Startseite»Apps & Games»Idle Miner Tycoon: Millionen-Hit Made in Germany

Idle Miner Tycoon: Millionen-Hit Made in Germany

Idle Miner Tycoon - eine Erfolgsgeschichte aus deutschen Landen.

0x
GETEILT
Pinterest

Idle Miner Tycoon kann sicherlich als eines der Spiele des Jahres 2018 angesehen werden. Ein Ende des Erfolgs ist nicht in Sicht – ganz im Gegenteil, der Hype wird sich vermutlich auch in diesem Jahr fortsetzen. Das deutsche Start-up Kolibri Games (früher Fluffy Fairy Games) erwirtschaftet gleich mit dem ersten Game Millionen-Umsätze. Die fünf Studenten Janosch Sadowski, Daniel Stammler, Sebastian Karasek, Tim Reiter und Oliver Löffler haben in einer Drei-Zimmer-Wohung angefangen und sind dann quasi aus dem Nichts durchgestartet.

„Wir wollten was Cooles bauen, das Millionen begeistert“, erklärt Janosch Sadowski lapidar. Das ist zweifellos gelungen, wie ein Blick in die Download-Charts von Apple App Store und Google Play Store eindrucksvoll beweist. Ein kleines und doch ganz großes Spiel tummelt sich dort auf den Spitzenplätzen.

Idle-Game trifft Nerv der Spieler

Idle Miner Tycoon

Das Spiel wurde im Jahr 2016 innerhalb von nur zwei Monaten entwickelt. Die erste Version wohlgemerkt, denn inzwischen hat sich viel getan. „Uns war wichtig, dass wir es schnell auf den Markt bringen, um zu sehen, ob es bei den Menschen ankommt“, erklärt Sadowski. Kapital für Werbung war in der Anfangszeit nicht vorhanden.

Das brauchten die fünf Studenten auch nicht, denn bereits nach nur drei Monaten generierte das Spiel per In-App-Angeboten einen Umsatz von 10.000 bis 15.000 Euro täglich. Die jungen Pioniere hatten mit ihrem Erstlingswerk offenbar den Nerv vieler Spieler getroffen. Das Game verbreitete sich viral, und das mit rasanter Geschwindigkeit. Irgendwann war dann genug Geld vorhanden, dass in Marketing investiert werden konnte. Das war quasi ein Turbolader, die Umsätze verzehnfachten sich in kurzer Zeit.

Durch Marketing zehnmal mehr Umsatz

Idle Miner Tycoon

Es kam, wie es kommen musste, das kleine Team brauchte Unterstützung. Eine Büroetage in Karlsruhe wurde gemietet und erste Mitarbeiter angestellt. Das Studium wurde auf Eis gelegt und die Idee um das Spiel Idle Miner Tycoon permanent weiterentwickelt. Im April 2018 war dann die Zeit für das zweite Spiel gekommen. Idle Factory Tycoon wurde in die App Stores von Apple und Google geladen und legt dort einen fulminanten Start hin.

Die jungen Informatiker hatten mit ihrem ersten Spiel viel Erfahrung sammeln können, so dass Spiel Nummer 2 wesentlich schneller erfolgreich wurde. Das neue Spiel wurde binnen sechs Monaten rund acht Millionen Mal heruntergeladen. „Idle Factory Tycoon muss noch wachsen, ist aber jetzt schon erfolgreicher als es Idle Miner Tycoon es nach sechs Monaten war“, erklärte Sadowski gegenüber Badische Neue Nachrichten.

Jahresumsatz von 40 Millionen Euro möglich

Idle Miner Tycoon

Das Start-up hält aufgrund der aktuellen Download-Zahlen einen Jahresumsatz von 40 Millionen Euro für möglich. Das Unternehmen plant für die Zukunft weitere Spiele, will sich aber in naher Zukunft darauf konzentrieren, die vorhandenen Spieler mit neuen Inhalten zu versorgen. „Es wird neue Spiele geben, aktuell haben wir dazu aber nicht die nötige Manpower“, erklärt Sadowski.

Die Mitarbeitersuche war auch der Grund für den Umzug des Unternehmens nach Berlin. In der Hauptstadt hofft die Firma leichter internationale Profis zu finden. „90 Prozent unseres Umsatzes machen wir außerhalb von Deutschland“, sagt der Wirtschaftsinformatiker. Daher sei es von Vorteil, wenn Menschen verschiedener Nationalitäten im Team sind. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 70 Mitarbeiter.

Idle Miner Tycoon geniales Sucht- und Clicker-Game

Idle Miner Tycoon

Idle Miner Tycoon ist ein Suchtspiel allererster Güte, bei dem Kolibri Games offensichtlich alles richtig gemacht hat. Das Handy Spiel ist zu gleichen Teilen Wirtschaftssimulation und „Clicker-Game“. Der Spiel schlüpft in die Rolle eines Minenbesitzers und muss 15 dieser verwalten und mit ihnen haufenweise Geld verdienen. Dazu können 15 unterschiedliche Rohstoffe wie Kohle, Steine und Edelmetalle abgebaut werden.

Dem Spieler stehen im Spielverlauf zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, um den Abbau und somit auch die Einnahmen zu steigern. Durch regelmäßige Events und Updates kommen immer neue Aufgaben und Inhalte ins Spiel und halten damit die aktiven Spiele geschickt bei der Stange. Die Gefahr, dass sich die Gamer aufgrund von Langeweile nach einem neuen Titel umsehen, ist bei Idle Miner Tycoon definitiv nicht vorhanden. Das Spiel ist gut, motiviert permanent zum Spielen und kann zudem kostenlos im App Store und im Play Store geladen werden. Ein Download, den man sich anschauen sollte.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer AppGamers Seite

Runtastic
TIPP

Top-Games als Schnäppchen

Games und Apps im Angebot: Mit dem folgenden Link kannst Du jeden Tag viel Geld beim App-Kauf sparen | Lesen
avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: