Apple: Japan Display steht zum Verkauf

Kauft Apple das nächste Unternehmen?

0x
GETEILT
Pinterest

Apple könnte sich das nächste Unternehmen einverleiben. Japan Display, ein langjähriger Partner des iPhone-Herstellers, steht offenbar zum Verkauf. Der japanische Zulieferer sorgte bereits in der Vergangenheit aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten für Schlagzeilen.

Das ursprüngliche Gemeinschaftsunternehmen von Sony, Toshiba und Hitachi zieht nun offenbar Konsequenzen und bietet seine größte Produktionsanlage zum Kauf an. Mit einem Marktanteil von rund 20 Prozent bei der Herstellung von LCDs gehörte der Hersteller noch vor fünf Jahren zu den Marktführern der Branche. Die Zeiten haben sich geändert, seit drei Jahren vergeht keine Bilanz ohne rote Zahlen.

Apple könnte Japan Display übernehmen

Die japanische Regierung hatte den Hersteller in den letzten Jahren massiv unterstützt, die Hilfemaßnahmen haben aber offenbar nicht ausgereicht. Laut der Nachrichtenagentur Reuters steht nun das größte Werk zum Verkauf. Demnach soll die Produktionsstätte für umgerechnet 820 Millionen US-Dollar den Besitzer wechseln.

Apple und Sharp sollen konkrete Kaufangebote erhalten haben. Der iPhone-Hersteller kommentierte die Meldungen bislang nicht. Apple gilt allerdings als Favorit für eine Übernahme, da Japan Display dem US-Unternehmen noch hohe Geldsummen schuldet. Die Japaner wurden mit rund 1,5 Milliarden US-Dollar bei der Umstellung von LCD auf OLED unterstützt, konnten dann aber nicht mit der Konkurrenz aus China mithalten. ✠



Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: