Apple Card: Start in weiteren Ländern steht kurz bevor

Apple scheint seine gebührenfreie Apple Card in weiteren Ländern anbieten zu wollen.

0x
GETEILT
Pinterest

Apple scheint seine Apple Card in weiteren Ländern anbieten zu wollen. Der IT-Konzern hatte seine gebührenfreie Kreditkarte im Sommer 2019 in den USA auf den Markt gebracht. Sowohl der iPhone-Hersteller als auch dessen Partner Goldman Sachs hatten eine Ausweitung auf andere Märkte nie ausgeschlossen. Apple-CEO Tim Cook bestätigte sogar, dass Deutschland eines der Länder sei, die man sich als Zukunftsmarkt vorstellen könne.

Das US-Magazin MacRumors will nun wissen, dass die Kreditkarte zeitnah in Australien verfügbar sein wird. Gerüchte besagen, dass die Einführung der Karte mit der Veröffentlichung von Apple iOS 14.1 oder 14.2 zusammenfallen könnte. Denkbar sei allerdings auch, dass der US-Konzern den Start auf Anfang 2021 verlegen könnte. Das Unternehmen aus Cupertino sucht derzeit per Stellenanzeigen „Apple Card Product Manager“. Dies könnte ebenfalls auf eine Ausweitung auf neue Märkte hindeuten.

MacRomurs berichtet zudem von einem Hinweis auf die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in der Beta 8 von iOS 14. Die sogenannte DSGVO ist eine Verordnung im EU-Recht zum Datenschutz und Schutz der Privatsphäre. Da die gebührenfreie Kreditkarte bislang nicht außerhalb der USA angeboten wurde, kann dies als Zeichen gewertet werden, dass sich der iPhone-Hersteller auf den Einsatz der Karte in Europa vorbereitet. Konkrete Rückschlüsse auf die betreffenden Länder sind allerdings nicht möglich. ✠



Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: