wochen das Handtuch geschmissen.

Hochglanz-Magazin anstatt Download-Plattform

Der iTunes Store wurde viele Jahre lang massiv manipuliert. Anbieter von Werbenetzwerken und Download-Plattformen machten sich das recht durchschaubare Prinzip des Ranking in den Top-Charts zu nutzen und kauften und verkauften Downloads in Massen. Die Apps ihrer Kunden gingen damit durch die Decke und erzielten in der Folgezeit zudem jede Menge virale Downloads.

Anbieter von Freemium-Apps bedienten sich bevorzugt dieser „Marketing-Methode“. Spiele wurden derart quasi dauerhaft in den Charts verankert, Neuzugänge hatten kaum noch eine faire Chance, in die Top 10 aufzusteigen. Apple hat dies erkannt und gehandelt – lange genug hat es ja gedauert. Es gibt eine weitere Änderung im iTunes Store, und die ist augenfällig.

Manipulationen der Charts künftig schwierig

Glücksspiele aus den Bereichen Casino und Poker dominierten jahrelang die Top-Charts. Anbieter entsprechender Apps verfügten über große Marketing-Budgets und konnten gezielt Downloads einkaufen. Die goldenen Zeiten scheinen bis auf weiteres vorbei zu sein. Aktuell zeigen die iTunes Charts keinen einzigen Titel aus den genannten Bereichen. Erstaunlich, da es keine offizielle Stellungnahme seitens des iPhone-Herstellers gibt.

Glücksspiele sind allerdings ein beliebtes Thema. Wie sollen die vielen Fans künftig ihrem Hobby nachgehen? Im Internet gibt es mehr als genug gute Anbieter, denen man ein gewisses Maß an Seriosität nachsagen kann. Die Webseite casinobonus.de bietet bei Interesse eine Vielzahl an Informationen zu dem Thema. Abschließend bleibt festzuhalten, dass die Neuerfindung des App Stores gelungen ist. Der Informationsgehalt ist enorm gestiegen, was sicherlich auch zu vielen Downloads führen wird.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer AppGamers Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

Leisure Suit Larry als Deal im Apple App Store

Nächster Beitrag

Apple: WatchOS 5.1.2 mit EKG-Funktion verfügbar