Das bedeutet die neuen Glücksspiel-Regeln für Online-Gamer

Die Länder haben unlängst beschlossen, Betreiber und Spieler aus der rechtlichen Grauzone zu holen.

3x
GETEILT
Pinterest

Ratgeber: Das Glücksspiel ist seit langer Zeit sehr beliebt, wobei die Betreiber und auch die Spieler bisher in einer rechtlichen Grauzone agiert haben. Über einige Winkelzüge und unter Einbezug der Dienstleistungsfreiheit konnte ein umstrittenes Szenario entstehen, das bisher zwar geduldet, jetzt aber mit dem Glücksspielstaatsvertrag von allen Bundesländern beendet werden soll. Die Betreiber befinden sich nun in einer Übergangsphase, die ihnen genügend Zeit gibt, sich auf die neue Situation einzustellen. Die neue Regelung, die das Casino ohne Limit beendet, beinhaltet viele Aspekte, die einerseits vorteilhaft für die Betreiber und die Spieler sind, jedoch andererseits dazu führen, dass sich der Markt ausdünnt.

Wie definieren sich die neuen Regelungen

Die Anzahl der momentanen zwanzig Lizenzen für Glücksspielanbieter wird deutlich erhöht. Da die Betreiber somit viel genauer kontrolliert werden, besteht die Möglichkeit, dass zahlreiche unregulierte Casinos den Markt verlassen, da ein zu großes Risiko besteht, den Betrieb illegal aufrechtzuerhalten.

Auch einige Spiele werden gestrichen, wobei hier hauptsächlich die Live-Glücksspiele im Fokus stehen, bei denen Live-Sportwetten, während dem aktuellen Ereignis abgeschlossen werden können. Da die Gesetzgeber der Meinung sind, dass besonders diese Art von Wetten zu einem Suchtverhalten führen können, besteht die Hoffnung, mit dieser Maßnahme das Risiko einzuschränken. Eine weitere Einschränkung oder auch ein komplettes Verbot betrifft Live-Casino- Games mit einem echten Croupier, wovon zahlreiche Casinos, die sich darauf spezialisiert haben, die Atmosphäre einer echten Spielbank zu imitieren, schwer betroffen sind. Hier müssen die Betreiber nun nach einer alternativen Lösung suchen, um dieses Gefühl aufrechterhalten zu können.

Neu hinzu kommt auch die Limitierung der Einsätze, die tausend Euro pro Monat und pro Spieler beträgt. Es soll eine Kartei geführt werden, die einen Abgleich zulässt, damit sich Spieler nicht bei unterschiedlichen Anbietern anmelden können. Auch die Einsätze pro Wette oder pro Spiel sollen mit einem Euro neu begrenzt werden, wobei hier möglicherweise nach der Art des Spiels unterschieden wird, um ein Ungleichgewicht zu vermeiden.

Die eingeschränkte Werbung für Genussmittel, wie zum Beispiel Alkohol oder Zigaretten, wird mit dem Online-Gambling ergänzt. Dies bedeutet, dass für bestimmte Sendezeiten ein Verbot vorgesehen ist und auch die Bannerwerbung auf gewisse Uhrzeiten fixiert wird. Um die reduzierte Wirkung der Werbung zu untermauern, werden mehr Warnhinweise ergänzt. Welcher Beschluss für Kooperationen mit Sportvereinen getroffen wird, ist noch ungewiss.

Für Suchtspieler sollen Verbote ausgesprochen werden. Eine Hilfe hierbei, soll die geplante Spielerkartei bieten, die erkennen lässt, welche Spieler durch exzessives Spielen auffallen. Die Schwierigkeit hierbei besteht darin, die finanzielle Lage der Betroffenen zu erkennen und zu unterscheiden, wer es sich leisten kann hohe Einsätze zu tätigen und wer finanziell sehr instabil ist.

Fazit

Auf der einen Seite wird diese Branche nicht mehr ignoriert, sondern im Gegenteil sehr genau betrachtet und reguliert. Dies bringt viele Vorteile und auch viele Nachteile für die Betreiber der Online-Casinos und die Spieler mit sich, da nicht mehr unlimitiert oder illegal agiert werden kann, ohne dabei ein großes Risiko einzugehen. In Bezug auf die Suchtprävention ist es ein wichtiger Schritt, um den betroffenen Menschen effektiv helfen zu können. ✠

Windows 10 Tipps von Profis
Leserservice

Fragen zu dem Thema?

Fragen können jederzeit unten in den Kommentaren gestellt werden. Weitere kostenlose Tipps | Öffnen
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Einträge
Inline Feedbacks
Alle Kommentare