Startseite»Mobile News»Facebook: Erneuter Skandal um Nutzerdaten

Facebook: Erneuter Skandal um Nutzerdaten

Neue Woche, neuer Datenskandal - Facebook unter Druck.

0
Shares
Pinterest Google+

Pannen haben bei Facebook bereits Tradition. Kaum ein Monat vergeht ohne Hiobsbotschaft. Nun hat es bei dem US-Unternehmen offenbar erneut eine Panne gegeben. Zwei Firmen sollen Kundendaten umverschlüsselt im Netz gespeichert haben.

Wie T-Online berichtet, will die IT-Sicherheitsfirma UpGuard herausgefunden haben, dass die mexikanische Medienfirma Cultura Colectiva Daten wie Accuntnamen, Kommentare und „Gefällt mir“-Angaben auf einem ungeschützten Bereich bei Amazons Cloud-Dienst AWS abgelegt hat.

Facebook: Erneuter Skandal um Nutzerdaten

Auch die Softwareentwickler der App „At the Pool“ sollen bis vor kurzem sensible Nutzerdaten wie Facebook-Namen ungeschützt im Netz gespeichert haben. Das Netzwerk erklärte in einer ersten Reaktion, dass es für App-Entwickler verboten sei, Daten aus der Plattform ungeschützt zu speichern.

Man stehe mit Amazon in Kontakt, um die betreffende Datenbank aus dem Internet zu entfernen. Weiterhin wolle man mit Entwicklern weiter am Datenschutz arbeiten. Der erneute Datenskandal dürfte die Debatte um die Vertrauenswürdigkeit des Netzwerkes weiter anstacheln.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

iPhone: Studenten betrügen Apple um Millionen

Nächster Beitrag

App Store: Erstmals Rückgang der Downloads