Facebook Fanpage – Tipps zur erfolgreichen Page für Fans

Facebook Tipps - so erstellt man eine erfolgreiche Fanpage auf Facebook.

3x
GETEILT
Pinterest

Ratgeber: Es gibt viele Gründe für eine eigene Fanpage auf Facebook. Sowohl Organisationen und Vereine, Künstler als auch Unternehmen haben den Nutzen erkannt, auf Facebook präsent zu sein. In Deutschland gibt es inzwischen 31 Millionen aktive Nutzer. Weltweit gar über 2 Milliarden. Es gibt immer weniger Facebook-Abstinenzler, auch wenn vereinzelt einige Mitglieder ihren Account löschen oder einfach für eine Zeit inaktiv sind.

Eine Organisation möchte ihre Arbeit und Ziele einem breiteren Publikum vorstellen und neue Mitglieder werben. Ein Künstler möchte seine neuen Werke einem Publikum bekannt geben und zeitnah Resonanz aus seiner treuen Anhängerschaft erhalten. Ein Unternehmen möchte potentielle Kunden und Partner über ihr Portfolio informieren und einen weiteren Mosaikstein im Marketing-Mix nutzen. Eine Fanpage machts möglich.

Eine Fanpage ist kein Privatprofil

Facebook ist Social Media. Der Name ist Programm. Social Media Plattformen nutzen das soziale Element, um ein Netzwerk und Beziehungen aufzubauen. Und hierin liegt der Vorteil für alle, die etwas mitzuteilen haben und hierzu mit anderen Menschen in Kontakt treten wollen. Die größte Social Media Plattform ist Facebook und bietet ein enormes Potenzial. In Deutschland sind 23 Millionen Menschen auf Facebook aktiv … jeden Tag!

Eine Fanpage ist kein Privatprofil. Aber ein Privatprofil ist notwendig um eine Fanpage erstellen zu können. Nicht nur wegen der Nutzungsregeln und weil es ehedem ein schlechter Stil ist, sollte man kein Fake-Profil erstellen um damit eine Fanpage einzurichten. Es wäre auch kontraproduktiv, da das Privatprofil die Fanpage „befruchten“ kann, ergo Synergien nutzbar sind. Und mit Phantomen kommuniziert man ungerne.

Basics zum Erstellen einer Fanpage

Wer eine Fanpage erstellt ist auch Administrator der Seite. Er kann weitere Administratoren hinzufügen. Eine Fanpage ist Dank der leicht verständlichen Anleitung recht zügig erstellt. Vorausgesetzt, man hat sich im Vorfeld eingehend Gedanken darüber gemacht, was Sinn der Fanpage sein und wozu sie dienen sollte. Hierzu sollte man sich die nötige Zeit nehmen. Der Erfolg der Fanpage hängt davon ab.

Verschiedene Aspekte sollten vorher geklärt sein. Die erste und wichtigste Frage lautet: Was möchte ich mit der Fanpage erreichen? Daraus ergeben sich folgende Fragen: Wen möchte ich ansprechen (Zielgruppe)? Welchen Mehrwert bietet meine Fanpage den Besuchern? Verfüge ich bereits über Inhalte (Texte, Fotos, Grafiken, Videos etc.)? Wie nenne ich die Fanpage? – Nach der Theorie geht es an die Praxis.

In 6 Schritten zur eigenen Fanpage

Ein Klick auf https://www.facebook.com/pages/create.php und die passende Kategorie auswählen.

• Name der Seite eingeben. Achtung: Der Name muss klar formuliert sein, denn er kann ab 250 Likes nicht mehr verändert werden.

• Ein Profilfoto und Titelbild hochladen. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worde, daher Bilder benutzen, die zum „Thema“ passen. Ansonsten erzählt das Bild eine falsche Geschichte zum Unternehmen oder Organisation.

• Die Seiteninformationen eingeben. Diese sollen bereits vorliegen, so dass man sie mit drag & drop unkompliziert einfügen kann. Die Informationen sollten für den Seitenbesucher relevant sein und eine gute Orientierung zum Thema bieten, unabhängig ob Unternehmens, Organisations- oder Künstlerseite. Adresse und gegebenenfalls Öffnungszeiten gehören ebenfalls dort mit rein, sowie eine Verlinkung zur eigentlichen Webseite .

• Fanpages werden oft kommerziell betrieben, weshalb Impressumspflicht besteht. Man kann das Impressum unter dem gleichnamigen Feld auf der Fanpage eintragen. Falls jemand nicht genau weiß, was in einem Impressum stehen muss, kann er einen Impressumsgenerator nutzen, z.B. e-recht24.

• Inhalte sollten gleich zu Beginn vorhanden sein, also ehe die Fanpage online geht. Eine leere Fanpage hinterläßt kaum einen guten “ersten” Eindruck. Eine Fanpage ist kein Roman, daher keine allzulangen Texte formulieren. Korrekte Rechtschreibung wird von Lesern stets positiv vermerkt.

Infos zu Zeitfaktor und Werbung

Eine Fanpage ist schnell erstellt. Das Betreiben einer Fanpage allerdings kann sehr zeitintensiv sein. Die Generierung von Inhalten sowie die Interaktion mit den „Fans“ kann schnell aus dem Ruder laufen. Zusätzliche Administratoren sind dann vonnöten. Ansonsten ist das Risiko groß, an der Fanpage-Aufgabe zu scheitern. Die Folge: Es bleibt eine verwaiste Fanseite zurück, die einen völlig falschen Eindruck vermittelt.

Das Erstellen und Betreiben einer Fanseite ist kostenlos. Es besteht jedoch die Möglichkeit, einen stärkeren Traffic-Zulauf auf die Fanpage des Unternehmens, der Organisation oder des Künstlers zu generieren. Die organische Reichweite, also jene, wo man nichts bezahlt, wird seitens Facebook begrenzt. Man kann aber Werbeanzeigen über den blauen Button „Hervorheben“ erstellen. Die Kosten hierfür sind sehr übersichtlich. ✠

TIPP: Keine Tipps verpassen | AppGamers auf Facebook folgen

Ratgeber
TIPP

Ratgeber zu Diensten Apps und Games

Tipps Tricks und Hilfestellungen: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose Hilfen | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare