Handelsstreit: USA und China erzielen Einigung

Einigung in Sicht - Apple wird sich freuen.

1x
GETEILT
Pinterest

Die USA und China haben im Zollstreit eine teilweise Einigung erzielt. US-Präsident Donald Trump will geplante Zölle auf chinesische Waren nun doch nicht erheben. Unternehmen wie iPhone-Hersteller Apple können aufatmen. Trump schriebt auf Twitter, die Zölle, die nach Ablauf einer Frist am Sonntag in Kraft treten sollten, würden nicht erhoben.

Die chinesische Führung bestätigte die Einigung. Chinas Vizehandelsminister Wang Shouwen erklärte, dass sich die USA auch verpflichtet hätten, bereits verhängte Zölle teilweise zurückzunehmen. Trump hingegen erläuterte, dass ein Großteil der verhängten US-Zölle auf Waren aus China erstmals aufrechterhalten werden, um derart ein Druckmittel für weitere Handelsgespräche zu haben.

USA und China erzielen Durchbruch

An den Zusatzabgaben in Höhe von 25 Prozent auf Einfuhren aus China im Wert von rund 225 Milliarden Euro ändere sich daher vorher nichts. „Wir werden sie für die weiteren Verhandlungen zu einem Phase-Zwei-Abkommen nutzen“, sagte der US-Präsident. Die USA hätten an diesem Sonntag nach ursprünglichen Plänen zusätzliche Zölle in Höhe von 15 Prozent auf in China hergestellte Konsumgüter wie Notebooks, Tablets und Smartphones im Wert von etwa 120 Milliarden Euro verhängt.

Der Handelsstreit zwischen den USA und China war von Trump initiiert worden und tobt nun bereits seit eineinhalb Jahren. Apple-CEO Tim Cook hatte sich mehrfach kritisch zu dem Thema geäußert und Ausnahmen für sein Unternehmen gefordert. ✠



Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: