Deezer: Nutzerbasiertes Abrechnungsmodell geplant

Deezer will mit UCPS Künstler und Genres fairer entlohnen.

0x
GETEILT
Pinterest

Der Musik-Steaming-Dienst Deezer hat eine neue Initiative gestartet, um Musikfans ein Gefühl dafür zu vermitteln, wie ein nutzerbasiertes Abrechnungsmodell beim Musikstreaming die Branche für Künstler auf der ganzen Welt weitaus fairer gestalten würde.

Dabei steht Deezers neue UCPS-Internetseite im Mittelpunkt: Diese erklärt die Vorteile des faireren nutzerbasiertes Modells, bei der die Verteilung der Lizenzgebühren nicht mehr wie bisher beim Musikstreaming üblich auf Marktanteilen basiert. Stattdessen fließen die Abogebühren der Nutzer direkt an ihre gehörten Künstler.

Deezer will mit UCPS Künstler fairer entlohnen

Interessierte Musikfans können auf der Internetseite mehr darüber erfahren, wie ein nutzerbasiertes Abrechnungsmodell Künstlern und Genres zugute kommen könnte. Der Musikstreamingdienst hat dazu unter anderem auch einen eigenen Hashtag #MakeStreamingFair, ins Leben gerufen.

UCPS („User-Centric-Payment-System“) bietet Nutzern die Möglichkeit, über die Webseite einsehen zu können, wie viel der eigenen Abo-Gebühren nach dem aktuellen Modell an den entsprechenden Künstlern geht und was dieser im Vergleich dazu nach der Einführung von UCPS erhalten würde.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann folge uns!

Apple
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: