Startseite»Apps & Games»iDates im Praxistest

iDates im Praxistest

6
Shares
Pinterest Google+

iDates ist die neue Dating-App für Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Australien und die USA. Die Anwendung ist gratis und soll dem Chatten und Flirten von Singles aus einer Stadt sowie einer Region dienen. Läuft das virtuelle Date gut, steht einem Treffen im echten Leben nichts im Wege. Anbieter Appanatics hat sich bei seiner iOS- und Android-Anwendung für einen gesunden Mix der Funktionen und Möglichkeiten entschieden, um Nutzern das beste Erlebnis bieten zu können. Speed-Dating-Funktionen wie von Tinder und Lovoo bekannt, sind bei iDates nicht vorhanden.

Dafür hat sich Appanatics offenbar viele Gedanken um die Bedienung seiner Dating-App gemacht. Als Ergebnis erhält der Nutzer eine Anwendung, die in dem Genre in dieser Hinsicht Maßstäbe setzt. Die App ist schnell, sieht gut aus und bietet clevere Funktionen. Laut Appanatics hat iDates binnen kurzer Zeit knapp 150.000 Nutzer gewinnen können. Ein guter Wert, der sicherlich dem durchdachten Konzept der App zuzuschreiben ist. Der Matching-Funktion kommt dabei die größte Bedeutung zu. Sie berücksichtigt die räumliche Nähe der Nutzer zueinander sowie deren Interessen und Eigenschaften.

iDates im Praxistest

iDates für Apple iPhones , iPads sowie Android Telefone und Tablets ist mit rund 19 MB erfreulich klein, die Installation geht also schnell über die Bühne. Danach folgt die obligatorische Registrierung, ohne die Apps des Genres nicht auskommen können. Bei iDates kann dies per Facebook oder E-Mail erfolgen – in Kürze auch über Google und Twitter. Die Registrierung verläuft schnell und einfach, AppGamers hat sich für die Facebook-Methode entschieden, worauf die App direkt mit der Anzeige von Nutzern startet. Der Nutzer kann sein Profil mit Fotos und Angaben zur Person sowie zu seinen Interessen aufwerten. Das sollte unbedingt getan werden, allgemein gilt, dass vollständige und interessante Profile wesentlich häufiger kontaktiert werden.

Erster Kontakt per Küsschen

Beim Stöbern in den Profilen anderer Nutzer fällt allerdings auf, dass viele die Möglichkeiten von iDates nicht voll ausschöpfen. Zumeist wird nur ein Foto hochgeladen, auch die zahlreichen Möglichkeiten, per Interessen und Text das Profil aufzuwerten, werden nicht vorgenommen. So werden viele potentielle Flirts vergeben, vor allem, da sich durchaus viele aktive Nutzer bei iDates, besonders in Metroplen wie Hamburg und Berlin, aufhalten. Gefällt dem Nutzer ein Profil, so kann er den entsprechenden Anwender per Küsschen, Geschenk oder Nachricht kontaktieren. Jeder Nutzer hat ein Küsschen pro Tag frei. So fokussiert sich der Anbieter auf qualitative Kontaktaufnahmen und verhindert das Zuspammen der Damen. Geschenke wiederum haben einen besonderen Wert und sind daher höherpreisig angesiedelt.

Match- und Like-Funktion

Es geht aber auch anders, und zwar mit der Match-Funktion von iDates. Der Nutzer kann sein Interesse an einer Person über einen simplen Like kundtun, erwidert diese es, können die beiden kostenlos chatten.

Die einfachste und schnellste Methode jemanden zu kontaktieren ist jedoch die gute altbewährte Direktnachricht. Diese kostet bei iDates 50 Coins, was im Vergleich zu anderen Dating-Apps aber sehr günstig ist. Wie auch bei den Küsschen möchte der Anbieter durch bezahlpflichtige Ansprachen auf qualitative Kontaktaufnahmen abzielen und kurze, unsachgemäße Anmachen vermeiden. Zu betonen ist allerdings, dass nur die erste Nachricht 50 Coins kostet. Der weitere Chatverlauf ist kostenfrei.

Unser Fazit zu iDates

iDates ist ein mutiger Versuch, ein zusätzliches Angebot neben den Platzhirschen zu platzieren. Die App hat das Zeug dazu und wird anscheinend gut von den Anwendern angenommen. Ob die dann für die Verwendung auch Geld ausgeben werden, muss sich zeigen. AppGamers zumindest hatte Spaß mit iDates und wünscht Appanatics gutes Gelingen. Die iDates-App kann kostenlos im App Store von Apple und im Play Store von Google geladen werden.

6 Kommentare


  1. Beni
    30.10.2017 um 21:26

    Support antwortet nicht, überhaubt nichts ist gratis traurig leider

  2. Paul Schirnd
    15.10.2017 um 22:15

    Wenn man es in der Beschreibung schon erwähnt denn kann man das auch mal einhalten.
    50 Coins für eine Nachricht 👎
    Und dann noch schreiben bei gegenseitigen Likes ist der weitere Chat kostenlos.

    Denn macht es doch auch mal. Und ignoriert nicht einfach die Nachrichten von uns die diese App vieleicht gerne nutzen möchten…

  3. N
    09.10.2017 um 12:31

    Volle Abzocke, jede Nachricht kostet Coins die man überteuert kaufen muss 👎👎👎

  4. Torte
    21.09.2017 um 23:25

    Dito ,kannst 2 Nachrichten schreiben… und egal ob dein gegenüber dich auch geliket hat und es zum Match kam wollen sie weiter Kohle für Nachrichten , Support antwortet einem auch nicht auf fragen , bekommst nur Nachrichten von denen wenn du nen nicht zulässigen Text rein setzt (hab mich im Profil Text über die abzocke beschwerd 😂😂)
    Also komplette verarsche ,

    FINGER WEG!!!!!!

  5. Markus
    22.07.2017 um 18:42

    Kann mir jemand erzählen, wie man kostenlos chatten kann wenn man mit dem gegenüber ein Match hat?

    • sontyp
      12.09.2017 um 05:04

      funktioniert bei mir auch nicht, glaub langsam das ist ne verarsche


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag

Shadowmatic erstmals kostenlos

Nächster Beitrag

Krankenkasse schenkt 250 Euro