Apple iPhone: Modems aus eigener Produktion

Apple strebt verstärkt nach Unabhängigkeit von Zulieferern.

0x
GETEILT
Pinterest

Apple strebt verstärkt nach Unabhängigkeit von Zulieferern. Die Zusammenarbeit mit Qualcomm wurde bereits beendet, nun will das US-Unternehmen bei Modems für 4G- und 5G-Netze offenbar auch auf Intel verzichten.

Wie das Online-Magazin The Information und die Nachrichtenagentur Reuters unabhängig voneinander berichten, hat der iPhone-Hersteller ein internes Modem-Entwicklungsteam unter Leitung von Senior Vice President for Hardware Development Johny Srouji zusammengestellt, das bereits seit Januar 2019 an eigenen Modem-Technologien arbeitet.

Apple will künftig eigene Modems herstellen

Der US-Konzern hat seine Modems lange Jahre von Qualcomm bezogen. Nach zahlreichen Rechtsstreitigkeiten wurde die Zusammenarbeit beendet. Intel konnte die Lücke mit LTE-Modems für iPhone Xs und iPhone Xs Max schließen. Gerüchte wollen allerdings wissen, dass die Intel-Technologie lange nicht so leistungsfähig wie die von Qualcomm sei.

Apple will daher die Entwicklung selbst in die Hand nehmen. Das kann dauern, daher wird das erste iPhone mit 5G-Technik erst 2020 erwartet. Ob die Eigenentwicklung bis dahin fertig sein wird, erscheint ungewiss. Es mag daher gut angehen, dass Qualcomm trotz aller Rechtsstreitigkeiten eine zweite Chance erhält.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer AppGamers Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: