Apple bringt SAP ins Spiel

2x
GETEILT
Pinterest

Durch eine Partnerschaft mit dem Softwarehersteller SAP will Apple den großen Markt mit Firmenkunden an Land ziehen. Ist das nur ein cleverer Schachzug, oder steckt der Konzern in Schwierigkeiten? Laut Apple, soll so das Angebot für wichtige Firmenkunden ausgebaut und erweitert werden. Dazu gehöre auch die zukünftige Nutzung der SAP-Programme auf iPhones und Tablets. Der Walldorfer Softwarekonzern SAP, kann sich freuen.

Apple und SAP mit Partnerschaft

Apple will in Zukunft mit dem Unternehmen bei der Entwicklung von Apps zusammen arbeiten. SAP ist ein weit verbreitetes Programm und der amerikanische Riese möchte, dass von Unternehmen auch auf seinen iPhones und Tabletts diese Software genutzt werden kann. Die SAP-Plattform Hana soll gigantische Datenmengen in Echtzeit verarbeiten können. Ende des Jahres können Entwickler die entsprechenden Software-Werkzeuge nutzen. Lange hat sich Apple ums Geschäft mit Firmenkunden nicht gekümmert.

Mehr Umsatz durch Firmenkunden

Nun stellt der Konzern fest, dass der Unternehmensmarkt immer wichtiger wird. Der Smartphone-Markt stagniert und der iPad-Verkauf läuft nicht so wie erwartet. Das iPad Pro soll nun den leicht schwächelnden Umsatz Apples wieder  stabilisieren. Auf dem iPad Pro gibt es eine Tastatur zum Anklicken. Des Weiteren kann das Pad auch mit einem Stift bedient werden. Schon 2014 ging Apple eine ähnliche Partnerschaft mit IBM ein. Auch dort ging es um die Entwicklung verschiedener Apps für Unternehmen.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare