Ratgeber: Fakten zur Umweltbilanz von elektronischen Zigaretten

Zigaretten schaden der Umwelt. Wie sieht es bei elektronischen Zigaretten im Vergleich aus?

3x
GETEILT
Pinterest

Ratgeber: Zigaretten haben große negative Auswirkungen auf die Umwelt. Nach Daten, die von earth911.com gesammelt wurden, sind sie das am meisten weggeworfene Produkt der Welt. Diese Daten werden niemanden beeindrucken, Zigarettenstummel sind überall und machen etwa 39 % des weltweiten Abfalls aus.

Elektronische Zigarette versus traditionelle Zigarette

Zigarettenstummel sind nicht biologisch abbaubar, was viele negative Folgen hat, auch im Wasser. Was passiert, ist, dass die Chemikalien im Filter unglücklicherweise in den Boden und somit ins Wasser sickern.

Diese Chemikalien sind sehr schädlich für jedes Tier, das mit verunreinigtem Wasser in Berührung kommt, egal ob es sich um einen Vogel oder ein Wassertier handelt. Letztendlich gelangen sie so in unsere Nahrung. Noch besorgniserregender ist, dass ein großer Prozentsatz der weggeworfenen Zigarettenstummel nicht ordnungsmäßig entsorgt wird und in der Umwelt landet.

An diesem Punkt spielen elektronische Zigaretten eine fundamentale Rolle, da sie es schaffen, die Anzahl der weggeworfenen Zigarettenstummel drastisch zu reduzieren. Schauen Sie doch direkt mal auf Terpy vorbei dem zuverlässigen Online-Anbieter für elektronische Zigaretten.

Die e-Zigarette ist ein wiederverwendbares Produkt und kann auf verschiedene Weise recycelt werden. Der Behälter mit dem Liquid für die e-Zigarette hält genauso lange wie 40 Zigaretten, und obwohl er irgendwann auch weggeworfen wird, sind die Recycling-Möglichkeiten immens.

In dem Maße, in dem eine umweltfreundliche und nachhaltige Lebensweise immer mehr an Bedeutung gewinnt, entstehen Debatten über die Ökologie der e-Zigarette, da sie ein hergestelltes Produkt ist und in gewisser Weise zur Umweltverschmutzung beiträgt. Trotzdem gibt es keine Beweise dafür, dass das Vapen die gleiche Schadstoffbelastung verursacht wie traditionelle Zigaretten.

Tatsache ist, dass elektronische Zigaretten die Umweltverschmutzung reduzieren und im Gegensatz zu traditionellen Zigaretten recycelt werden können. Hinzu kommt ein ökologischer Fußabdruck durch weggeworfene Zigarettenstummel, der dank des Vapens verschwindet.

Vapen und ökologischer leben … aber es gibt noch andere Vorteile

Die elektronische Zigarette: eine Investition in unsere Gesundheit
Die e-Zigarette kann auch als Investition in die Zukunft für unsere Gesundheit angesehen werden. Durch den Tabakverzicht und dessen toxischen Elementen wie spezifische Nitrosamine (TSNA) oder Teer können wir gesünder leben. E-Zigaretten sind die beste Möglichkeit, den Nikotinkonsum zu reduzieren und den unangenehmen Qualm den Kampf anzusagen.

Auch wenn es wie ein Klischee anmutet, die Gesundheit steht an erster Stelle, und deshalb müssen wir versuchen, unseren Körper so gut wie möglich zu schützen; und der erste Schritt beginnt damit, sich frei zu fühlen und sich von den Ketten zu befreien, die uns der Tabak auferlegt und die uns dazu bringen, immer wieder Nikotin zu konsumieren. Die e-Zigarette wird uns vor diesen Gefühlen der Abhängigkeit bewahren, die das Nikotin bei uns auslöst, außerdem werden wir nicht nur unsere Gesundheit verbessern, sondern auch die der Menschen um uns herum („Passivraucher“).

Bei vielen Gelegenheiten verärgern wir die Menschen, wenn wir Tabak rauchen, und, was noch schlimmer ist, wir können unseren Partner oder unseren Freunden ein ungutes Gefühl vermitteln und sie in Gefahr bringen. Dank der elektronischen Zigarette wird Ihr Leben und das Ihrer Mitmenschen kurzfristig, aber vor allem langfristig angenehmer, da wir viele Krankheiten wie Lungenkrebs oder Atemwegsprobleme vermeiden können.

Aber die Vorteile sind auch wirtschaftlicher Natur: Eine elektronische Zigarette spart Ihnen eine Menge Geld ein, da 2ml e-Liquid 20 Zigaretten entsprechen. Kurz gesagt, die e-Zigarette ist eine gesunde Investition für unser Leben und ein Ersparnis für unsere Geldbörse.

Aufbau einer elektronischen Zigarette

Derzeit haben elektronische Zigaretten einen wichtiger Marktanteil unter den Rauchern. Manche nutzen sie, um eine vielseitigere und unterhaltsamere Option zu haben, anderen hingegen wollen mit dem Rauchen aufhören und steigen deshalb um. Die Wahrheit ist, dass sich die e-Zigarette aufgrund ihres vielfältigen Designs, der unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen, ihrer Handlichkeit sowie Wirtschaftlichkeit einen festen Platz in unserer Welt gesichert hat.

Damit Sie lange Freude an Ihrer elektronische Zigaretten haben, sollten sie sowohl über ihre Komponenten als auch dessen Pflege und Wartung informiert sein.

1) On/Off-Taste: wird zum Ein- und Ausschalten der E-Zigarette verwendet.

2) DripTip: oder besser gesagt, das Mundstück, ist der Teil der e-Zigarette, um den Dampf zu inhalieren, da dieser dort austritt.

3)Tank: Hier wird das Liquid eingefüllt, das dem entstehenden Dampf Geschmack und Aroma verleiht. Je nach Modell kann das Liquid in Form einer Kartusche zugeführt werden.

4) Atomizer: auch Zerstäuber oder Verdampfer gennant, ist das Element, welches für die Erwärmung des Liquids und dessen Umwandlung in Dampf verantwortlich ist.

5) Akku/Batterie: ist die Stromquelle der e-Zigarette, die herausnehmbar oder wiederaufladbar sein kann (am bequemsten und praktischsten sind die wiederaufladbaren Akkus). Dies hängt vom Modell der elektronischen Zigarette ab.

6) Ladegerät: gibt’s bei Modellen mit wiederaufladbaren Akkus dazu.

7) LED-Leuchte: dient zum Anzeigen des „Kraftstoffstands“, der Dampfintensität, Batteriestatus und anderen Arten (abhängig von Modell und Hersteller). ✠

Windows 10 Tipps von Profis
Leserservice

Fragen zu dem Thema?

Fragen können jederzeit unten in den Kommentaren gestellt werden. Weitere kostenlose Tipps | Öffnen

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare