Startseite»Ratgeber»Ratgeber: Mobile Webseite versus native App

Ratgeber: Mobile Webseite versus native App

Immer mehr professionelle Anbieter setzen auf mobile Webseiten.

0
Shares
Pinterest Google+

Die Spiele in Online-Casinos sind heutzutage von überall aus auf dem Handy spielbar. Im Unterschied zu früher, müssen Spieler heute in der Regel keine App mehr herunterladen installieren.

Die Online-Slots, Roulette oder Black Jack-Spiele können überwiegend direkt über den Browser auf der mobilen Webseite des Casino-Anbieters angesteuert werden. Lediglich bei den großen Poker-Netzwerken wie PokerStars oder iPoker ist weiterhin eine App obligatorisch.

HTML 5-Standard macht es möglich

Der seit einigen Jahren aufkommende HTML 5-Standard sorgt dafür, dass eine Webseite oder Anwendung nur noch einmal programmiert werden muss und auf allen Endgeräten, egal ob Smartphone, Desktop-Rechner oder Tablet angezeigt und bedient werden kann.

Das trifft auch auf Updates zu. Bei mobilen Spielen in Online-Casinos bietet der HTML 5-Standard gegenüber den seinerzeit verwandten Flash-basierten Games einige Vorteile in Sachen Hardwarebeschleunigung und Stromverbrauch. Die neuesten 3D-Video-Slots werden mit der WebGL-Technologie unter HTML 5 gestochen scharf, mit brillanter Farbqualität und ausgesprochen flüssig dargestellt. Wer ein paar der modernen Slotmaschines testen möchte, kann dies auf der Seite www.slot-spiele.de tun.

Ein weiterer wichtiger Vorteil liegt im Handling der Casinospiele. Jeder kennt es noch: In früheren Zeiten musste der Flash-Player oder die App alle paar Monate aktualisiert werden um ein Game starten zu können. Das entfällt mit den browser-basierten Games.

Viele Echtgeld-Casino Apps waren und sind zudem nicht im Google Play-Store verfügbar. Nutzer von Windows-basierten Smartphones hatten teilweise gar keine Chance, im Online-Casino zu spielen, weil es nur Apps nur für iOS- und Android-Geräte gab.

Gibt es einen Unterscheid zwischen iPhone und Android?

Die Slotmachines oder Live-Casinospiele können heutzutage überwiegend ohne App von jedem Endgerät aus gespielt werden. Es macht keinen Unterschied, ob es sich um ein Smartphone oder Tablet basierend auf iOS oder Android handelt. Unterschiede ergeben sich lediglich aus den verbauten Leistungskomponenten im mobilen Endgerät.

Etwas anders stellt sich die Situation bei den großen Poker-Netzwerke wie PokerStars oder 888 Poker oder iPoker dar. Hier müssen Spieler nach wie vor eine App herunterladen. Der Grund ist, dass an den Turnieren weltweit tausende von Spielern teilnehmen, die sich an bestimmte „Tische setzen“ und spielen.

Das erfordert ein hohes Maß an Netzwerkstabilität und Sicherheit und damit eine besonderes Client-Anmeldeverfahren für den Zugang zum Netzwerk.

Dieses ist Voraussetzung dafür, dass alle Spielstände und Aktionen bei jedem Spieler in Realtime-Qualität dargestellt werden. Hierfür sind eigens programmierte Applikationen notwendig, die sich Spieler auf ihre mobilen Endgeräte oder auf den Desktop-PC herunterladen und installieren müssen.

Worauf sollte man bei der Auswahl achten?

Für Spieler in Online-Casinos sollte die Seriosität des Anbieters an erster Stelle stehen. Wer ein bestimmtes Online-Casino ins Auge gefasst hat, sollte darauf achten, dass es sich um einen in der EU lizenzierten Anbieter handelt, um legal und steuerfrei spielen zu können.

Darüber hinaus sollten sich die Spieler auf einschlägigen Casinotestseiten informieren, wie das Online-Casino die Ein- und Auszahlungen handhabt. Vielfach werden Erfahrungen anderer Spieler mit dem Anbieter wiedergegeben.

Für Ein- und Auszahlungen sollten in jedem Fall mehrere Zahlungsoptionen, etwa eWallets wie PayPal oder Neteller oder Banking-Dienste wie Trustly zur Verfügung stehen.
Wichtig ist außerdem, dass die angebotenen Games fair ablaufen.

Die besseren Online-Casinos bieten nur Glücksspiele an, die von unabhängigen TestLabs wie eCogra oder iTechLabs hinsichtlich eines fairen Spielablaufs sowie bezüglich der Auszahlungsraten (RTP) getestet wurden.

Puncto Sicherheit – App oder mobile Version?

Die Sicherheit der Spieler- und Zahlungsverkehrsdaten ist bei den in der EU lizenzierten Online-Casinos in der Regel gewährleistet. Alle Daten werden verschlüsselt übertragen und auf externen mit Firewalls gesicherten Servern abgespeichert. Jedoch sollten Spieler für die Sicherheit auf ihren mobilen Endgeräten sorgen, indem sie eine Anti-Virus-Software installieren und den Sperrbildschirm mit Passwort nutzen.

Wird die Verbindung zu einem Online-Casino-Server abgebrochen, passiert in der Regel gar nichts. Ein bereits laufendes Spiel wird bei Wiederherstellung der Internetverbindung fortgesetzt oder ausgewertet.

Falls es Probleme mit der Gewinngutschrift geben sollte, können sich Spieler an den Support des Online-Casinos wenden, um den Sachverhalt zu klären. Bei einem seriösen Anbieter müssen sich Spieler keine Sorgen machen, dass keine Gutschrift erfolgt.

Fazit und Empfehlung der Redaktion

Die meisten Online Casinos sind in den letzten Jahren dazu übergegangen, ihre Games als mobile Browser-Version anstatt über eine herunterzuladende App anzubieten. Hierfür wird der HTML 5-Standard genutzt. Der Vorteil für die Spieler liegt hauptsächlich im Handling und in der Verfügbarkeit auf allen mobilen Geräten.

Das Gameplay ist flüssig und die grafische Darstellung lässt keine Wünsche offen. Die Sicherheit ist ebenfalls gewährleistet. Große Pokernetzwerke nutzen jedoch weiterhin Apps, weil bei den großen Turnieren Realtime-Aktualisierungen und Interaktionen für hunderttausende Spieler bereitgestellt werden müssen.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Ratgeber
TIPP

Ratgeber zu Diensten Apps und Games

Tipps Tricks und Hilfestellungen: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose Hilfen | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

White Night: Horror-Abenteuer zum Tiefstpreis

Nächster Beitrag

The Beggars Ride als Schnäppchen im App Store