Startseite»Ratgeber»Facebook Identität bestätigen

Facebook Identität bestätigen

Facebook Identität bestätigen - wir geben Tipps und Tricks für den Ernstfall.

5
Shares
Pinterest Google+

Bitte bestätige Deine Identität – wir geben Tipps für den Fall der Fälle. Facebook Account gesperrt? Keinen Zugriff mehr auf das Konto? Es gibt Tage im Leben, die sind so richtig mies. Für viele sind soziale Netzwerke eine zweite Familie geworden.

Im Internet, und doch so nah. Wird dann das Konto gesperrt, ist der erste Schrecken erstmal groß. Das muss nicht sein, denn so schlimm, wie es sich im ersten Moment durchaus liest, ist die Sache zum Glück nicht. Mit nur wenigen Handgriffen kann der eigene Account wieder verwendet werden.

Facebook Tipps und Ratgeber

Das US-Unternehmen sperrt manchmal das Facebook Profil, was einen guten Grund hat: Er will den Account vor unbefugter Nutzung schützen. Bei der Maßnahme handelt es sich also um einen Schutz für die Nutzer. Der Fall kann eintreten, wenn eine fremde Person versucht hat, das Konto zu hacken.

Es kann aber auch passieren, wenn der Anwender verschiedene Geräte verwendet und sich bei seinem eigenen Account anmelden will. Das Netzwerk reagiert dann mit der folgenden Nachricht: „Die letzten Aktivitäten haben möglicherweise die Sicherheit deines Kontos beeinflusst, darum haben wir es gesperrt.“

Facebook Identität bestätigen

So weit, so gut. Weiter heisst es: „Wir helfen dir in ein paar Schritten, deine Identität zu bestätigen und den Zugriff zu deinem Konto zu erhalten.“ Zwecks Bestätigung, dass wirklich der richtige Nutzer das Konto verwenden möchte, muss dieser nun eine Sicherheitskontrolle durchführen und seine Identität bestätigen.

Dies kann er wahlweise per Sicherheitscode, Identifikation von Fotos von Freunden und Bestätigung der Anmeldung auf einem anderen Computer vornehmen. Der einfachste Weg besteht sicherlich darin, sich den Sicherheitscode per SMS auf das Handy schicken zu lassen.

Facebook Konto gesperrt

Das funktioniert allerdings nur dann, wenn in dem Account Handnummern hinterlegt sind. Der Nutzer kann dann die gewünschte Nummer auswählen und erhält binnen Sekunden den Sicherheitscode. Nach dessen Eingabe kann das Konto wieder in vollem Umfang verwendet werden. Er ist daher eigentlich unbedingt anzuraten, mindestens eine Telefonnummer in dem Netzwerk zu hinterlegen.

Nur für den Fall der Fälle, der allerdings schneller eintreten kann, als man es glauben mag. Fragen zu diesem wichtigen Thema können gerne in den Kommentaren unter dem Beitrag gepostet werden. Wir helfen mit Rat und Tat weiter.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Ratgeber
TIPP

Ratgeber zu Diensten Apps und Games

Tipps Tricks und Hilfestellungen: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose Hilfen | Lesen

Redaktionelle Bewertung

91
Facebook ist das soziale Netzwerk schlechthin. Trotz Kritik am Datenschutz und allerlei Hetze durch verblendete Nutzer geht es heute nicht mehr ohne das kleine blaue F.
3 Nutzerbewertungen
Bewertung der Redaktion 91%

Vorteile

Weltweit größtes Netzwerk.

Nachteile

Unklarheiten beim Datenschutz.
avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Luna Tiefenberg Recent comment authors
  Abonnieren  
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Luna Tiefenberg
Gast
Luna Tiefenberg

Hallo, ich hoffe es kann mir jemand noch weiterhelfen. Seit Freitag vor einer Woche ist mein Facebook Konto gesperrt, ich solle doch bitte mit einem Foto ( auf den mein Gesicht gut zu erkennen ist) meine Identität bestätigen. Sofort getan. Jetzt bekomme ich seit 1 Woche nur die Meldung “Dein Foto wird gerade geprüft, wir setzen uns mit dir in Verbindung sobald das fertig ist”. Im Netz hab ich ein Formular gefunden um sein Konto in so einem Fall zu entsperren, indem man seine email bzw Handynr angibt und ein Foto vom Ausweis hinterlegt. Wenn ich das allerdings dann abschicken… Weiterlesen »

Vorheriger Beitrag

4 Bilder 1 Wort Renaissance Lösung aller Level

Nächster Beitrag

Apple iPhone X vorgestellt