Apple AirPods: Neukauf billiger als Akku-Wechsel

Ein Akku-Wechsel bei Apple AirPods geht ins Geld.

0x
GETEILT
Pinterest

Apple AirPods sind ungemein beliebt. Ein Akku-Wechsel kann allerdings teuer werden. So sehr, dass sich ein Neukauf eigentlich mehr lohnt. Die kleinen kabellosen Ohrhörer sind auf ihren Akku zwingend angewiesen. Akkus allerdings altern und verlieren an Ausdauer. Die Nutzungszeit lässt somit im Laufe der Monate und Jahre dramatisch nach.

Der iPhone-Hersteller bietet in Sachen Fällen einen Batterieservice an. Bei diesem werden die Akkus allerdings nicht ausgetauscht, sondern der Nutzer bekommt komplett neue Ohrhörer.

Apple verlangt viel Geld für „Akkuwechsel“

Eigentlich ein großartiger Service – wenn sich Apple diesen nicht großzügig bezahlen lassen würde. Satte 55 Euro werden je Ohrhörer und Ladevase in Rechnung gestellt. Das ist ganz schön happig, zumal noch knapp 12 Euro Versandkosten hinzukommen. Summa summarum ergeben sich Gesamtkosten von rund 177 Euro.

Das wirft Fragen auf, da das neueste Modell der Ohrhörer zurzeit zum Beispiel bei Amazon für 146,50 Euro angeboten werden. Somit ist der Neukauf günstiger, also die „Reparatur“ bei Apple.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann folge uns!

Apple
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: