Apple: iPhone-Hersteller erklärt personalisierte Werbung

Apple klärt Nutzer über Werbung auf. Neue Version von A Day in the Life of Your Data.

3x
GETEILT
Pinterest

Apple klärt Nutzer über personalisierte Werbung auf. „A Day in the Life of Your Data“ wurde in einer überarbeiteten Version veröffentlicht. Der iPhone-Hersteller hatte im Zuge des Datenschutztages am 28. Januar 2021 erstmals einen Bericht darüber ins Netz gestellt, die Unternehmen Nutzerdaten verfolgen und daraus Profit in Form von personalisierten Werbeanzeigen schlagen können.

„A Day in the Life of Your Data“ erklärt Nutzern auf anschauliche Art und Weise, wie Drittanbieter ihre Daten über Apps und Webseiten verfolgen, um mit den gewonnenen Daten Profile über die Nutzer zu erstellen. Im Ergebnis wird dann personalisierte Werbung beim potenziellen Kunden eingebaut.

Apple geht außerdem auf Methoden ein, mit denen die Nachverfolgung von Daten transparenter gestaltet werden kann, so dass Nutzer einen Überblick über ihre weiter gegebenen Daten erhalten. Demnach werden in mobilen Apps im Durchschnitt sechs „Tracker“ von verschiedenen Unternehmen integriert. Der entsprechende Geschäftszweig, der mit diesen Daten finanziert wird, soll Umsätze in Höhe von 227 Milliarden US-Dollar erwirtschaften.

„Datenschutz steht für innere Ruhe, es bedeutet Sicherheit und es bedeutet, dass man die Kontrolle über die eigenen Daten hat. […] Unser Ziel ist es, Technologien zu entwickeln, die die Daten der Menschen sicher und geschützt halten. Wir glauben, dass der Schutz der Privatsphäre ein grundlegendes Menschenrecht ist, und unsere Teams arbeiten jeden Tag daran, dies in allem, was wir entwickeln, zu verankern.“

Mit diesen Worten stellte Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering von Apple, den Bericht im Januar 2021 vor. Der iPhone-Hersteller engagiert sich seit Jahren in dem Schutz der persönlichen Daten von Nutzern. Mit iOS 14.5 werden umfassende Regeln und Änderungen mit der Bezeichnung „App Tracking Transparency“ eingeführt. Die überarbeitete Version von „A Day in the Life of Your Data“ beschreibt, wie zielgerichtete Werbung funktioniert und wie diese platziert werden kann, ohne Unmengen an nutzerbezogenen Daten zu verarbeiten.

Durch SKAdNetwork kann ein Unternehmen nachvollziehen, wie oft eine App installiert wurde, nachdem ein Nutzer auf die dafür geschaltete Anzeige eingegangen ist. Das zweite Werkzeug nennt sich Private Click Measurement und benötigt die kommenden iOS 14.5 oder iPadOS 14.5 Betriebssysteme. Dabei kann manuell ein Feedback hinterlassen werden, ob jemand eine App aufgrund der geschalteten Werbung installiert hat. Apple setzt die Maßnahmen bereits in die Tat um und lehnt neuerdings Updates von Apps ab, die „App Tracking Transparency“ nicht entsprechen. ✠


Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare