Facebook zeigt iOS 14.5-Nutzern verwirrende Mitteilung an

Facebook bedient sich fragwürdiger Methoden und lügt Nutzer ein klein wenig an.

0x
GETEILT
Pinterest

Facebook bedient sich fragwürdiger Methoden. Nutzern wird vorgegaukelt, dass die Nutzung des Netzwerkes künftig Geld kosten könnte, wenn sie das Tracking der Apps des US-Konzerns nicht aktivieren. Das ist verlogen und sollte massiv kritisiert werden. Der Grund für das durchtriebne Gebaren des weltweit größten Netzwerkes liegen auf der Hand:

Apple hat mit iOS 14.5 und iPadOS 14.5 unter anderem die sogenannte App Tracking Transparency (ATT)-Funktion eingeführt. Nutzer können mit dieser das personalisierte Tracking von Apps ausschalten. Der iPhone-Hersteller will derart die Privatsphäre seiner Nutzer besser schützen.

Facebook warnt iOS 14.5-Nutzer vor Konsequenzen

Facebook hingegen lebt von der „Spionage“ und sammelt daher Nutzerdaten wo immer es möglich ist. Die Daten werden dann ausgewertet und dazu verwendet, Werbung anzeigen zu können. Mark Zuckerberg tobt seit Monaten und war sich sogar nicht zu schade, Zeitungsanzeigen mit diffamierenden Inhalten zu schalten.

Aktuell bedient sich das US-Netzwerk einer anderen Vorgehensweise, die allerdings nicht minder fragwürdig ist. Nutzer der Facebook- und Instagram-App werden über mögliche Konsequenzen informiert, wenn sie das Tracking der beiden Apps nicht zulassen.

Facebook setzt seine Kampagne gegen Apple fort

Das US-Magazin The Verge schreibt dazu: „Facebook setzt seine Kampagne gegen Apples iOS 14 Datenschutz-Updates fort und fügt einen Hinweis innerhalb seiner iOS-App hinzu, der den Nutzern mitteilt, dass die Informationen, die es von anderen Apps und Websites sammelt, ‚helfen können, Facebook kostenlos zu halten‘.

Eine ähnliche Nachricht war in der iOS-App von Instagram zu sehen.“ Laut eines Blogeintrags von Facebooks Vizepräsidenten für Anzeigen und Geschäftsprodukte, Dan Levy, würde man diese Einblendungen in den Apps als „Aufklärungshinweise“, die „mehr Details darüber liefern, wie wir Daten für personalisierte Anzeigen verwenden“, sehen.

Die Drohung: Facebook könnte künftig Geld kosten

Der „Aufklärungshinweis“ von Facebook und Instagram liest sich wie folgt: „Bei dieser Version von iOS müssen wir um die Erlaubnis bitten, einige Daten von diesen Geräten zu verfolgen, um Ihre Werbung zu verbessern.

Erfahren Sie, wie wir die Verwendung dieser Informationen einschränken, wenn Sie diese Geräteeinstellung nicht aktivieren. Wir verwenden Informationen über Ihre Aktivitäten, die wir von anderen Apps und Websites erhalten haben, um: Ihnen personalisiertere Anzeigen zu zeigen, Facebook kostenlos zu halten [und] Unternehmen zu unterstützen, die auf Anzeigen angewiesen sind, um ihre Kunden zu erreichen.“ ✠


Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare