Startseite»App des Tages»Gimbse Kamera macht ausgerichtete Fotos

Gimbse Kamera macht ausgerichtete Fotos

Gimbse Kamera macht perfekt ausgerichtete Fotos auf Apple iPhones.

3
Shares
Pinterest Google+

Die Gimbse Kamera-App hat ein Update erhalten. Die Aktualisierung auf die Version 1.1 hat ziemlich kluge Funktionen im Gepäck – die Foto-App kann nun noch besser „perfekt ausgerichtete“ Fotos machen. Das mag auf den ersten Blick trivial erscheinen, das ist es aber ganz und gar nicht. Wer schon einmal eine Hauswand und oder eine Brücke fotografiert hat, kennt das leidige Thema – Bezugslinien sind alles nur nicht gerade.

Damit soll nun laut Entwickler Christian Kappertz Schluss ein. Der Download der Premium-App für Apple iPhones und iPads kostet im App Store 4,49 Euro. Das ist kein Pappenstiel, Foto-Freaks sollte den Kauf aber dennoch ins Auge fassen. Die Installation setzt iOS 10.2 oder neuer und 22 MByte freien Speicher voraus. Eine deutsche Lokalisierung ist vorhanden.

Gimbse Kamera im AppGamers Review

Gimbse Kamera

Kappertz schreibt im App Store: „Mache perfekt ausgerichtete Fotos im coolen Pro-Look, in Echtzeit. Nur die einzigartige Live-Perspektivkorrektur der Gimbse Kamera App ermöglicht die Aufnahme ‚gerader‘ Bilder selbst aus den ungünstigsten Positionen und Blickwinkeln. Diese innovative Technologie kombiniert die Simulation eines dreiachsigen Gimbals mit adaptiven Tilt- und Shift-Funktionen zur Ausrichtung des Motivs.“

Um das Versprechen einlösen zu können, hat der Entwickler seine App mit einer Vielzahl kluger Funktionen und Kamera-Modi ausgestattet. Deren Bedienung ist kinderleicht und somit vorbildlich gelöst. Das gilt für die gesamte Anwendung, die bereits in der vorliegenden Version 1.1 einen ausgereiften und professionellen Eindruck hinterlässt.

Schiefe Häuser gehören der Vergangenheit an

Gimbse Kamera

Nutzern stehen unter anderem die Modi Horizont, Architektur, Galerie und Staffelei zur Verfügung. Jeder Modus bietet dabei Hilfestellungen zur perfekten Aufnahme von Motiven. Zudem sind Bezugslinien, Zoom, Belichtungskompensation, Kalibrierung, Weißabgleich, Spot-Autofokus und verschiedene Farbfilter zur Verfügung. In einem ersten Praxistest kann die App die durchaus hohen Erwartungen erfüllen.

Die Bedienung geht schnell von der Hand und auch anspruchsvolle Motive können perfekt ausgerichtet aufgenommen werden. Das Update bringt ein neues Button-Design und Verbesserungen bei Fokus und Weißabgleich mit. Auch werden Vergleichsbilder nun ohne Logo und Text gespeichert. Das Update ist für vorhandene Nutzer kostenlos. Alle anderen sollten sich den Kauf der App überlegen – er lohnt sich.

PS: Bist Du bei Facebook? Dann werde Fan unserer AppGamers Seite

Runtastic
TIPP

Top-Games als Schnäppchen

Games und Apps im Angebot: Mit dem folgenden Link kannst Du jeden Tag viel Geld beim App-Kauf sparen | Lesen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Vorheriger Beitrag

Facebook verliert den Kampf gegen den Hass

Nächster Beitrag

Harveys Neue Augen ab sofort im App Store