Apple: Gefährliche Sicherheitslücke bei iPhones entdeckt

Apple iOS Fehler: Fakten und Tipps zu der Sicherheitslücke.

2x
GETEILT
Pinterest

Apple ist vermutlich knapp an einem Fiasko vorbeigeschrammt: Eine Sicherheitslücke in Apples iMessage konnte iPhones zum Absturz bringen. Wie die Sicherheitsforscherin Natalie Silvanovich von Googles Project Zero herausgefunden haben will, können potentielle Angreifer iPhones mit einer manipulierten Textnachricht in eine nicht endende Schleife von Abstürzen schicken.

Das betreffende Gerät ist dann nicht mehr benutzbar, da der Homescreen permanent startet und wieder automatisch beendet wird. Der Nutzer kann daher keine Eingaben mehr vornehmen. Auch ein kompletter Neustart des Smartphones bringt keine Besserung. Einziger Ausweg sei das komplette Löschen des iPhones per Fernwartung oder das Aufspielen eines alten Backups.

Apple hat sehr schnell reagiert

Das klingt schlimm, allerdings gibt es auch eine gute Nachzieht: Apple hat den Fehler bereits mit dem Update auf iOS 12.3 im Mai 2019 bereinigt. Nutzer mit der aktuellen Version des Betriebssystems können sich also entspannt zurücklehnen. Wer keine neuere Version des Betriebssystems auf seinem Smartphone installiert hat, sollte dies schnell nachholen.

Besonders heikel ist das Problem natürlich für die Nutzer von alten Geräten, die keine Updates mehr erhalten. Google hat die Sicherheitslücke nach eigenen Angaben im April an den iPhone-Hersteller gemeldet. Dieser hat also offenbar rasch reagiert und das Problem aus der Welt geschafft. Apple selbst schätzt den Fehler nur als „moderat“ ein, da keine Malware eingeschleust werden kann.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer Facebook-Seite

Apple
TIPP

News aus der mobilen Welt

News, Fakten und Gerüchte: Mit dem folgenden Link bekommst Du jeden Tag kostenlose News | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: