Corona-Warn-App: Verlust der Daten nach iPhone-Umzug bestätigt

Käufer von neuen Apple iPhones müssen die Risiko-Ermittlung von vorne beginnen.

0x
GETEILT
Pinterest

Corona-Warn-App verliert Daten beim Umzug auf neues iPhone. Apple hat unlängst seine neue iPhone 12-Familie vorgestellt. Käufer der Smartphones müssen die Risiko-Ermittlung von vorne beginnen. Das ist ungewöhnlich, da normalerweise der Umzug von einem alten auf ein neues iPhone leicht von der Hand geht. Das alte iPhone wird aktiviert und dann mit Hilfe des alten Gerätes konfiguriert.

Nur wenigen Stunden später ist auf dem neuen Gerät so gut wie alles so, wie es auf dem bisherigen Smartphone. Der Umzug von iPhone zu iPhone ist vorbildlich gelöst und gilt daher als einer der vielen Gründe, warum iPhone-Nutzer dem US-Hersteller aus Cupertino so treu die Stange halten.

Corona-Warn-App stellt Ausnahme dar

Ausnahmen stellten bislang Banking-Apps dar, bei denen das neue Gerät aus Gründen der Sicherheit neu aktiviert werden muss. Wie nun bekannt wurde, stellt auch die Corona-Warn-App eine Ausnahme dar, da bei dieser die Risiko-Ermittlung erneut manuell aktiviert werden muss. Bei einem Umzug auf ein neues iPhone muss zudem beachtet werden, dass die bislang gesammelten Daten nicht auf das neue Gerät übertragen werden.

Laut Medienberichten soll es sich nicht um einen Fehler der Programmierer, sondern um eine Einschränkung des Betriebssystems Apple iOS handeln. Der iPhone-Hersteller und Herausgeber des Betriebssystems hat sich bislang nicht zu dem Thema geäußert. Die Corona-Warn-App kann kostenlos aus dem App Store von Apple geladen werden. ✠



Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
View all comments