Startseite»App des Tages»Black Friday – und CheapCharts ist dabei!

Black Friday – und CheapCharts ist dabei!

CheapCharts ist die Schnäppchen-App für Apple iTunes und Amazon.

1
Shares
Pinterest Google+

Es ist wieder so weit. Schwarzer Freitag, Black Friday. Am 23. November findet der Ausverkauf des Jahres statt. Genau genommen ab dem Vorabend. Sehr viele Shops nehmen an der Black Friday Aktion teil, auch in Deutschland. Nicht bloß Produkte von A wie Akkuschrauber über N wie Nachthemd bis hin zu Z wie Zelte gibt es am schwarzen Freitag zu extrem günstigen Konditionen zu ersteigern. Auch die Musik- und Filmfans werden auf ihre Kosten kommen … oder eben nicht auf ihre Kosten kommen, denn es gibt kolossale Preisreduzierungen zu entdecken.

Entdecken, das ist das Stichwort. Eine Entdeckungsreise durch eine der beliebtesten und größten Internet-Handelsplattformen für Musikvideos, Filme, Fernsehserien und E-Books, dem iTunes-Store von Apple, kommt einer Tour auf Schusters Rappen durch Alaska, der größten Wildnis der Erde, gleich. Auf Schritt und Tritt ist man von der Vielfalt erschlagen. Bei iTunes spielt jedoch nicht nur die schier unglaubliche Auswahl eine Rolle, sondern auch der Preis, für den man seinen Wunschartikel ordern kann, ob man diesen nun für sich selber oder aber als Geschenk für eine andere Person anschaffen möchte. Gerade für den Geschenkekauf ist der Black Friday der Tag, den man auf keinen Fall verschlafen sollte.

Black Friday – eine amerikanische Erfolgsgeschichte

Black Friday – bei dem Begriff denken einige vielleicht an den Börsencrash in New York im Oktober 1929. Musikaffinen Liebhabern kommt eventuell der großartige Song Black Friday von Steely Dan in den Sinn. Aber hier geht es um den Tag der Schnäppchenjäger, der preisbewussten Konsumenten, der smarten Käufer.

In den Vereinigten Staaten wird der Freitag nach Thanksgiving Black Friday genannt. Thanksgiving fällt immer auf den vierten Donnerstag im November. Der darauffolgende Black Friday gilt daher als Start in ein traditionelles Familienwochenende. Und vor allem als Beginn der Weihnachtseinkaufsaison. Die meisten US-Amerikaner nutzen diesen Tag als Brückentag und tätigen erste Weihnachtseinkäufe. Die Geschäftswelt hat sich darauf eingestellt und bietet Rabatte auf viele Produkte an. Selbstredend, dass an diesem Tag große Umsätze in den Geschäften getätigt werden.

Der Internethandel ist mittlerweile ein einzigartiges Einkaufsparadies, in dem alle Waren mit wenigen Klicks zu finden sind. So werben Online-Händler ebenfalls am Black Friday und auf dem folgenden Cyber Monday mit entsprechenden Spar- und Gratis-Aktionen. Zur Freude der kauffreudigen Massen, die somit entweder das Geschenkebudget schonen, oder aber einfach mehr Menschen beglücken können. The purse is the limit. Oder eben das Bankkonto.

CheapCharts
Das Content-Angebot bei Apple und Amazon ist reichhaltig.

Der Black Friday ist längst in Deutschland angekommen. Drei von vier Deutschen (76 Prozent) kennen den Black Friday, und mehr als die Hälfte (58 Prozent) den Cyber Monday. Dass viele ausgiebig die großzügigen Rabatte des Handels zu schätzen wissen, zeigt folgende Erhebung: 71 Prozent der Deutschen nutzen Black Friday-Angebote bereits oder wollen es in diesem Jahr tun. Einen bedeutenden Unterschied gibt es allerdings zum Black Friday in den USA: In den USA findet der Black Friday hauptsächlich vor Ort in den Geschäften und Filialen der Einzelhändler statt. In Deutschland hingegen werden die meisten Rabatte online angeboten.

Die wirtschaftliche Bedeutung des Black Fridays steigt auch in Deutschland von Jahr zu Jahr. Für dieses Jahr prognostiziert eine repräsentative Studie der Shopping-Community mydealz.de am Black-Friday-Wochenende ein Umsatz von 1,3 Milliarden Euro, nach einem Umsatz von ca. 1,1 Milliarde Euro im letzten Jahr.

Apple iTunes: Schwarzer Freitag ganz hell

Für Online-Schnäppchenjäger geht am Black Friday die Sonne auf. Vor allem für all diejenigen, die für den Eigenbedarf oder zum Verschenken Musik und Filme auf dem Radar haben. Multimedia-Produkte stehen auf Geschenkelisten ganz weit oben.

Der iTunes Store von Apple wird an diesen Tagen einen gewaltigen Ansturm verzeichnen. Es hat sich längst rumgesprochen, dass der Store mit einer Menge an Sonderangeboten aufwarten wird. Die Kunst wird es sein, aus der enormen Vielfalt die interessantesten Sonderangebote heraus zu filtern. Um an dieser Entdeckungsreise durch den iTunes Store nicht zu verzweifeln, gibt es ein unumgängliches Tool: Die Online-Plattform und mobile App CheapCharts.

CheapCharts App Store ist eine Gratis-App rund um die Schnäppchen-Angebote im iTunes Store. Was tut nun diese App? Sie ermöglicht es, die Lieblingsmusik, Filme, Serien, (Hör)Bücher und Apps immer zum günstigsten Preis zu kaufen. Die Preise bei iTunes variieren täglich. CheapCharts präsentiert dabei die besten Deals dank unzähliger Spar-Funktionen. Und CheapCharts hat einfach ALLE Deals.

Wie funktioniert es? Man will etwas haben aber es ist einem noch zu teuer? Kein Problem. Einfach den Artikel auf seine eigene Wunschliste setzen und CheapCharts meldet sofort, wenn der Preis fällt. In dieser App lässt sich nämlich eine eigene Wunschliste verwalten, unabhängig davon, um welche Medien es sich genau handelt. So kann man genau den Moment abpassen, in dem das aktuelle Lieblingsalbum, der aktuelle Blockbuster oder die absolute Lieblingsserie am billigsten ist. Damit lässt sich beim Einkauf in iTunes wirklich eine Menge Geld sparen.

Dazu soll man allerdings Push-Mitteilungen zulassen. Das ergibt Sinn, denn Angebote bestehen manchmal nur für wenige Stunden. Nur so kann CheapCharts sofort mitteilen, wenn der gesuchte Lieblingstitel reduziert ist.

Der Hersteller der App, die LollipApp GmbH, verspricht übrigens, die User nicht mit unerwünschten Mitteilungen zu nerven.

CheapCharts als Empfehlung der Redaktion

Bei CheapCharts dreht sich alles um’s Geldsparen im iTunes Store. Indem man Preisalarme setzt, die den eigenen Interessen entsprechen, kann kein Angebot mehr verpasst werden. Es ist komplett kostenlos, nervt nicht mit Werbung und kommt auch nicht mit diversen In-App Käufen um die Ecke. Das klare Design und der durchdachte Aufbau macht das Navigieren durch die Angebots-Vielfalt einfach und übersichtlich. Mit dieser ausgereiften App lässt es sich bedeutend schneller und viel angenehmer durch iTunes stöbern als mit der von einigen als klotzig und überladen empfundenen iTunes App.

Wer gerne im iTunes Store einkauft, kommt an CheapCharts nicht vorbei. Es ist die ultimative iTunes Deal Plattform, die den Geldbeutel schont.

Redaktionelle Bewertung

90
CheapCharts ist die App für Schnäppchen-Jäger. Die kostenlose Anwendung zeigt die besten Deals für Apple iTunes und Amazon. Die Angebot sind prima und auch Bedienung und Design können gefallen. Eine App, die man haben sollte.
1 Nutzerbewertungen
Bewertung der Redaktion 90%

Vorteile

Moderne Schnäppchen-App.

Nachteile

Keine.

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Beitrag

Infinity Blade 3 im Angebot für Apple iOS

Nächster Beitrag

Wetter-Radar App von Apalon als Schnäppchen