Ratgeber Shopping: So kommen Spieler günstiger an Games

Aktive Spieler können beim Kauf von Games für Konsolen viel Geld sparen.

3x
GETEILT
Pinterest

Ratgeber Shopping: Eines der beliebtesten Hobbys der heutigen Zeit besteht in Videospielen. Allerdings ist dies nicht selten eine relativ kostenaufwendige Freizeitbeschäftigung. Insbesondere das Anschaffen einer neuen Spielekonsole oder eines neuen Spielecomputers kann sich dabei teils gravierend auf die eigenen Finanzen auswirken.

Doch auch die Spiele selbst rangieren vor allem kurz nach ihrer Neuerscheinung meist in höheren Preisklassen. Aus diesem Grund sind nicht wenige leidenschaftliche Player immer häufiger auf der Suche nach kostengünstigen Alternativen.

Wo besteht ein Risiko?

Vor allem bei einer mangelnden Kreativität haben viele Spieler heutzutage das Problem, dass sie nur zwei Optionen sehen. Die eine ist, viel Geld für neue Soft- und/oder Hardware auszugeben. Nachteil daran ist, dass man – vor allem als Geringverdiener – häufig lange darauf sparen muss. Die andere Option besteht darin, sich der Illegalität hinzugeben und die Spiele auf dubiosen Webseiten kostenlos herunterzuladen.

Dies bringt gleich mehrere Nachteile mit sich, so begeht man in erster Linie natürlich Diebstahl. Dieser kann zurückverfolgt und empfindlich bestraft werden. Ist dies der Fall, wirkt sich dies meist weitaus kostenaufwendiger aus, als wenn man das Spiel einfach normal gekauft hätte. Ein weiterer Nachteil ist, dass man nie so ganz hundertprozentig sichergehen kann, dass die Software, die man sich herunterlädt (und die meist von Dritten bereitgestellt wird), auch frei von Viren ist.

Leidet ein PC einmal unter einem Virenbefall, kann dies selbst auch nochmal verschiedene negative Konsequenzen nach sich ziehen. So kann zum einen die PC-Leistung deutlich darunter leiden. Zum anderen besteht aber auch die Gefahr, dass sensible Daten wie etwa Kennwörter oder im schlimmsten Fall sogar Kontodaten an die Betreiber der Viren gelangen. Es soll bereits vorgekommen sein, dass man sich versehentlich einen Virus heruntergeladen und daraufhin seine Ersparnisse auf der Bank verloren hat.

Gibt es noch eine weitere Option, günstig und legal?

Glücklicherweise ist es tatsächlich möglich, gleichzeitig Geld zu sparen und trotzdem nicht in die Illegalität abzurutschen. Das Beste daran: Die Qualität dessen, was man erwirbt, leidet in der Regel nicht darunter. Die Rede ist hier von Game Keys. So gibt es online diverse Key Stores wie Keysforgames, die Keys zu PC- oder Konsolenspielen miteinander vergleichen und die günstigsten Optionen zum Kauf anbieten. Der Vorteil dabei ist, dass die Keys zu den Spielen dem Original entsprechen. Infolgedessen ist nicht damit zu rechnen, dass man etwa minderqualitative Software erhält.

Die Vorgehensweise dabei ist meist relativ simpel. Man bezahlt online, etwa durch einen Payment-Provider (wie zum Beispiel PayPal) für den Game Key. Ist die Zahlung getätigt und beim Empfänger eingetroffen, verschickt er an den Käufer eine E-Mail, die den Game Key enthält. Klickt man ihn an, wird man daraufhin in der Regel zum Provider des Spiels weitergeleitet. Zu diesen Providern zählen etwa EA Games, Steam und ähnliche.

Ein besonderer Vorteil hierbei liegt auch darin, dass es für so gut wie jedes Spiel auch diverse Key Games gibt. Man muss sich nicht zwangsläufig auf beispielsweise Renn- oder Shooterspiele beschränken, sondern hat meist eine große Auswahl an verschiedenen Games. ✠

Windows 10 Tipps von Profis
Leserservice

Fragen zu dem Thema?

Fragen können jederzeit unten in den Kommentaren gestellt werden. Weitere kostenlose Tipps | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare