Gaming: Ausblick auf 12 spannende Monate

League of Legends: Wild Rift erscheint 2020.

1x
GETEILT
Pinterest

Ratgeber; Fans ausgesucht guter Spiele können sich auf spannende Neuerungen im kommenden Jahr freuen. Mit „League of Legends: Wild Rift“ kündigte Publisher Riot Games unlängst ein neues Spiel für Apple iOS, Android und Konsolen an. Um den iPhone-Hersteller Apple wiederum ranken sich seit Tagen Gerüchte, nach denen der US-Konzern einen Gaming-Computer der Superlativevorstellen könnte.

Eingefleischten Spielerinnen und Spielern wird angesichts solcher Neuigkeiten das Herz übergehen. Parallel dazu scheint sich der Spiele-Dienst Apple Arcade zu entwickeln. Nahezu jede Woche kommt ein neuer Titel hin. Der Preis für das Abonnement wurde außerdem unlängst von 60 Euro auf 50 Euro gesenkt.

Bringt Apple ein Highend-Gaming-System?

League of Legends: Wild Rift

Das MOBO „League of Legends“ hat nun bereits gut zehn Jahre auf dem Buckel. Das Free-to-Play-Game erfreut sich trotzdem großer Beliebtheit und kann in Asien sogar noch weiter in Sachen aktiver Spieler zulegen. Einen mobilen Ableger gibt es bislang nicht nicht, was sich laut Riot Games in einigen Monaten ändern soll. „League of Legends: Wild Rift“ soll jedoch keine einfache Portierung des Originals darstellen.

Vielmehr soll es sich um ein komplett neues Spiel handeln, dass jedoch in punkto Gameplay kaum Unterschiede zu „League of Legends“ für PCs aufweist. Die Steuerung wurde angepasst und die einzelnen Matches sollen deutlich kürzer ausfallen. Derart soll den Spielgewohnheiten auf Smartphones und Tablets Rechnung getragen werden.

League of Legends: Wild Rift angekündigt

Devil May Cry: Pinnacle of Combat

Riot Games hat „League of Legends: Wild Rift“ bereits eine deutschsprachige Webseite spendiert. Interessierte Leserinnen und Leser können sich zudem für einen Newsletter anmelden. Zu den Anforderungen an die Hardware liegen bereits erste Informationen vor: Unter Android ist die Rede von Smartphones mit dem technischen Stand eines Samsung Galaxy A7 mit 1 GByte RAM und Qualcomm Snapdragon 410.

Apple iPhones sollen ab iPhone 5s unterstützt werden. Das sind überschaubare Ansprüche, offenbar will Riot Games so viele Spieler wie nur möglich erreichen. Das MOBA soll kostenlos angeboten werden und sich mit Mikrotransaktionen finanzieren. Pay-to-Win will der Publisher vermeiden. Ob das in die Tat umgesetzt werden wird, bleibt abzuwarten. Im Play Store von Google ist bereits eine Vorregistrierung möglich.

Freemium weiterhin auf dem Vormarsch

Ori and the Blind Forest

Das Jahr 2020 wird vermutlich noch weitere Spiele-Highlights bieten. Laut dem Online-Portal iPlayApps werden in den kommenden Monaten zudem die Spielekracher „Devil May Cry: Pinnacle of Combat“, „Beyond a Steel Sky“ und „Death Come True“ erscheinen.

Das Magazin Gamezoom will wissen, dass mit „Ori and the Will of the Wisps“ auch endlich die bereits auf der E3 2017 angekündigte Fortsetzung von „Ori and the Blind Forest“ erhältlich sein wird. Diese Meldung sollte aber mit Vorbehalten betrachtet werden. Ein Großteil der kommenden Blockbuster wird kostenlos als Freemium-Titel angeboten werden. Das passt in die Zeit, da auch im Internet viele Spiele-Dienste unentgeltlich angeboten werden. Beispiele dafür sind Casino Boni ohne Einzahlung im Jahr 2020 bei Casino Bonus Deutschland und online casinos mit sogenannten pay n play Angeboten. ✠



Apple Tim Cook
TIPP

Nachrichten

Mit dem folgenden Link erhalten unsere Leserinnen und Leser jeden Tag kostenlose News | Öffnen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: