Apple: Untersuchung von irischer Datenschutzbehörde

Datenschutz: Hat Apple die DSGVO vollständig umgesetzt?

0x
GETEILT
Pinterest

Apple sieht sich einer Untersuchung der irischen Datenschutzbehörde ausgesetzt. Damit steht der iPhone-Hersteller nicht alleine da – auch Facebook, Google und Twitter werden unter die Lupe genommen. Anlass der Untersuchungen ist die Umsetzung der europäischen Datenschutzgrundverordnung DSGVO durch die US-Unternehmen.

Apple-CEO feierte die Datenschutzverordnung als großen Wurf und wünschte sich in Interviews, dass es eine vergleichbare Rechtsgrundlage auch in den USA geben würde. Europäische Behörden haben allerdings Zweifel daran, ob das US-amerikanische Technologieunternehmen die Verordnung auch korrekt umgesetzt hat.

Hat Apple die DSGVO vollständig umgesetzt?

Die DSGVO schreibt vor, dass jeder Kunde von Unternehmen, Vereinen und Körperschaften eine Aufstellung der über ihn gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen kann. Apple bietet an und hat dafür ein entsprechendes Formular bereitgestellt. Die Anfertigung der Aufstellung kann eine ganze Weile dauern und gilt im Allgemeinen als vollständig.

Die konkreten Kritikpunkte der Behörde sich daher unklar. In Irland legt man viel Wert darauf, ausländische Unternehmen nicht zu vertreiben. Daher kann davon ausgegangen werden, dass die Behörde auch im Fall der Fälle keine nennenswerten Strafen verhängen wird. Das gilt ebenfalls für Facebook, Google und Twitter.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: